Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Bohnensuppe bestellen- Entdecke die deutsche Küche! | lieferando

Bohnensuppe – ein Gericht, weltweit bekannt

Unter dem Begriff Bohnensuppe versteht man eine Suppe, deren Hauptbestandteil Bohnen sind. Da es sich bei der Bohne genau wie bei der Erbse und bei der Linse um eine Hülsenfrucht handelt, ist diese Suppe natürlich auch mit der Erbsensuppe und der Linsensuppe (Linseneintopf) verwandt. Sicher kennen hierzulande die meisten Leute diese Suppe noch aus ihrer Kindheit. Doch was der eine unter Bohnensuppe versteht, muss nicht mit dem Bild übereinstimmen, welches ein anderer vor Augen hat, wenn er Bohnensuppe hört. Denn natürlich gibt es allein in Deutschland viele unterschiedliche Rezepte. Hinzu kommt, dass es Bohnen in unzähligen Arten auf der ganzen Welt gibt, sodass auch die Arten der Zubereitung einer Bohnensuppe und auch die verwendeten Zutaten stark voneinander abweichen. So gibt es beispielsweise eine türkische Variante mit weißen Bohnen. Für die mexikanische Variante der Bohnensuppe werden natürlich rote Bohnen verwendet, die in der mexikanischen und der Tex Mex Küche überhaupt häufig zum Einsatz kommen, etwa im Klassiker Chili con Carne. Die klassische arabische Bohnensuppe nennt sich shurbat ful und besteht meist aus roten Bohnen. Es gibt in der arabischen Küche aber auch einen Lammeintopf, der mit grünen Bohnen zubereitet ist. Der Serbische Bohneneintopf kombiniert sogar weiße, grüne und Kidneybohnen. Diese Aufzählung könnte ewig so weiter gehen. Übrigens werden die meisten Variationen der Bohnensuppe mit gekochtem Fleisch als Einlage serviert. Einige gelten aber auch als Vegetarische Gerichte, die nur noch Gemüse als weitere Bestandteile beinhalten.

Grüne Bohnensuppe nach Mamas Rezept

Das folgende Rezept beschreibt die Zubereitung einer Suppe mit grünen Bohnen nach deutschem Rezept. Es ist für all diejenigen, die gern mal wieder die Suppe aus Kindertagen genießen wollen, aber nicht wissen, wie man sie zubereitet und natürlich auch für alle, die eine Bohnensuppe in dieser Variante noch nie probiert haben und das schnellstens ändern wollen. Für vier Portionen benötigt man:

  • 500 g grüne Bohnen (Prinzessbohnen)
  • 1 Bund Suppengrün
  • 3 bis 4 Kartoffeln
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Teelöffel Mehl
  • 1 Teelöffel frisches oder getrocknetes Bohnenkraut
  • 200 g Kassler
  • Pfeffer
  • 50 g durchwachsenen Speck

Alternativ kann man den Speck auch weglassen und die Zwiebel stattdessen in Butter anbraten. Auch das Kassler lässt sich ersetzen, beispielsweise durch Suppenfleisch vom Rind. Natürlich kann man auch einfach eine Bockwurst reinschnippeln. Eine Zutat sollte in einer Bohnensuppe aber nicht fehlen: die Bohnen! Mancherorts wird sie übrigens gern süß-sauer gegessen, was sofort an asiatische Gerichte wie Ente süß-sauer erinnert. Dazu wird einfach etwas Essig und Zucker in die Suppe gerührt.

So wird die Bohnensuppe zubereitet

Für die Bohnensuppe werden als erstes die Bohnen geputzt und in etwa 3 cm große Stücke geschnitten. Das Suppengrün wird ebenfalls geputzt und zerkleinert und zusammen mit den Bohnen und dem in mundgerechte Stücke zerteilte Kassler in einen großen Topf mit gesalzenem Wasser gegeben und etwa eine Stunde kochen gelassen. Währenddessen können schon die Kartoffel geschält und gewürfelt werden. Diese kommen etwa ½ Stunde vor Schluss zusammen mit dem Brühwürfel und etwas Pfeffer in den Topf. In einer Pfanne wird die klein gewürfelte Zwiebel mit durchwachsenen Speckwürfeln goldgelb angebraten. Anschließend gibt man das Mehl dazu und schwitzt es an, bevor alles zusammen in die kochende Suppe gegeben wird. Nun muss nur noch das Bohnenkraut kurz mitgekocht werden und fertig ist die grüne Bohnensuppe. Die schmeckt übrigens nach jedem Aufwärmen besser.