Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Knäckebrot bestellen bei lieferando! | lieferando

Knäckebrot – was ist das?

Knäckebrot stammt ursprünglich aus Schweden. Heute wird es überwiegend industriell hergestellt. Das erste Knäckebrot Deutschlands wurde 1927 in den Ersten Deutschen Knäckebrot Werken Dr. Wilhelm Kraft in Berlin-Lichterfelde hergestellt. Das Knäckebrot (Lehnwort aus dem schwedischen knäckebröd von knäcka, „knacken“) wird sehr kurz und sehr heiß gebacken und anschließend getrocknet. Danach enthält es fast kein Wasser mehr (weniger als 10 %), wodurch es knusprig wird. Durch seinen geringen Wassergehalt hat Knäckebrot den Vorteil, dass es bei trockener Lagerung sehr lange haltbar ist und deshalb gut auf Vorrat gebacken werden kann. Knäckebrot hat meistens ein charakteristisches löchriges Muster und besteht hauptsächlich aus Roggenschrot und feingemahlenem Roggen- und Weizenmehl. Nach dem Verfahren der Teiglockerung unterscheidet man zwei Arten von Knäckebrot:

  • Kalt Brot: Lockerung durch Kaltluft. Der Teig wird dabei auf fast 0 °C abgekühlt und durch Einschlagen der kalten Luft gelockert. (Beispiele: Milch- und helles Roggenknäckebrot)
  • Warm Brot: Lockerung durch Zugabe von Hefe. Durch die anschließende zweistündige Gärung im Warmen (plus späterer Nachgärung von etwa 45 Minuten auf den sogenannten Gärstraßen) verdoppelt sich das Volumen des Brotes. (Beispiele: Sesam- und dunkles Vollkorn-Knäckebrot)

Knäckebrot – zum Abnehmen geeignet?

Dass Knäckebrot zum Abnehmen geeignet ist, liegt auf der Hand. Dabei scheiden sich die Geister beim knackenden Brot. Weniger ist es der Geschmack, der ist nämlich universal, will heißen: Knäckebrot schmeckt jedem. Meinungsverschiedenheiten entstehen hauptsächlich aufgrund seiner Konsistenz: Für die einen ist das getrocknete Brot nichts weiter als gepresste Luft – für die anderen ist Knäckebrot äußerst nahrhaft. Allerdings sollte man Knäckebrot nicht in einen Topf schmeißen. Es gibt sehr wohl Unterschiede zwischen den einzelnen Sorten. So sind es besonders die Vollkorn- und ballasstoffreichen Varianten, die beim Abnehmen helfen können. Volles Korn hat gegenüber gemahlenem Korn einen entscheidenden Vorteil: Es besitzt noch viele Vitalstoffe.

Knäckebrot und die schwedische Küche

Die schwedische Küche gilt als unkompliziert und einfach. Sie ist geprägt von ländlicher Hausmannskost (Käse, Brot, Wurst), Fisch, Hackfleisch, Wild (Rentier- oder Elchfleisch) und einer Ansammlung an Süßspeisen und Backwaren. Einheimische Produkte wie Beeren, Pilze, Gewürze und Kräuter werden ebenso wie in Schweden hergestellte Lebensmittel wie Milch, Käse, Wurst von der Bevölkerung angesehen. Die im Vergleich zu Mitteleuropa kürzeren Sommer und länger anhaltenden Winter haben eine enorme Beeinflussung auf Bräuche, Festmahlzeiten und Gerichte. Sie bieten viel Landestypisches und spiegeln die schwedische Kultur und die geographische Lage Schwedens wider. Auch Köttbullar gehören zu den Lieblingsspeisen der Schweden