Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Garlic Naan – indisches Brot vom Lieferdienst | lieferando

Geschichte von Garlic Naan

Im Folgenden wollen wir uns mit einer Speise beschäftigen, mit welcher die indische Küche die ausländische Gastronomie hierzulande bereichtert hat: Die Rede ist von Garlic Naan. Dabei handelt es sich um eine Vorspeise, die Sie beim Inder oft zu einem Butter Chicken, Chicken Korma oder den Chicken Pakoras serviert bekommen. Somit ist die Speise, die man in Deutschland nicht einmal von jedem Indisch Lieferservice kennt, bestens als Beilage von Pfannen mit Fleisch mit Bratensoßen geeignet. Garlic Naan ist leicht mit Garlic Bread zu verwechseln. Kein Wunder, lassen sich doch beide Begriffe mit „"Knoblauchbrot" ins Deutsche übersetzen. Das Unterscheidungsmerkmal liegt jedoch in der Zubereitung: Während es sich bei Garlic Bread lediglich um ein mit Knoblauch beschmiertes Brot handelt, ist Garlic Naan ein Brot, bei dem Knoblauch bereits eine Backzutat, d.h., in das Brot hineingebacken ist. Da Garlic Naan – wie viele indische Gerichte und Gerichtbestandteile – etwas komplizierter zuzubereiten ist, wollen wir uns auf ein Grundrezept beschränken und Abwandlungen dieses Grundrezepts außer Acht lassen.

Grundrezept für Garlic Naan

Zunächst werden für Garlic Naan ein halber Teelöffel trockene Hefe, 250 Gramm weißes Stärkemehl sowie jeweils 1 Teelöffel Backpulver und Zucker benötigt. Zu Dieser Basis eines Hefeteigs fügen Sie noch einen Esslöffel pflanzliches Öl hinzu, Olivenöl ist hier besonders empfehlenswert. Traditionell wird sogar Olivenöl mit Kräutergeschmack verwendet, welches im deutschen Einzelhandel jedoch leider so gut wie gar nicht erhältlich ist. Weitere Zutaten des Teigs sind ein halber Teelöffel Salz, 2 zermalmte Knoblauchzehen, 1 geschälte, fein geschnittene Knoblauchzehe, 2 Esslöffel Naturjoghurt sowie 100ml Wasser.

Zubereitung von Garlic Naan

Kneten Sie eine Teig, indem Sie alle Zutaten kombinieren, außer den zermalmten Knoblauchzehen. Fügen Sie anschließend ausreichend Wasser hinzu, das müsste ungefähr einer ¾-Tasse entsprechen. Wickeln Sie den Teig in ein feuchtes Musselin-Tuch und lassen Sie ihn zwischen 2 und 3 Stunden aufgehen. Heizen Sie die unterste Grillstufe des Ofens bei 260 °C Grad vor. Nachdem die Stunden des Aufgehens vorbei sind und der Teig aufgegangen ist, brechen Sie den Teig in 4 Teile auseinander. Anschließend formen Sie die Teigbrocken so um, dass 4 kleine Bälle daraus entstehen. Wellen Sie diese Teigbälle nun mit einem Nudelholz so lange aus, bis Sie flach sind. Was die Maße der entstehenden Teigflächen- bzw. –platten betrifft, so sollten diese ungefähr die Größe von gewöhnlichem, indischem Fladenbrot haben. Das entspricht 13cm breiten und 20cm langen Ovalen, die ungefähr 1 bis 1,5cm dick sind. Verstreuen Sie den zermalmten Knoblauch auf beiden Seiten der Fladenbrotscheiben. Im Gegensatz zu manchen Broten, müssen Sie Garlic Naan nicht extra gehen lassen, da der Teig direkt im Ofen hoch- bzw. aufgeht. Rieben Sie ein Tablett mit ein wenig Olivenöl ein und wenden Sie dann die Naans auf diesem öligen Tablett. Braten Sie die Naans anschließend für jeweils 2 Minuten pro Seite und achten Sie dabei akribisch auf die Zeit! Das ist deshalb so wichtig, weil die Differenz zwischen perfektem Naan und gewöhnlichem Brot nämlich nur eine halbe Minute beträgt. Wenn Sie außen knusprig, aber innen trotzdem weich sind, die Naans perfekt gebacken worden. Garlic Naan ist jetzt fertig und die knoblauchhaltigen Fladenbrotscheiben können somit serviert werden.