Wo möchtest Du Essen bestellen?
Meintest Du?
Bitte gib Deine Straße und Hausnummer ein

Französisches Baguette online bestellen | lieferando

Baguette: Wissenswertes über das Langbrot

Baguette ist das französische Wort für „Stöckchen“. Je grober und unregelmäßiger seine Porung ist, desto kühler die Teigführung wenig Hefe bewirkt wird. Für den für Brot ungewöhnlich kräftigen Geschmack und das intensive Aroma ist der hohe Krustenanteil verantwortlich. Wussten Sie schon das Frankreichs größtes kulinarisches Kulturgut unter den festen Nahrungsmitteln nicht französischer Herkunft ist, wie etwa eine Croque Salami oder die Quiche? Zugegebenermaßen klingt das etwas erstaunlich, ist aber auch nicht so überraschend, denn schließlich kommt Rindfleisch Chop Suey auch nicht aus China. Das Baguette hat nämlich ursprünglich österreichische Wurzeln, stammt aus Wien und wurde um 1850 mit dem Aufkommen der ersten Dampföfen kreiert. Ein nach Frankreich ausgewanderter österreichischer Bäcker brachte das Baguette schließlich nach Frankreich.

So werden Baguettes gemacht

Baguettes werden in Deutschland aus Weizenmehl Type 550, Wasser und Hefe hergestellt. Traditionell wird in Frankreich ein Mehl mit der Bezeichnung T65 verwendet, was in etwa dem deutschen Mehl Type 550 entspricht. Lediglich die Charakteristika: klebriges Weizenmehl, Hefe, Wasser, kalt-weiche Teigführung,und die Tatsache, dass man den Teig oft über Nacht ziehen lässt, lassen sich für die landesweite Baguette-Herstellung charakterisieren. Hier eine Einteilung der Baguette Sorten in Frankreich: Es gibt 3 Teigsorten: gegorenen Teig, Hefevorteig und Weizensauerteig. Früher war der gegorene Teig dominant, mittlerweile wird meistens auf der Basis der beiden anderen Teigsorten gebacken. Auch heute wird noch Mehl aus Bohnen oder Mais beigefügt. Bohnenmehl hat einen hohen Lecithinanteil, der als natürlicher Emulgator die Backfähigkeit verbessert. Im Geschmack variieren Baguette vor allem durch die Art der Teigführung. Eine Deklaration von 1993 hat klare Vorgaben zur Herstellung macht um kleine Bäckereien vor der Großindustrie zu schützen. Das französische Reinheitsgebot besagt, dass Baguettes nur noch aus Hefe, Weizenmehl Salz und Wasser bestehen dürfen. Als Zusatzstoffe sind nur Bohnen-, Soja- und Weizenmalzmehl zugelassen.Die Baguette-Herstellung in Frankreich unterscheidet sich von jener in Deutschland in folgenden Punkten:

  • Als Getreidesorte wird ein „Harter Weichweizen“ verwendet, für den beim Wachstum ein warmes Klima nötig ist, welches in Frankreich gegeben ist.
  • Die Teigführung dauert lange, dafür ist genug Lagerraum nötig.
  • Der Teig wird nach dem Aufgehen nicht mehr geknetet, auch ein Grund, warum die Poren groß sind.
  • Die fertigen Teiglinge werden waagrecht eingeschnitten, nicht senkrecht wie eventuell bei Brotlaiben, dadurch trocknet das Gebäck beim Backen nicht übermäßig aus.
  • Der Ofen in Frankreich ist häufig kein „Schwadenofen“, dadurch wird das Gebäck knuspriger

Baguettes werden in Deutschland selten nach traditioneller Rezeptur gebacken. Hier wird meist ein trivialer Weizenbrotteig in Form im Einzelhandel angeboten. Varianten aus – wie könnte es für die bürgerliche Küche auch anders sein – Vollkornmehl. Selbige Verunglimpfung kennt man auch vom amerikanischen Bagel und ebenfalls von den italienischen Bruschetta. Aber keine Angst, beim Frühstück Lieferservice bekommen Sie auch Baguette nach der Tradition, wie sie die österreichische und die Französische Küche kennt.

Das Baguette als Beilage unzähliger Gerichte

Baguette wird vielseitig als Beilage verwendet. Ob als Unterlage für Brotaufstriche, zu Salat oder Gemüse oder zu warmen Mahlzeiten, ob abgebrochen oder in Scheiben geschnitten, man kann es wie jedes andere Brot allen Gerichten hinzufügen. Wenn Sie aber Lust auf etwas typisch Französisches haben, schmieren Sie sich doch einfach eine Croque Schinken. Übrigens: Bei lieferando finden Sie natürlich ebenfalls Croque Thunfisch oder die gerade in Deutschland beliebte Croque Hawaii (hier treffen sich die deutsche und die französische Küche). Selbstverständlich ist auch an französische Desserts gedacht: Ob Crème brûlée oder doch lieber die köstlichen Crepes, die jedes Kind kennt und liebt.