Best of Social Media Lieferando.de

Best of Social Media März

Lieferando im Karnevalsfieber

Wie jedes Jahr um diese Zeit, waren die Jecken wieder los. Piraten, Polizisten, und allerlei andere Kostümierte schlenderten durch die Straße um ein wenig zu feiern. Nichts besonderes? Doch, wenn man Lisa-Marie und ihre Freunde gesehen hat.

Sie haben uns so lieb, dass sie mit ihren Kostümen genau dies ausgedrückt haben. “Isch will mit Dir Penne!” oder “Heute wirst Du flachbelegt!” – nur das Beste der besten Sprüche aus unseren alten Kampagnen wurde hier verwendet. Den Kostümen sind wir Farfalle, und deshalb musste diese kreative Meisterleistung einfach mit einem 25€-Gutschein, sowie diesem Blogeintrag honoriert werden. Diese Kostüme setzen Maßstäbe, und wir sind gespannt, ob dies vielleicht ein Trend unter den Einwohnern der Karnevalshochburgen werden kann.

Lieferando.de Kostüme

Poeten

An einem Sonntag kann es passieren, dass sich unsere Social Media Agenten auch mal von ihrer lyrischen Seite zeigen. Als tschesssica ihren Followern mit einem kleinen Gedicht einen schönen Sonntag wünschen wollte, hat sie sicherlich nicht damit gerechnet eine solche Reaktion zu bekommen.

Um ihr den Sonntag ebenfalls erfreulich zu gestalten – immerhin gab sie an #Langeweile zu haben – entschloss sich Lars dem #gamergirl ebenfalls ein Gedicht zukommen zu lassen. Das lyrische Ich dieses poetischen Textes? Pizza – was sonst? Nachdem sie sich ihren 25€-Gutschein abgeholt hat, konnte tschesssica sich auch ein, zwei Pizzen gönnen, und trotz #Regen weiter #zocken.

Lieferando.de Gedicht

Well – that escalated quickly…

Es fing so harmlos an. Sinten beschwerte sich eigentlich auf Twitter darüber, dass er bereits einige Zeit auf ein Paket wartete. Er wendete sich also an uns, und wollte wissen, ob wir nicht auch Pakete ausliefern. Unsere Lieferanten würden seine Adresse wenigstens finden.

Leider können unsere Lieferfahrer ausschließlich Essbares ausliefern – und nicht Poster, so wie im Falle von Sinten. Auch wenn die durchschnittliche Lieferzeit von 45 Minuten wohl ein deutlicher Pluspunkt wäre.

Das gesamte Gespräch hat Sinten sehr unterhalten und er wollte damit einen Humorrabatt für sich herausschlagen. Dabei glaubten wir, dass er uns auch ohne einen Gutschein mag. Und danach eskalierte das Ganze dann ein bisschen und der Begriff “Foodporn” bekam eine etwas – nun sagen wir – andere Bedeutung. Zum Glück wollte Sinten nur einen kleinen Spaß machen. Das ist definitiv geglückt und damit hat er sich diesen Blogeintrag definitiv verdient – auch wenn Vercitas dem Ganzen etwas sprachlos gegenüber stand.

Übrigens, Sinten… Falls Du das hier liest…

Lieferando.de Poster Mach disch knackig