Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Chicken Korma: indische Spezialitäten online bestellen! | lieferando

Chicken Korma - ein super – würzig - exotisches Mahl

Ein weiteres leckeres Rezept aus der Kategorie Indisch Lieferservice. Für alle Gewürze – Liebhaber ist Chicken Korma ein Muss zum Ausprobieren. Bevor wir auf die einzelnen Gewürze zu sprechen kommen, gibt es erst einmal alle Eckdaten zu den Grundzutaten. Ganz wichtig für das Chicken Korma - ähnlich wie beim Butter Chicken oder den Chicken Pakoras auch - natürlich die Hühnerbrust, dann Zwiebeln, Tomatenmark, Schlagsahne und gemahlene Mandeln. Die Gewürze, die verwendet werden sind etwas außergewöhnlich - man bräuchte sie nicht für deutsche Hausmannskost. Zu den benötigten Gewürzen gehören:

  • Kardamonkapseln – ursprünglich aus Südindien, aus der Familie der Ingwergewächse. Die Samen befinden sich in strohigen Kapseln. Kardamon hat ein feines Aroma mit einem süßlichen, brennenden Geschmack, der an Eukalyptus erinnert,
  • Nelken – bevorzugt im Norden Indiens. Schmecken brennend scharf und haben einen intensiven Geruch. Bei diesem Gericht die Nelken mit einem Mörser zerkleinern,
  • Koriander schmeckt angenehm würzig, etwas nussig. Man verwendet die frischen Blätter.
  • Kreuzkümmel - ideal für Eintöpfe, und oftmals in Kombination mit Koriander. Der Geschmack ist leicht bitter und scharf.

Dann kommen wir zur eigentlichen Zubereitung. Das Hühnerfleisch in mundgerechte Würfel schneiden, die Zwiebel klein hacken, die Knoblauchzehen fein hacken, die Kardamomkapseln zerdrücken und mit den Nelken im Mörser klein mahlen. Das Öl erhitzen, Zwiebeln, Nelken-Kardamom-Gemisch darin andünsten und glasig werden lassen. Jetzt Fleisch, Knoblauch und das Ingwerpüree dazugeben und weitere 4 Minuten durchbraten. Die restlichen Gewürze dazugeben, einige Minuten weiterrühren und dabei das Ganze sehr gut durchmischen und durchkochen lassen. Tomatenpüree, Mandelmehl, Brühe und Sahne nacheinander einrühren, aufkochen und bei kleiner Flamme dann 15-20 Minuten köcheln lassen, bis eine dick-cremige Konsistenz erreicht ist. Klingt nicht schwer – ist es auch nicht! Dazu serviert man am besten Reis oder Naan Brot oder beides zusammen.

Chicken Korma – Wer´s nicht zu scharf mag

Die Indische Küche ist bekanntlich recht scharf gewürzt. Doch wer nicht so sehr der Typ für Wasabi und Co. ist, der sollte sich als Antischarfesser das Chicken Korma gönnen. Statt Schärfe hat dieses Gericht eine cremige Kombination aus verschiedenen Soßen zu bieten. Wer sich an dem Weltrekord der Schärfe probieren will, könnte Chicken Phaal Curry aus Südindien probieren. Dies könnte sich aber als lebensgefährlich darstellen, man sollte also genügen Fladenbrot und Milchprodukte in Reichweite haben. Man spricht scharfen Gerichten aphrodisierende Wirkungen zu, also wenn das nicht eine Motivation ist zu schärferem Essen zu greifen oder das Gericht mit etwas mehr Chilli zu würzen.

Chicken Korma – Dazu Lassi

Wenn Sie online Essen bestellen und sich für das scharfe Chicken nKorma entscheiden, sollten Sie als Getränk ein Lassi Süß dazu nehmen um den Schärfe des Hühnchens ausgleichen. Das Joghurtgetränk lässt sich zum Teil mit dem türkischen Ayran vergleichen, da es ebenfalls einen leicht salzigen Geschmack hat. Da die Kuh in Indien heilig ist, haben Milchprodukte in Indien eine besondere Bedeutung. Die Mischung ist relativ einfach. Man nimmt einen Teil Wasser und mischt ihn mit säuerlichem Naturjoghurt und etwas Salz. Auch hier kann man sich seinen individuellen Joghurtdrink zusammenstellen. Dieser passt aber ganz gut zum Chicken Korma. Was zu einem Kulturschock für Europäer werden könnte ist, dass die Inder traditionell mit der Hand essen. Wie man das mit dem Korma anstellt, ist fraglich. Anfänger nehmen am besten ein Stück Brot zur Hilfe, ansonsten landet das Essen nicht im Mund, sondern sonst wo – das wäre zu schade!