Wo möchtest Du Essen bestellen?
Meintest Du?
Bitte gib Deine Straße und Hausnummer ein

Kartoffelgratin online bestellen | lieferando

Das Kartoffelgratin – der beliebte Auflauf aus Knollenfrüchten

Kartoffeln sind die Beilage, die auf verschiedenste Art und Weise zubereitet wird. Als Salat oder Brei, als Pell- oder als Bratkartoffeln wird die Kartoffel zu verschiedensten Speisen serviert, seien es nun fleischhaltige oder vegetarische Gerichte. Sowohl für die deutsche Küche, als auch für die österreichische Küche und die tschechische Küche spielen Kartoffeln eine besonders große Rolle. Ebenso populär wie die Kartoffel ist die Zubereitungsweise des Auflaufs, was uns dazu veranlasst Ihnen die Kartoffel in überbackener Form namens Kartoffelgratin etwas näher zu bringen. Hierzulande am heimischen Herd ist das Kartoffelgratin das gleichermaßen beliebte Pendant zur - teilweise durch die italienische Küche - besonders berühmt gewordenen Pasta al Forno. Lassen Sie sich vom folgenden Rezept dazu inspirieren ein Kartoffelgratin selbst zuzubereiten.

Rezeptvorschlag eines Kartoffelgratins

Bei den folgenden Mengenangaben gehen wir davon aus, dass Sie ein Kartoffelgratin als üppige, warme Mahlzeit für 4 Personen zubereiten wollen. Falls Sie den Auflauf für eine größere oder kleinere Anzahl an Personen zubereiten wollen, können Sie die Menge einfach entsprechend der Menge Ihrer Mitesser anpassen. Die Basis des Gerichts bilden

  • 1 Kilo Kartoffeln
  • 200 ml Sahne und
  • 200 Gramm Zwiebeln, die ja auch eine häufige Zutat für Kartoffelsalat sind

Für das Aroma sorgen entweder eine Knoblauchzehe oder wahlweise ein gestrichener Esslöffel granulierter Knoblauch

  • je eine Prise Salz
  • und schwarzer Pfeffer
  • sowie 1 Esslöffel gemischte Kräuter, empfehlenswert ist hier eine Kombination aus Basilikum, Thymian und Oregano

Außerdem benötigen Sie ca. 20 Gramm Butter als Bratfett, dass Sie als gesundheitsbewusster Mensch natürlich gerne durch Margarine ersetzen können. Selbstverständlich benötigen Sie auch eine Packung geriebenen Käse. Um das Kartoffelgratin zu einem deftigen und sättigenden Essen zu machen, kann es nicht schaden, wenn Sie etwas Fleisch hinzugeben. Ob Sie lieber 200 Gramm Rindfleisch oder dieselbe Menge Thunfisch bevorzugen, bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

So wird Kartoffelgratin gemacht

Zunächst kochen Sie die Kartoffeln, bevor Sie diese anschließend pellen. Daraufhin schneiden Sie die Kartoffeln in gleichmäßige Scheiben. Die Kartoffeln kochen, pellen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Reiben Sie nun die Auflaufform mit etwas Knoblauch ein, bevor Sie sie anschließend einfetten. Daraufhin schneiden Sie die Zwiebeln fein und braten diese zusammen mit dem übrig gebliebenen Rest des Knoblauchs in der Pfanne an. Jetzt wird das Kartoffelgratin sozusagen gebaut: Die „Architektur“ des Auflaufs besteht aus Kartoffelscheiben Zwiebeln und Käse. Diese Zutaten schichten Sie nun abwechselnd auf einander auf. Geschmackstechnisch ist es besonders wichtig, Schicht pro Schicht mit Salz und Pfeffer zu beträufeln. Die oberste Schicht bildet der Käse. An dieser Stelle können sie empfiehlt es sich aber, die vorgeschlagenen – und bereits in etwas Margarine angebratenen - Fleischstückchen im simultanen Rhythmus mit dem geriebenen Käse zu verteilen. Nachdem sie das Gerüst des Kartoffelgratins nun konstruiert haben, verrühren Sie die Sahne mit der Mischung aus Kräutern. Dieses Gemisch ist für das Kartoffelgratin sozusagen das, was für den Salat das Dressing darstellt. Heizen Sie den Backofen vor und schieben Sie das Gratin in den Backofen. Nun backen Sie es bei nur 170 Grad im Backofen. Nach ca. 25 Minuten ist das Kartoffelgratin fertig gebacken und Sie können es nun Ihren Gästen servieren.