Treuepunkte für SOS-Kinderdörfer

Eure Treuepunkte für SOS-Kinderdörfer

Ab Dienstag, den 28. November 2017, könnt Ihr Eure Treuepunkte in unserem Prämienshop eine Woche lang, bis zum 5. Dezember 2017, gegen eine Spende an die Organisation SOS-Kinderdörfer eintauschen #TreuepunkteFürDenGutenZweck. Wenn Ihr 100 Punkte gesammelt habt, könnt Ihr diese bis zum  mit nur einem Klick in eine 5 Euro Spende verwandeln.

Jetzt spenden

Damit Ihr erfahrt, was damit geplant ist, habe ich Frau Nadja Malak, Verantwortliche für Unternehmenspartnerschaften, interviewt.

‚Jedem Kind ein liebevolles Zuhause‘ heißt unsere Vision, also jedes Kind soll in einer Familie aufwachsen – geliebt, geachtet und behütet.

Nadja Malak

Liebe Frau Malak, bitte stellen Sie sich kurz vor.

Mein Name ist Nadja Malak und seit über acht Jahren bin ich bei SOS-Kinderdörfer weltweit für Unternehmenspartnerschaften verantwortlich.

Nadja Malak

Wie mein Name vielleicht schon verrät, stammt meine Familie aus dem Libanon, allerdings bin ich selbst in Deutschland geboren und aufgewachsen. Studiert habe ich Entwicklungspolitik und arbeite seit vielen Jahren für Nicht-Regierungsorganisationen.

Bei SOS-Kinderdörfer weltweit berate ich Unternehmen insbesondere im Bereich der sozialen Verantwortung und entwickle mit ihnen ganz individuelle Aktionen, Projekte und strategische Partnerschaften, um gemeinsam Kindern in Not weltweit zur Seite zu stehen.

Welche Ziele verfolgen die SOS-Kinderdörfer?

„Jedem Kind ein liebevolles Zuhause“ heißt unsere Vision, also jedes Kind soll in einer Familie aufwachsen – geliebt, geachtet und behütet. Als ein unabhängiges, nichtstaatliches und überkonfessionelles Hilfswerk für Kinder, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, verlassene und Not leidende Kinder in eine bessere Zukunft zu begleiten.

Wo engagieren sich die SOS-Kinderdörfer?

Wir setzen uns auf allen fünf Kontinenten in 135 Ländern mit 575 Kinderdörfern für Kinder, Jugendliche und Familien in Not ein.

SOS-Kinderdörfer Kind spielt

Gibt es eine besonders rührende Spendengeschichte, die Sie mit uns teilen möchten?

Ehrlich gesagt fallen mir hunderte ein, denn ich habe das große Glück, mit Spendern direkt sprechen zu können. Dabei fällt mir immer wieder auf, wie großartig es ist, meine Begeisterung von der SOS-Arbeit teilen zu dürfen und zu berichten, wie wertvoll die Spende ist und wie nachhaltig sie wirkt.

Am meisten Spaß macht mir dabei natürlich, von meinen persönlichen kleinen und großen Helden zu erzählen: den SOS-Kindern oder SOS-Mitarbeitern vor Ort. Es ist so schön mitzuerleben, wie fantastisch die jungen Menschen mit den schwierigsten Startchancen ihr Leben mit SOS an der Seite meistern. Und dann sogar selbst auch wieder etwas an die Gesellschaft zurückgeben können und möchten.

Die Lieferando.de Nutzer können 100 Treuepunkte für eine 5 Euro Spende einlösen. Wo genau fließt dieses Geld hin und was wird damit gemacht?

Die Spenden fließen in diesem Jahr in drei Projekte. Sicher liegt vielen der Lieferando.de-Nutzer die Situation der Rohingya-Kinder, die aus Myanmar nach Bangladesch fliehen mussten, ebenso wie uns am Herzen. Die Bedingungen in den Flüchtlingscamps sind extrem und besonders für Kinder schwer zu ertragen. Daher haben die SOS-Kinderdörfer fünf Nothilfe-Kitas sogenannte „Child Friendly Spaces“ eingerichtet. Hier erhalten die Kinder regelmäßige Mahlzeiten, eine medizinische Grundversorgung und werden von SOS-Mitarbeitern auch psychologisch betreut, um die Traumata der erlebten Gewalt in Myanmar und auf der Flucht zu überwinden. Vor allem aber sind sie hier in Sicherheit und können nach Herzenslust spielen, lernen und einfach mal wieder Kind sein.

