Wähle Deine SpracheDeutsch

Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Chefsalat – Den Klassiker mit lieferando bestellen | lieferando

Der traditionelle Chefsalat

Im Folgenden wollen wir einen Klassiker im Bereich Salat betrachten, der in dieser Form nicht nur in jedem Restaurant, sondern auch in Kneipen und Biergärten zu finden ist. Serviert wird er gerne zu Rahmschnitzel, Pizza Prosciutto oder Spaghetti Carbonara. Wie bei jedem traditionellen und bekannten Gericht üblich ist, wird das Grundrezept gern erweitert. Das führt dazu, dass fast jeder gastronomische Betrieb eine eigene zusätzliche Zutat beimischt, wodurch sehr individuelle Rezepte entstehen. Davon sollen hier einige besonders beliebte Varianten betrachtet werden. Zunächst wird aber ein Grundrezept erläutert. An diesem Grundrezept wird auch die Zubereitung des Chefsalats erklärt. Nebenbei werden einige Beispiele für Adaptionen des typisch deutschen Gerichts erwähnt. Das Grundrezept wird etwa in einige andere Gerichte eingearbeitet, so findet sich in so manchem Biergarten ein Hamburger und Pommes Frites mit Chefsalat zwischen den Brötchenhälften.

Das Grundrezept des Chefsalats

Nun wollen wir die traditionellen Zutaten des ursprünglichen Rezepts unter die Lupe nehmen. Was die Größe des Chefsalats betrifft, so wollen wir uns auf eine Menge für vier Personen beschränken.

  • Die Basis des Gerichts ist ein Kopf Eisbergsalat. Des Weiteren werden vier Tomaten und drei Ei (je nach Größe auch vier) benötigt. Anschließend werden 150 g Käse benötigt, Emmentaler ist hier besonders empfehlenswert. Des Weiteren werden dem Gemisch ebenfalls 150 g gekochter Schinken als Fleischanteil hinzugefügt. Geflügel passt ebenso.
  • Angemacht wird der Chefsalat traditionell mit Essig und Öl, die jedoch nicht Bestandteile eines Dressings sein sollen. Für die empfohlene Menge nehmen Sie 4 Esslöffel Öl und zwei Esslöffel Essig. Was das Öl betrifft, so ist Sonnenblumenöl die üblicherweise verwendete Sorte, jedoch wird in so manchem Restaurant auch mal Rapsöl verwendet. Des Weiteren werden eine Prise Salz und etwas schwarzer Pfeffer benötigt. Letzte Zutat ist Petersilie, 1 Bund ist hierbei völlig ausreichend um den Geschmack zu verfeinern.

Mit diesem Rezept haben sie garantiert einen leckeren Chefsalat gezaubert.

Die Zubereitung des Chefsalats mit Soßenalternativen

Zunächst werden die Eier hart gekocht und danach lässt man sie abkühlen. Der Eisbergsalat wird –wie jeder Salat und jedes Gemüse vor der Zubereitung- gewaschen und abtropfen gelassen. Abschließend wird der Eisbergsalat mit einem Messer in breite Streifen geschnitten, ebenso werden Käse und Schinken in Streifen geschnitten, allerdings in schmalere. Die Tomaten Tomaten werden in Scheiben zerteilt, ebenso wie die Gurken, diese müssen vorher jedoch geschält werden, Gurke schälen in Scheiben schneiden. Abgekühlte Eier in Achtel schneiden. Bis auf die Eier werden alle Zutaten in einer Schüssel angerichtet. Aus Salz, Essig, Pfeffer und Öl wird eine Marinade mit pikantem Geschmack gerührt, mit welcher der Salat anschließend beträufelt wird. Zum Abschluss werden die gekochten Eier in Scheiben geschnitten, zusammen mit der Petersilie bilden Sie die Dekoration auf dem Salat. Statt der Essig-Öl-Marinade können Sie doch auch eine milde Salatsoße machen, falls Sie es weniger herb bevorzugen. Nehmen sie dazu 0,3 Liter Sonnenblumenöl, 1 Eigelb, einen Schuss Weißweinessig, frisch gemahlenen Pfeffer sowie einen gehäuften Teelöffel scharfen Senf eine Prise Salz. Verrühren sie Eigelb und Senf gut, geben sie langsam das Öl hinzu sowie einen Esslöffel Zucker. Verrühren sie nun alle Zutaten des Gemischs und vermischen sie entweder die Soße mit dem Chefsalat oder lassen Sie die Soße das Fundament des Salats bilden. Nach ungefähr 20 Minuten ist das Gericht fertig und der Chefsalat kann serviert werden.