Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Nasi Goreng beim Asia Lieferservice online bestellen! | lieferando

Nasi Goreng – gebratener Reis auf Indonesisch

Nasi Goreng ein aus der Malaysischen und Indonesischen Küche stammendes Reisgericht. Dabei ist der Name Programm, denn auf Indonesisch bedeutet nasi gekochter Reis, goreng heißt gebraten. Eine einheitliche Rezeptur gibt es nicht. Doch wird immer zuerst der Reis gekocht und abgekühlt, um dann wieder angebraten zu werden. Dazu kommen Fleisch und Meeresfrüchte sowie Gemüse, Keimlinge oder auch Pilze. Natürlich dürfen auch die Sojasauce oder auch Chutneys und typische Gewürze nicht fehlen. Gelegentlich werden auch Eier hinzugegeben. In Indonesien und Malaysia wird es als eigenständige Mahlzeit oder zusammen mit Gemüse und Currygerichten, aber auch Krabbenchips und vielem mehr serviert. Wenn die Speisenzusammenstellung so vielfältige Zutaten in sich vereint, wird das Ganze als Nasi Campur, wörtlich bunter Reis bezeichnet. Auch die Thailändische Küche kennt Nasi Goreng, allerdings unter anderem Namen. In Deutschland werden Varianten des Gerichtes oft als „gebratener Reis“ in asiatischen Imbissen angeboten. Übrigens ist Bami Goreng ein verwandtes Gericht, jedoch mit Nudeln.

Rezept für Nasi Goreng

Zwar ist Nasi Goreng tiefgekühlt im Supermarkt erhältlich, doch weiß man beispielsweise von Pizzen: Frisch schmeckt’s besser, zumal viele Fertigprodukte vor künstlichen Farbstoffen und Geschmacksverstärkern geradezu strotzen. Für zwei Portionen benötigt man:

  • 3 Eier
  • 1 TL dunkle Sojasauce und 3 EL helle Sojasauce
  • 225 g gekochtes Geflügel
  • 8 Frühlingszwiebeln, 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen, 1 Ingwerwurzel und 1 rote Chilischote
  • 50 g gesalzene Erdnüsse, 25 g getrocknete Kokosnussscheiben oder Kokosraspel
  • 350 g kalter, gekochter Langkornreis
  • 125 g gekochte oder gebratene Garnelen
  • 2 EL Zitronensaft und 1 gestrichenen TL braunen Rohrzucker
  • Salz und frisch gemahlenen Pfeffer
Wenn man nicht genug Zeit oder Geduld zum Kochen hat oder einfach keine Lust, selbst am Herd zu stehen, kann man sich dieses exotische Gericht alternativ auch über unseren Asia Lieferservice bestellen und ganz bargeldlos bezahlen.

So wird Nasi Goreng zubereitet

Als erstes werden die Eier mit der dunkleren Sojasauce schaumig gerührt und in einer Pfanne mit 1 Esslöffel Öl gebraten, bis sie fest sind. Anschließend werden sie in dünne Streifen geschnitten. Dann werden die Frühlingszwiebeln geputzt, gewaschen und das Weiße in Scheiben, das Grüne in Ringe geschnitten und beiseite gelegt. Die Zwiebeln sowie der Knoblauch und der Ingwer werden geschält und die Zwiebeln in Scheiben geschnitten, der Knoblauch und Ingwer fein gehackt. Die Chilischote wird halbiert, entkernt, gewaschen und in Streifen geschnitten. Nun werden die Erdnüsse und die Kokosnussscheiben im Wok ohne Fett geröstet und beiseite gestellt. Anschließend wird das restliche Öl im Wok erhitzt und die Zwiebeln, der Knoblauch, der Ingwer und die Chilischote darin unter ständigem Rühren gebraten, bis die Zwiebeln goldbraun sind. Nun wird der zuvor gekochte Reis eingerührt und drei Minuten mitgebraten. Als nächstes kommen das Hühnerfleisch, die Garnelen, die Frühlingszwiebeln, die helle Sojasauce, der Zitronensaft und der Zucker dazu. Unter ständigem Rühren wird die Mischung solange gebraten, bis alles gut durchmischt und erhitzt ist. Auch die Eierstreifen werden jetzt untergemischt und alles gewürzt. Anschließend wird die Mischung auf einer vorgewärmten Platte angerichtet und mit den Erdnüssen und den Kokosnussscheiben garniert und sofort serviert.