Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Flammkuchen – Die flambierte Köstlichkeit bestellen!! | lieferando

Flammkuchen - Regionale Spezialität

Flammkuchen gilt als große Spezialität im Elsass. Die Französische Küche hat hier im Osten Frankreichs eine sehr schmackhafte würzige Speise geschaffen, die auch für die Deutsche Küche in den Gebieten der Pfalz und in Baden sehr geeignet ist. Der Flammkuchen erinnert zunächst rein äußerlich natrülich frappierend an eine Pizza oder an Pizzabrot. Allerdings muss die Grundlage der Pizza - der Teig - nicht zwangsläufig ein Hefeteig sein. Häufig wird bei der Produktion für den Flammkuchen nämlich ein Sauerteig genutzt wie er beispielsweise auch beim Brot verwendet wird. Der Begriff Flammkuchen entstand durch den Umstand, dass die Flammen des Ofens noch leicht loderten, wenn der Flammkuchen in den Backofen hineingeschoben wurde. Flammkuchen ist damit keine Spezialität für die belgische Küche wie man ebenfalls annehmen könnte. Jedoch haben die Flamen aus Belgien nichts mit der flachen Teigscheibe zu tun. Flammkuchen wurden früher als Testballon genutzt um erstens die große Hitze des Ofens vor dem Brotbacken abzugreifen und zweitens um die Temperatur des Ofens besser einschätzen zu können. Betrug die Zeit für das Backen des Flammkuchen nicht zwölf bis fünfzehn Minuten, so musste bei der Temperaturregelung des Ofens nachjustiert werden. Wenn der Flammkuchen zu schnell dunkel wurde, war der Ofen zu heiß temperiert. Bis das Brot eingeschoben werden konnte, musste man daher noch etwas warten. Wenn der Flammkuchen vom Lebensmittel Lieferservice allerdings zu lange braucht und länger als 15 Minuten Backzeit benötigt, ist der Ofen dementsprechend noch untertemperiert. Dem Bäcker war dies das richtige Zeichen, dass er nochmals nachlegen musste und Holz oder Kohle zum Nachschub heranholte.

Flammkuchen - Bodenständige Versuchung

Der Flammkuchen, der auch tarte flambée - also flambierter Kuchen - genannt wird, schmeckt am besten mit echtem Natursauerteig. Wer diesen aufwendigen Teig nicht zubereiten kann und will, der kann natürlich auch auf den Teig aus dem Beutel oder auf das Pulver zurückgreifen. Zusätzlich zum Sauerteiganteil wird Salz und Mehl zu einem weichen Teig verarbeitet, mit Zucker in 220 ml lauwarmen Wasser aufgelöst und mit Hefe alles zusammen gemixt. Nun wird der Teig für den herben Kuchen etwa eine Stunde gehen gelassen - genau wie bei einer Pizza Margherita oder bei einer Pizza Funghi. Danach kann der Teig ausgerollt werden und auf ein Backblech sorgsam gelegt werden. Einfach flach ausrollen und mit dem Belag bestücken.

Flammkuchen - Zum Belag

Wird der Teig eine Stunde gehen gelassen, dann kann in der Zwischenzeit der Belag für den flammenden Snack angemacht werden. Dazu kann ein ausgewachsenes Stück Bacon genommen werden, welches mit einem scharfen Messer in kleine Würfelstücke geschnitten wird. Neben dem Schinken müssen auch Zwiebeln geschnitten werden. Diese werden einfach in Spalten geschnitten. Danach Speck und Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl zusammenmengen und anbraten lassen. Am Ende Crème fraiche dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken. Soweit das Originalrezept, doch natürlich gibt es auch interessante Abwandlungen für dieses Rezept. Die Asiatische Küche hält zum Beispiel den Asia Flammkuchen vom Asia Lieferservice bereit, der mit FISCH und Ingwer zubereitet wird. Auch denkbar ist eine Variante des Kürbis Flammkuchen, genau so wie ein süßer Flamm-Kuchen. Dieser wird zum Beispiel mit Bananen und Nutella zubereitet oder mit Obst aus der Kiste mit Obst, z.B. mit Äpfeln und Birnen und Zimt.