SOS-Kinderdörfer Haiti

Ein weiteres Projekt, das von den Spenden der Lieferando.de-Nutzer gefördert wird, ist die SOS-Mutter-Kind Klinik in Mogadischu in Somalia. Bürgerkrieg, Hungersnöte und Krankheiten haben die sozialen Strukturen zerrüttet und hunderttausende Todesopfer gefordert. Die Sterblichkeitsrate der unter fünfjährigen Mädchen und Jungen ist hoch. Jedes zehnte Kind in Somalia stirbt noch bevor es seinen zehnten Geburtstag erlebt. Die SOS-Klinik rettet Kinderleben und leistet jährlich für rund 200.000 Patientinnen und ihre Kinder medizinische Versorgung, da sich die Klink primär auf die Betreuung von Schwangeren und Müttern mit Neugeborenen spezialisiert hat.

Weil die SOS-Klinik im Umkreis von Mogadischu die einzige ist, die solche Untersuchungen und Behandlungen unentgeltlich anbietet, nehmen die Frauen aus der Region oftmals lange Reisen auf sich, um sich hier beraten und untersuchen lassen zu können.

Und schließlich soll auch ein deutsches Projekt gefördert werden:

Zum SOS-Kinderdorf Lausitz gehört das Mehrgenerationenhaus Forst, das in einer konjunkturschwachen Stadt angesiedelt ist, die gerade Kindern, jungen Familien und Senioren wenig Perspektiven bietet. Hier leben zudem viele Asylsuchende und Zuwanderer, die zum großen Teil in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht sind. Kulturelle Angebote, die speziell diese Menschen erreichen, gibt es kaum.

Mit dem mobilen Puppentheater „Kasperltheater Kuddelmuddel“ wird diese Lücke geschlossen. Denn selbst in unserer multimedial reizüberfluteten, vorwiegend virtuellen Welt, fesselt der Kasper schnell das Interesse der kleinen und großen Zuschauer. Er vermittelt zwischen den Kulturen und baut Brücken zwischen Jung und Alt. Die Kinder sind während des Kasperltheaters ganz bei sich selbst und können ihre Gefühle im direkten Dialog mit den Puppen ausleben. Bei Mitmach-Theaterprojekten wird mit den Kindern ein Stück geschrieben, die Figuren und eine improvisierte Bühne geschaffen und das Ergebnis bei einer Vorführung gezeigt.

Durch was zeichnen sich die SOS-Kinderdörfer gegenüber anderen Organisationen aus?

Bei den SOS-Kinderdörfern stehen natürlich die Kinder im Mittelpunkt. Wir haben in den 135 Ländern  langfristig angelegte SOS-Programme und fokussieren uns auf die Persönlichkeitsbildung. Unsere einheimischen SOS-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleisten, dass die Kinder ganz nach ihren individuellen Bedürfnissen gefördert werden und wertvolle, stabile Beziehungen aufbauen können. Damit gelingt es SOS, die jungen Menschen auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu begleiten, so dass sie selbst ihre Gesellschaft wieder positiv mitgestalten können.

Wie können Kunden auch direkt spenden, falls sie nicht genug Treuepunkte gesammelt haben?

Am einfachsten über www.sos-kinderdoerfer.de. Hier gibt es die Möglichkeit, online ganz unkompliziert zu spenden.

Und noch eine Frage in privater Sache. Was ist Ihr absolutes Lieblingsessen und bestellen Sie auch manchmal Essen über Lieferando.de?

Ich liebe natürlich die libanesische Küche! Mein absolutes Lieblingsessen sind libanesische Vorspeisen wie Hummus und Tabbouleh. Da mein Mann ein leidenschaftlicher und fantastischer Koch ist, bestelle ich tatsächlich gerne einmal über Lieferando.de, wenn er mal nicht zu Hause ist.

Ulrike author

Ich bin Ulrike und interessiere mich für alles, was mit Essen und Lifestylekram zu tun hat. Deswegen treibe ich mich gerne auf Märkten rum und entdecke neue Ecken der schönen bunten Stadt Berlin.