Wähle Deine SpracheDeutsch

Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Hamburger – Bestell dir den Klassiker! | lieferando

Hamburger – Der Klassiker unter den Burgern

Warum ist der Hamburger so beliebt? Das Leben der Menschen wird immer schneller und hektischer. Zeit ist Geld und Geld hat man nicht. Kommunikation, Konsum, Mode, Arbeit und vor allem auch die Essgewohnheiten. Gerade was unser Essverhalten betrifft verändert sich so einiges: Rasch mal einen Happen zwischendurch essen. Fastfood ist heute schon Alltag für Millionen von Menschen geworden. Der Hamburger bildet unter anderem den Standardartikel vieler Fast-Food Ketten und ist mittlerweile fester Bestandteil in unserem Essverhalten. Ob für den kleinen Hunger zwischendurch oder bei einem Aufenthalt im Fastfood Restaurant, der Hamburger zählt zu den Lieblingen. Er ist schlicht, lecker und man kann mehr als einen verdrücken. Der Hamburger ist also einfach nicht mehr wegzudenken. Mit seiner simplen Zusammenstellung aus speziellem Burger Brot, Fleisch vom Rind, Saurer Gurke, Zwiebeln, Senf und Ketchup toppt er alle aufwendig zubereiteten Burger aus dem weit gefächerten Sortiment. Oftmals kommen noch ein paar Pommes Frites dazwischen, damit man den vollen Geschmack beider Leckereien gleichzeitig genießen kann.

Der Ursprung des Hamburger

Zur Erfindung des Hamburgers gibt es zahllose Geschichten und Vermutungen, von denen viele tatsächlich in Hamburg beginnen. Die Amerikaner hingegen sind der Meinung, der erste Burger stamme aus ihrer Amerikanische Küche. Wenn man in Hamburg nach dem Ursprung sucht, dann findet man diesen in Hafennähe. Traditionell aß man Brötchen mit rohem Mett, bis man es irgendwann anbriet, weil es so besser schmeckte. Deutsche Einwanderer brachten diese Idee mit in die USA, wo er bis 1904 noch als Hamburg verkauft wurde. Louis´ Lunch, eine in der gesamten USA bestehenden Imbisskette nimmt für sich in Anspruch, der Erfinder des uns heute bekannten Cheeseburger zu sein. Allerdings wird er dort ohne Ketchup und Senf zubereitet. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde der Name Hamburger dann in Burger abgekürzt. Bei dieser allgemeinen Bezeichnung wüsste man heutzutage aber gar nicht mehr, welcher der zahlreichen Burger gemeint ist. Zu den beliebtesten Burgern zählen heute der Cheeseburger, ein Hamburger mit Cheddar Käse, Saurer Gurke, Zwiebeln, Ketchup und Senf, der Chickenburger, bei dem das Rindfleisch durch paniertes Geflügel, in der Regel Hähnchen, ersetzt wird. Dazu gehören etwas Salat und eine spezielle Sauce. Der Crispy Chicken Burger ist eine Variante davon. Auch eine Variante mit paniertem Fisch ist in vielen Fastfood-Restaurants erhältlich. Dazu gehört natürlich eine Sauce mit Dill und Gurken und etwas Käse. Und auch an die Vegetarier ist gedacht. Anstatt mit Fleisch wird das Brötchen mit einem vegetarischen Gemüsebratling bestückt. Dazu kommen Schmelzkäse und Sandwichsauce. Natürlich sind das nur die Klassiker. Mit doppelt Fleisch, doppelt Käse, Tomaten und Salat oder etwas spezielleren Zutaten aufgepeppt, erweitert sich das Burger Sortiment um einiges. Mit dem Hamburger fing nur alles an.

Baue dir deinen Hamburger – vielleicht schafft er es ins Sortiment

Seit ihrem 40. Jubiläum bietet eine der größten Fastfood-Ketten die Aktion „Mein Burger“ an. Man kann sich online aus mehr als 70 Zutaten seinen Wunschburger zusammenstellen. Zur Wahl stehen natürlich Fleisch und verschiedene Sorten Gemüse, aber auch ungewöhnlichere Zutaten, sodass der Burger durchaus die Asiatische Küche oder auch die Italienische Küche streifen kann oder auch überhaupt nicht zuzuordnen ist. Also nutzt die Chance, kreiert euren Burger und vielleicht wird er bald von allen gegessen. Der Hamburger jedoch wird stets ein Klassiker bleiben.