Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Aquavit bestellen auf lieferando! | lieferando

Aquavit – nordisches Feuerwasser

Aquavit das das meistgetrunkene Hochprozentige in Skandinavien. In Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland werden einige einzigartige Varianten des Feuerwassers destilliert. Aquavit kommt von Lateinischen "Aqua vitae" und bedeutet Wasser des Lebens.Historisch gesehen wurde Aquavit zunächst zu Medizinisches Zwecken verwendet. Einige hatten sogar ihr eigenes geheimes Familienrezept. Es ist einer der Drinks, die eine Weile brauchen bis sie ihre Wirkung zeigen. Aquavit ist ein Schnaps, der mit einer Vielzahl von Kräutern aromatisiert wurde. Die Schweden benutzen dazu gerne frischen Dill, Kreuzkümmel, Kümmel, Nelken und Koriander. Ein guter Grund dafür, dass Aquavit zum Essen getrunken wird ist der, dass er so viele Kräuter enthält. Man genießt ihn vorzugsweise beim Essen mit Brot, Käse und Bier.Man kann sagen, dass die Schweden schon immer eine Schwäche für Aquavit hatten. 1917 gab es im ganzen Land 175.000 registrierte Destillierapparate und das bei einer damaligen Bevölkerung von 2 Millionen Menschen. Auf 12 Leute kam ein Destillierapperat.

Der Line Aquavit

Linie Aquavit ist ein Aquavit mit 41,5 % vol, der von der norwegischen Arcus AS mit Sitz in Oslo hergestellt und in Deutschland seit dem 1. April 2009 durch die Eggers & Franke Holding vertrieben wird.

Linie Aquavit wird in ehemaligen Sherry Fässern aus Eichenholz gelagert und reift 19 Wochen lang auf Schiffen, die den Äquator (Linie) kreuzen. Um die Entdeckung dieser Reifungsmethode ranken sich mehrere Legenden. Einer Legende zufolge seien im Jahr 1805 einige Fässer Aquavit nach Übersee verschifft worden und zufällig Monate oder Jahre später wieder zurück nach Norwegen gelangt, wobei die geschilderten Einzelheiten folgewidrig sind. Offensichtlich habe man bei der Verkostung der Retoure überrascht festgestellt, dass dieser Aquavit nun deutlich milder und feiner schmeckte als vor der Abfahrt. Dies wurde den ständigen Bewegungen der Fässer, der Seeluft und den Temperaturschwankungen auf der langen Seereise beigelegt. Fest steht, dass Jørgen B. Lysholm im Jahr 1821 eine Destilliere in der Nähe von Trondheim gründete, und seit Ende der 1830er Jahre hatten Schiffe, die getrockneten Kabeljau nach Südamerika brachten, auch Aquavit Fässer an Bord. Lysholm Linie wurde schnell die erfolgreichste Marke des Unternehmens.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen.

Aquavit wird aus sehr reinem und geschmacksneutralem Alkohol hergestellt. Ausgangsstoffe sind Getreide oder Kartoffeln, wobei man in Norwegen ausschließlich auf die Kartoffeldie "Traube des Nordens" – setzt. Aquavit ist damit ein enger Verwandter von Gin und Wodka. Seinen unverwechselbaren Geschmack erhält Aquavit durch eine Gewürzmischung, die je nach Hersteller variiert. Kümmel darf aber in keinem Fall fehlen. Auch Dillsamen finden häufig Berücksichtigung bei der Destillation. Der Reifeprozess findet bei hochwertigem Aquavit in Holzfässern oder gar in gebrauchten Sherry Fässern statt. Genau hier liegt bereits eines der Geheimnisse des sagenumwobenen Linie Aquavits. 19 Wochen hat er Zeit, um in solchen alten Eichenfässern sein harmonisches Aroma zu entwickeln. Doch damit nicht genug: Seine Einzigartigkeit erreicht Norwegens Edelspirituose erst nach 20.000 zurückgelegten Seemeilen. Bis heute schwört man auf diese Methode, bei der die Fässer von der harten Reise häufig deformiert zurückkehren. Schuld ist der Wechsel zwischen heißen und frostigen Temperaturen. Falls Sie wissen möchten, auf welcher Route und auf welchem Schiff Ihre Flasche Linie Aquavit unterwegs war, werfen Sie einfach einen Blick auf die Rückseite des Etiketts.