Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Butter Chicken – Bestellen Sie das zarte Geflügel | lieferando

Butter Chicken - Das Außergewöhnliche am indischen Essen

Im Folgenden soll mal ein innovatives Gericht beschrieben werden, dass in der deutschen Gastronomie bisher nur in indischen Restaurants und in der privaten deutschen Kochkultur überhaupt noch nicht angekommen ist. Zumeist bevorzugen wir Gerichte wie Pizza Salami, Döner, Rahmschnitzel oder Wiener Schnitzel. Doch beim Kochen geht es um Kreativität, wollen wir uns hier dem Butter Chicken widmen. Deshalb soll an dieser Stelle erst einmal ein allgemeines Rezept und eine klassische Zubereitung erläutert werden. Zunächst einmal wollen wir uns ins Gedächtnis rufen, was für indisches Essen überhaupt typische Zutaten sind. Außergewöhnlich für deutsche, westeuropäische oder in sonstigen Nationalitäten in der Bundesrepublik üblichen Gastronomie sind zweifelsohne Mandeln und Joghurt, die ein Markenzeichen vieler Gerichte für die indische Küche sind. Außerdem ist darauf hinzuweisen, dass die meisten Zutaten eines indischen Gerichts Gewürze sind, die einer feinen Portionierung bedürfen, weshalb die Gerichte - vgl. zur durchschnittlichen europäischen warmen Mahlzeit – deutlich aufwendiger zuzubereiten sind. Das liegt vor allem daran, dass die meisten Gewürze gehackt, zermalmt oder gemahlen werden müssen, wo hingegen in der europäischen Esskultur das Würzen meist aus dem bloßem Verstreuen von Körnchen, Blättern und Pulver besteht.

Das Butter Chicken-Rezept

Schauen wir uns zunächst das Rezept für Butter Chicken an:

  • So werden für das Butter Chicken 150 ml Joghurt und 50 Gramm Mandeln verwendet. Des Weiteren sind anderthalb Teelöffel Chilli-Pulver – für Liebhaber scharfen Essens einfach ein Esslöffel – zwei zerbröselte Lorbeerblätter, ein Viertelliter gemahlene Gewürznelken sowie ein Teelöffel Zimt hinzuzugeben.
  • Eine besondere Geschmacksnote verleiht der Mischung die indische Gewürzmischung Garam Masala und vier Kardamom-Kapseln. Wichtig ist hierbei, dass die Kardamom-Kapseln zerstoßen werden. 75 Gramm Butterschmalz, das indische Ghee ist hier empfehlenswert, allerdings tut gewöhnliche Butter dem Geschmack in diesem Fall keinen Abbruch.
  • Fügen sie jetzt noch einen Teelöffel Ingwer hinzu. Nun kommt ein Kilo Geflügel bzw. Hähnchenbrustfilet , was freilich die Basis des Gerichts dargestellt. Zwei Esslöffel gehacktes Koriandergrün , an Gemüse 200 Gramm fein geschnittene mittelgroße Zwiebeln. 400 Gramm gehackte Tomaten. 1 Esslöffel Öl, als letzte Zutat werden 150 ml Kokosmilch hinzugefügt.

Falls Sie nur gesüßte Kokosmilch zur Verfügung haben, können Sie dies mit den oben genannten Gewürzen ausgleichen und dem Gericht wieder einen etwas säuerlicheren Geschmack hinzufügen.

Zubereitung für ein Butter Chicken

Joghurt, Mandeln, sämtliche getrockneten Gewürze, Ingwer, Knoblauch, Tomaten und das Salz in einer Schüssel gut vermengen. Die Hähnchenteile werden in eine große Schüssel gelegt und mit der Joghurt Sauce übergossen, vermengt und zur Seite gestellt – das Ganze kann auch über Nacht ziehen. Geben Sie Ghee und Öl und Zwiebeln hinzu und dünsten sie das Gemisch ca. 5 min. Dann die Hähnchen-Joghurt Mischung hinzufügen und für weitere 10 min mit braten. Die Hälfte des frischen gehackten Korianders unterrühren. Die Kokosmilch wird dazu geschüttet und ebenfalls verrührt. Lassen sie das gesamte Gemisch jetzt nochmal köcheln und garnieren es anschließend mit dem übrig gebliebenen Koriander. Als Beilage kann Basmatireis empfohlen werden. Da die Beilage Arbeitszeit sparen, können Sie statt Beutelreis offenen Reis wählen. Nehmen sie einen Kilo Reis, schütten sie diesen in einen Topf und lassen sie ihn ziehen und geben Sie das doppelte Volumen Wasser und eine Prise dazu. Nach ca. 20 Minuten hat der Reis das Wasser aufgesaugt, ist damit fertig gekocht und das Gericht kann serviert werden. Tipp: Dazu passt eingemischter Salat