Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Ebi – japanische Garnelen Gerichte online bestellen | lieferando

Ebi – japanische Garnelen frittiert oder als Sushi!

Die japanische Küche kennt Garnelen unter dem Namen Ebi. Sie werden als Zutat für Sashimi und ebenfalls viele Sushi Arten (z. B. als Füllung für Ebi Maki Sushi) genutzt, aber auch frittiert (ebi furai. Die Garnelen werden dann zur Zubereitung zunächst flach auf ein Brett gelegt und auf der Oberseite längs aufgeschnitten, um den Verdauungstrakt des Tieres, der nicht besonders wohlschmeckend ist) zu entfernen. Die Garnele wird dann (in dieser Reihenfolge) mit Mehl, geschlagenem Ei und Brotkrumen paniert und anschließend in kochendem Öl frittiert. Wenn die Garne frisch genug ist, wird oft sogar der Kopf mit frittiert – er soll beim verzehr besonders knusprig sein. Ebi furai ist eines der beliebtesten und verbreitetsten Seafood Gerichte in Japan und auch ein japanisches Restaurant führt mit beinahe annähernder Sicherheit Garnelen Gerichte. Ebi furai gilt übrigens als Spezialität der japanischen Stadt Nagoya und wird gerne mit Worcester Soße und ähnlichen Dips serviert.

Ebi: Garnelen in allen Formen und Variationen

Der Begriff Garnele ist nicht unbedingt so eindeutig, wie man annehmen könnte. Im Handel und in der Gastronomie wird er eher für Tiere einer bestimmten Größe bzw. eines bestimmten Gewichts und Herkunftsortes verwendet, denn als biologisch fundierte Bestimmung einer Art. International werden kleine Garnelen oft als Shrimps bezeichnet, größere hingegen als Prawns. Auch die japanische Küche verwendet eine Vielzahl an Garnelenarten:

  • für das bereits erwähnte ebi furai werden klassischerweise Geißelgarnelen, kuruma ebi genannt, verwendet.
  • Languste und Hummer dagegen werden als ise ebi bezeichnet.
  • Auch Tiefseegarnelen, als ama ebi bekannt, sind eine beliebte Zutat in der japanischen Küche.
  • Bei der Sushi Zubereitung finden häufig ebenfalls Shiba Garnelen bzw. shiba ebi Verwendung.

Man muss die einzelnen Arten und Unterarten aber natürlich nicht mit zoologischer Genauigkeit bestimmen können, um Sie als Ebi furai, im Sushi oder auch als Ebi don (hier werden die Garnelen ausschließlich mit Ei paniert und mit Reis serviert) auf dem Teller zu genießen.

Ebi furai – ein beliebtes Bento Gericht.

In Japan und original japanischen Restaurants werden Ebi übrigens häufig als Bento Gericht angeboten und bestellt. Bento ist dabei als Bezeichnung für die Dareichungsform der Speisen zu verstehen. Ein bento ist ein Ein-Personen Menü, das in einem speziellen Kästchen verpackt wird, in dem die verschiedenen Bestandteile durch Unterteilungen voneinander getrennt sind. Normalerweise werden in der japanischen Küche verschiedene Speisen auf Schälchen serviert, das bento, das es übrigens bereits seit dem fünften Jahrhundert gibt, ist dagegen zum Mitnehmen gedacht, es ist also sozusagen als japanische Version einer Lunch Box zu verstehen. Ursprünglich wurden als Behältnisse Bambusröhren verwendet. Bald wurden diese jedoch durch (sowohl zur einmaligen Benutzung gedachten als auch in sehr aufwendiger kunstvoller Herstellung produzierten) Holzkästchen ersetzt. Heute wird häufig einfach Plastik zur Herstellung der bento Boxen benutzt. Auch westliche Speisen wie Hamburger oder Spaghetti werden übrigens im Land des Lächelns als bento verkauft. Auch diese Speisen werden dann wie es für bento üblich ist mit Reis und mindestens fünf Beilagen (in diesem Fall z. B. Nudel- oder Kartoffelsalat ausgegeben.