Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Mozzarella Caprese, Pizza & Pasta bargeldlos bestellen! | lieferando

Mozzarella Caprese - das schlichte italienische Nationalgericht

Mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel Bella Italia auf den Tisch zaubern ist eigentlich ganz einfach: Man nehme ein paar sonnengereifte Tomaten, aromatischen Büffelmozzarella und etwas knackiges Basilikum und lege alles scheibenweise übereinander. Etwas Olivenöl drüber träufeln und fertig ist das klassische vegetarische Gericht der Italienischen Küche. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man glatt behaupten, dass die Italiener ihre Flaggenfarben nach diesem Gericht ausgesucht haben: Grün steht für den Basilikum, weiß symbolisiert den Mozzarella und rot stellt die Tomaten, das beliebteste Gemüse der Italiener, dar. Wie dem auch sei, mit Mozzarella Caprese oder Tomate Mozzarella, wie man auf gut Deutsch sagt, trifft man immer ins Schwarze. Ob als Vorspeise, Beilage oder gar als leichtes Hauptgericht an lauen Sommerabenden - Mozzarella Caprese hat längst Einzug in die Deutsche Küche gehalten und durch die Farbvielfalt ist sie auch ein echter Blickfang auf sonst eher farblosen Buffets. Übrigens gehört dieses Zutatentrio auch auf die meisten Pizzen und ohne sie würde es die Pizza Margherita gar nicht geben.

Zubereitung einer klassischen Mozzarella Caprese

Das klassische Rezept für Mozzarella Caprese ist nicht mehr, als oben beschrieben. Für zwei Teller benötigt man 500g Tomaten, zwei Kugeln Mozzarella, 3 EL Olivenöl, am besten kaltgepresstes, ein Bund Basilikum, Salz und Pfeffer und etwas Brot. Pizzabrot bzw. Pizzabrötchen passen super dazu und lassen sich auch selbst zubereiten. Jetzt werden einfach die Tomaten und der Käse in Scheiben geschnitten und auf einem großen Teller oder einer Platte zusammen mit den Basilikumblättchen abwechselnd schräg übereinander gelegt, etwa wie Dachziegel. Danach alles leicht salzen und pfeffern und anschließend das kaltgepresste Olivenöl gleichmäßig drüber geben. Dazu wird das Brot serviert. Als Fingerfood lassen sich alternativ auch kleine Türmchen stapeln. Dazu legt man auf jede Tomatenscheibe jeweils eine Scheibe Mozzarella und oben drauf ein Blättchen Basilikum. Ob man nun ganz klassisch den salzigen Büffelmozzarella verwendet oder doch lieber auf die Variante von der Kuh ausweicht ist Geschmackssache. Manch einer gibt auch noch schwarzen Balsamicoessig dazu, was aber nicht zum authentischer Mozzarella Caprese gehört.

Pasta-Gratin Capreser Art

Zwar ist der klassische Mozzarella Caprese schon ein eigenständiges Gericht, doch gibt es unzählige Rezepte, bei denen sie als i-Tüpfelchen dient. Eines davon ist der Pasta-Gratin Capreser Art. Für vier Personen benötigt man 300 g Nudeln, 150 g Cocktailtomaten, 100 g Parmesan, 125 g Mozzarella, 2 Stängel Basilikum, 1 Knoblauchzehe, 200 ml Sahne, 150 g Crème fraîche oder Schmand, eine Prise Zucker, Salz, schwarzen Pfeffer und eventuell getrocknetes Basilikum. Als erstes werden die Nudeln bissfest gegart. Während dessen werden die Tomaten geviertelt und vom Stielansatz befreit. Der Parmesan wird fein gerieben und der Mozzarella in Scheiben geschnitten. Der Knoblauch wird geschält und sehr fein gewürfelt oder gepresst. Die Basilikumblättchen werden vorsichtig von den Stängeln gezupft und zusammen mit der Sahne, der Crème fraîche und dem Knoblauch verrührt. Die Basilikumblättchen sollten vorher nicht gewaschen werden, damit sie möglichst wenig von ihrem Aroma verlieren. Die vermengte Masse wird nun mit Salz, Pfeffer, Zucker und eventuell getrocknetem Basilikum gewürzt. Nun werden die Nudeln in eine Auflaufform gegeben und mit den Tomaten und dem Mozzarella vermischt. Zum Schluss wird die Sahnemischung darüber gegossen und alles mit dem Parmesan bestreut. Nun alles bei ca. 175°C ca. 20 Minuten überbacken. Buon Appetito!