Wo möchtest Du Essen bestellen?
Meintest Du?
Bitte gib Deine Straße und Hausnummer ein

Fischgerichte – Hecht bestellen! | lieferando

Hecht – ein Raubfisch

Der Hecht ist ein einheimischer Raubfisch und gehört zur Familie der Hechte. Er ist in Europa weit verbreitet und wird auch als Speisefisch geschätzt, lässt sich wegen seiner Aggressivität allerdings schwer züchten. Der Hecht hat einen lang gestreckten, walzenförmigen und seitlich nur mäßig abgeflachten Körper. Der relativ lange Kopf hat ein entenschnabelähnliches, oberständiges Maul. Die Rücken- und Afterflosse sind weit nach hinten verlagert und ermöglichen dadurch blitzartige Beschleunigungen und Wendemanöver.

Die Färbung variiert nach dem Lebensraum - der Rücken ist meist grün-bräunlich, die Färbung wird bis zum weißen Bauch immer heller. Die Kiefer sind mit umklappbaren Fang- und Hechelzähnen bewehrt, welche nach hinten gebogen sind. Der Hecht besitzt 110 bis 130 kleine Schuppen entlang der Seitenlinie. Es wurden insgesamt etwa 17.000 Schuppen gezählt.

Hecht – ein Süßwasserfisch

Die jüngsten Hechte sind die besten. Im zweiten Lebensjahr haben sie das zarteste und schmackhafteste Fleisch und wiegen bis zu 2000g. Einjährige werden Grün- oder Grashechte genannt und meist gebraten. Sonst wird der Hecht -sofern nicht in Filetform angeboten- gedünstet oder gedämpft. Manchmal wird der Hecht blau wie die Forelle gegessen. Für viele Liebhaber guter Fischgerichte ist der Hecht der geschmackliche König unter den Süßwasserfischen. Er hat nur einen Nachteil, -sehr viele Gräten-. Man braucht zum Hecht essen viel Geschick und eine ruhige Hand.

Hecht in saurer Sahne

Den Hecht ausnehmen und schuppen. Unter kaltem Wasser abspülen. Den Hecht mit Zitronensaft säuern und innen und außen würzen. Den Hecht mit 1/3 des in dünne Scheiben geschnittenen Specks belegen, evt. mit Küchengarn befestigen. Den übrigen Speck in kleine Würfelchen schneiden und in einem großem, flachen Bräter auslassen. Den Hecht darin von beiden Seiten gut anbraten, anschließend mit der heißen Butter übergießen. Im auf 220°C vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten braten, dabei immer wieder mit dem Bratfond übergießen. Nach halber Garzeit vorsichtig wenden und nach 20 Minuten den Wein zugießen. Den Hecht auf einer vorgewärmten Platte anrichten und warmstellen. Den Saucenfond durchsieben, Bratrückstände mit etwas Wasser lösen, saure Sahne zugeben und fertig abschmecken. Dazu schmecken kleine Kartoffeln.