Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Hot Dog – den heißen Hund bestellen | lieferando

Hot Dog - Der heiße Hund für den schnellen Hunger

Der Hot Dog erfreut sich seit langer Zeit größter Beliebtheit ähnlich wie Chili con carne oder Spaghetti Carbonara. Bereits Ende des 19.Jahrhunderts soll es in New York auf Coney Island eine Imbissbude gegeben haben, die bereits Würstchen im Brot mit Sauerkraut verkauft hat. Es halten sich auch nach wie vor Thesen, dass Metzger, die aus Deutschland stammten in den USA Dackel hielten und diese widerum als "wurstförmige Hunde" galten. Die Assoziation zwischen deutschen Würstchen und länglichen Hunden wurde durch diese Zusammenkunft der Dinge gefördert und es ist vorstellbar und plausibel, dass das Gericht Hot Dog so entstanden sein könnte. Das Gericht selbst besteht aus einem erwärmten Brühwürstchen in einem langen, meist weichen Brötchen (Brötchen können sie auch seperat bei Brötchen bestellen kriegen) aus Weizen, welches getoastet wird oder zuweilen auch gedämpft ist. Das Hot-Dog-Brötchen wird bei der Zubereitung der Länge nach halb aufgeschnitten und erhitzt. Nun wird das heiße Fleisch hinein gelegt und mit den verschiedensten Saucen (Tomatenketchup, Senf und Mayonnaise) je nach Lust und Laune gewürzt. Wer schon einmal bei einem schwedischen Möbelriesen das leckere Gericht zu sich genommen hat, der weiß dass in Skandinavien der heiße Hund auch mit Röstzwiebeln und sauren Gürkchen drüber serviert werden kann. Es gibt auch Varianten bei denen weitere Zugaben wie Sauerkraut oder Krautsalat mit in das Brötchen gegeben werden.

Hot Dog - Ein einfacher Fast Food-Klassiker

Den Hot Dog gibt es je nach geographischer Lage mit unterschiedlichen Zutaten. Länderspezifisch sind dann auch die verschiedenen Herstellungsmethoden. So werden in Dänemark oder in Schweden die Brötchen mit sehr stark rot zu leuchtend scheinenden Würstchen angeboten. Diese sind gebrüht (kogt) oder auch gebraten (risted) und immer ohne Mayonnaise. Beim dänischen Standard für die Skandinavische Küche finden sich im Hot Dog Röstzwiebeln und süß-sauer eingelegte Gewürzgurken-Scheiben. Neben Ketchup und mildem Senf wird sehr gerne auch dänische Remoulade verwendet. In Deutschland wiederum nimmt man keine speziellen Würstchen (auch keine Currywurst), sondern handeslübliche Frankfurter oder Wiener Würstchen. In anderen Ländern (zum Beispiel Österreich, Frankreich, Schweiz) nimmt man statt des Brötchens ein Stück Baguette bzw. ein kleines Weißbrot. In den Vereinigten Staaten von Amerika wird der Hot Dog für die Amerikanische Küche meist auf einem so genannten Roller Grill gegart. Durch ihn bekommt das Fleisch einen ganz eigenen Grillgeschmack. Dazu werden in Amerika spezielle Pickles (Gurkenscheiben) und Relishes (eine spezielle Würzsauce aus Obst und Gemüse mit Essig, Zucker und Gewürzen) gereicht, die mit mildem Senf (Yellow Mustard) und ab und an mit Ketchup verfeinert werden.

Hot Dog - International gefragt und begehrt

Alljährlich findet am 4.Juli seit 1916 in New York bei den Coney Islands das Internationale Hot-Dog-Wettessen statt. Ausgetragen wird die Show-Veranstaltung - bei der am Ende derjenige gewinnt, der innerhalb von 10 Minuten am meisten Hot Dogs verzehrt - von der International Federation of Competitive Eating (IOFCE). Der offizielle Weltrekord im Wettessen wurde vom sagenumwobenen Joey Chest 2009 aufgestellt. Er verdrückte beachtliche und erschreckenswerte 68 Hot Dogs. Der Weltrekord bei den Frauen liegt bei 41 Hot Dogs. Seit 1997 hat im Übrigen immer ein Japaner den "gelben Senfgürtel" gewonnen. Dieser wird nach dem Triumph offiziell an den Sieger vergeben. Gerichte die als Snack ähnlich beliebt sind wie der heiße Hund sind der Döner, der Hamburger oder Spaghetti Bolognese.