Monsterburger

Halloween Snacks: gruselig, aber lecker

Halloween steht vor der Tür und wer eine Party veranstalten möchte, kann seine Gäste natürlich besonders mit gruseligen Snacks begeistern. Wir sind kreativ geworden und haben für Euch eine Auswahl der witzigsten und angsteinflößensten Snacks zusammengestellt. Doch erst einmal fragen wir uns: Warum feiert man eigentlich Halloween?

Schokomuffin mit Spinnennetz und Spinne

Woher kommt Halloween wirklich?

Die Bezeichnung „Halloween“ stammt von der Nacht vor Allerheiligen, in Englisch „The Eve of All Hallows“. Allerheiligen ist ein christliches Fest zum Gedanken aller Heiligen und wird am 1. November begangen. Der eigentliche Ursprung von Halloween reicht auf das Fest „Samhain“ zurück. Bei dem heidnisch-keltischen Erntefest, vom 31. Oktober zum 1. November, wird der Beginn des keltischen Jahres markiert. Die Kelten glaubten, dass sich an diesem Tag die Welt der Toten und die Welt der Lebenden vermischen, und Erstere an diesem Tag die Möglichkeit haben, den Besitz einer lebenden Seele zu ergreifen, um ein Leben nach dem Tod zu erlangen. Deshalb verkleideten sich die Menschen mit gruseligen Masken und zogen durch die Straßen, um die Geister zu vertreiben.

Durch irische Einwanderer wurde das Fest im 19. Jahrhundert an die amerikanische Ostküste gebracht und entwickelte eine starke Eigendynamik. So passierte es, dass der amerikanische Brauch nach Europa zurückkehrte. Und deshalb feiern wir auch hier in Deutschland heutzutage Halloween.

Gruselige Snackideen

Monsterburger

Burger sind nicht gruselig? Oh doch. Das schafft Ihr ganz einfach mit einer Scheibe Käse, einer Tomate, etwas Ketchup und Mayo. Die halbierten Tomaten ergeben mit einem Klecks Mayonnaise die Augen. Den Käse schneidet Ihr zu einem Gebiss und tropft ein bisschen Ketchup als Blut darauf. Tadaaaa.

Monsterburger für Halloween

Finger-Pasta

„Hilfe! In meiner Pasta liegen blutige, abgeschnittene Finger.“ Mit ein paar Wiener Würstchen, Ketchup und einem Messer zum Einritzen der Fingernägel und Hautfalten könnt ihr in wenigen Minuten Fingerkuppen zaubern. Legt diese auf ein Gericht Eurer Wahl und verderbt Euren Gästen den Appetit.

Wiener Würstchen-Finger mit Pasta Finger aus Wiener Würstchen

Trauriger Hot-Dog

Haucht Eurem Hot-Dog doch einfach ein bisschen Leben ein. Mit zwei Augen aus Schokolade oder Balsamico-Creme ist das ganz easy.

Halloween Hot Dog

Pizza mit Gesicht

Eure Pizza ist noch nicht angsteinflößend genug? Dann nehmt eine Olive, ein bisschen Mozzarella und eine Spitzpaprika zur Hand und kreiert ein gruseliges Gesicht.

Halloween-Pizza mit Gesicht Halloween-Pizza Zähne aus Mozzarella

Pommes mit grünem Schleim

Ieeeegitt! Ha, da liegt ihr falsch. Der Spinnenschleim ist leckere Mayonnaise mit grüner Lebensmittelfarbe.

Pommes mit grüner Mayonnaise und Spinnen

Muffins mit Spinnenweben

Man könnte meinen, diese Muffins stehen schon eine Weile im Keller herum. Dabei sind die Spinnenweben sogar richtig lecker. Nehmt hierfür einfach zwei Marshmallows, packt sie für eine Minute in die Mikrowelle und mischt bei Bedarf etwas Lebensmittelfarbe hinein. Achtung! Die Teile gehen in der Mikrowelle auf, wie Hefeteig. Habt also am besten immer ein Auge auf die Marshmallows. Dann nehmt ihr die Masse einfach in eure Finger und zieht in sämtliche Richtungen. Die „Weben“ legt ihr dann wie eine Decke auf die Muffins und fertig.

Halloween-Muffins mit Spinnennetz und Spinnen Muffin mit Marshmallow für Halloween

Horror-Obst

Geisterbananen, Monsteräpfel und Kürbismandarinen… wenn das nicht Halloween schreit.

Halloween-Früchte

Litschi-Drink

Augen im Glas? Auch dieses Horror-Getränk geht ganz einfach. Kauft eine Dose Litschis und eingelegte Kirschen. Die Früchtchen drückt ihr dann in die Litschis, sodass diese aussehen, wie weiße Augäpfel mit blutunterlaufenen Pupillen.

Halloween-Drink mit Litschis

Fast alle der Halloween Snack Ideen basieren auf bestelltem Essen von unseren Lieferservices. Wir haben die Burger, Hot Dogs, Muffins und Pizza mit wenigen Handgriffen Halloween-tauglich gemacht und hoffen, dass Euch das ein oder andere Rezept gefällt.