Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Mascarpone – Desserts finden und bestellen! | lieferando

Mascarpone – die Grundlage vieler beliebter Desserts und Süßspeisen

Mascarpone ist ein cremiger Frischkäse aus Italien – genauer gesagt aus der Lombardei, einer Region südwestlich von Mailand – und die Grundlage zahlreicher beliebter Desserts, wie z. B. dem köstlichen Tiramisu, das aus mehreren Lagen Mascarpone und Löffelbiskuits zubereitet wird. In Italien, nicht allerdings im Rest Europas, ist der Name Mascarpone ein geschütztes Warenzeichen (genauer ein Prodotto agroalimentare tradizionale also ein traditionell regionales Lebensmittel). Mascarpia ist ein Ausdruck des Dialekts der Region für Ricotta, wie die italienische Küche Frischkäse aus Schafs oder Kuhmilch allgemein bezeichnet. Um Mascarpone herzustellen, werden Milch und Sahne gemischt und zunächst eingedickt, d. h. dem Gemisch wird Wasser entzogen, um für einen höheren Fettgehalt zu sorgen. Danach wird das Milch-Sahnegemisch, das inzwischen bereits einen Fettgehalt von über 40 Prozent besitzt, bei etwa 90 Grad Celsius gekocht, auch werden Zitronen- oder Essigsäure hinzugegeben (übrigens: auch Limettensaft kann hier verwendet werden), damit der Käse gerinnt, d. h. sein Milcheiweiß ausscheidet (der Chemiker spricht hier von Denaturierung, also dem Prozess, der u. a. dafür sorgt, dass tierische Proteine (z. B. bei Fleisch, Eiern, Milch etc. ihre Konsistenz verändern, wenn sie gekocht oder anderweitig zubereitet werden). Eine Bemerkung noch: wie bereits angedeutet ist Mascarpone eine Grundlage vieler köstlicher Desserts, allerdings ist er nicht geeignet für Leute, die eine Diät halten möchten, denn am Ende des Fertigungsprozesses kann der Mascarpone einen Fettanteil von etwa 90 Prozent erreichen.

Für welche Speisen kann man Mascarpone verwenden?

Mascarpone ist, wie schon angedeutet, Grundlage einer ganzen Reihe an köstlichen Desserts. Neben dem bereits erwähnten Tiramisu passt der delikate Frisch Käse besonders gut zu Früchten, zu Torten, als Füllung für Windbeutel oder zu anderen Gebäckspezialitäten und natürlich zu Mouse au Chocolat u. . Süßspeisen. Mascarpone schmeckt allerdings auch pur mit Kakao ganz ausgezeichnet und wird auch zur Zubereitung von Pasta Gerichten oder Aufläufen gerne verwendet. Es gibt ebenfalls Fisch und Fleisch Gerichte, die mit Mascarpone verfeinert werden und auch einen Salat mit Mascarpone findet man auf der Speisekarte vieler italienischer Restaurants.

Mascarpone selbst gemacht:

Mascarpone kann man auch selbst machen und das ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht meinen könnte. Allerdings ist zu bemerken, dass er natürlich am besten schmeckt, wenn er – was sicher nicht jedem ohne weiteres möglich sein wird – aus frischen Zutaten (d. h. Rohmilch) und nach Originalverfahren (abtropfen lassen) zubereitet wird. Wenn Sie es trotzdem einmal auf die unkomplizierte Art versuchen möchten, erhitzen Sie 500 Gramm frische Sahne (Fettanteil 35 Prozent). Wenn diese anfängt zu köcheln, geben Sie ca. zwei Gramm Zitronensäure hinzu (gibt’s im Einzelhandel in Pulverform) und rühren Sie, bis die Masse dick wird. Lassen Sie das Ganze dann über Nach im Kühlschrank abkühlen und fest werden, bevor Sie es zu einem Dessert Ihrer Wahl weiter verarbeiten.