Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Nigiri Maguro & mehr – passenden Lieferservice finden! | lieferando

Nigiri Maguro – klassisches Sushi mit Thunfisch:

Wenn man sich einen Überblick die Vielzahl der Sushi Sorten, Arten und Variationen betreffend, verschaffen will, könnte man beinahe auf den Gedanken kommen, dass diese beinahe ebenso mannigfaltig sind wie die Anzahl der Reiskörner, die bei der Zubereitung eines Sushi Menüs (das übrigens klassischerweise ebenfalls aus mehreren verschiedenen Arten der beliebten Häppchen besteht) verwendet werden. Eine Sorte, die häufig gegen Ende eines solchen Menüs verzehrt wird (weil sie fetthaltiger als etwa Avocado Maki ist) ist das Nigiri Maguro. Nigiri (japanisch für Ballen steht dabei für die Form in der das besagte Sushi arrangiert wird – hier wird mit der Hand eine zwei Finger breite Rolle geformt, die als Basis für den weiteren Belag dient – während Maguro eben diesen zusätzlichen Belag bezeichnet, nämlich den Thunfisch, der für die japanische Küche traditionell eine wichtige Zutat darstellt. Wer Seafood schätzt, der sollte es wirklich nicht versäumen ein Menü beispielsweise aus Nigiri Sake (Nigiri Sushi mit Lachs) und Nigiri Ebi (mit Garnelen) und eben dem besagten Nigiri Maguro zu probieren. Übrigens in Japan ist es üblich zwischen den verschiedenen Sushi Gängen ein Stück eingelegten Ingwer (Gari) zu essen, um den Geschmack der unterschiedlichen Fische und Meeresfrüchte jeweils zu neutralisieren.

Was macht gutes Nigiri Maguro Sushi aus?

Entscheidend für ein gutes Sushi und damit auch für das Nigiri Maguro ist zum Einen der Reis, der in vielen Sushi Bars eigens zubereitet wird (hier wird ein spezieller Rundkornreis verwendet, der mit Essig und anderen Zutaten gesäuert und extra gewaschen wird, damit er optimale Klebeeigenschaften und den charakteristischen Sushi Geschmack entwickelt) sowie die unbedingte Frische der Zutaten – gerade der Fisch, der ja beim Sushi fast immer roh verzehrt wird, muss so frisch sein, dass er noch keinerlei Geruch entwickelt hat. Neben dem Geschmack und der Qualität der Zutaten muss beim Sushi allerdings auch die Optik stimmen (das Auge ist ja bekanntlich mit) – nicht zuletzt deshalb erfordert die Sushi Zubereitung auch etwas Übung, wenn sie optimal gelingen soll – aber hier gilt selbstverständlich ebenfalls: Probieren geht über studieren und wenn alles schief geht, können Sie ja immer noch Sushi bestellen und von einem Sushi Lieferservice in Ihrer Stadt bequem nach Hause liefern lassen.

Nigiri Maguro und andere Sorten bestellen

Das Sushi ein ebenso gesundes wie wohlschmeckendes und gut verträgliches Gericht ist, hat sich ja inzwischen bis weit über die Grenzen Japans und auch Kaliforniens (wo viele japanisch stämmige Immigranten sich ansiedelten und z. B. das California Maki bzw. die Inside Out Rolls erfanden) herumgesprochen. Was das Nigiri Maguro angeht, muss man allerdings leider darauf hinweisen, dass es um den Thunfisch, der ja die Hauptzutat darstellt, nicht besonders gut bestellt ist (Stichwort Überfischung), sollten Sie also bei dem Lieferdienst Ihres Vertrauens kein passendes Angebot finden, gibt es natürlich auch zahlreiche weitere Sushi mit köstlichem Fisch und delikaten Meeresfrüchten – hier sei beispielsweise auf das Alaska Maki hingewiesen. Aber auch das Ebi Avocado Maki schmeckt wirklich ganz ausgezeichnet und ist jederzeit für eine Bestellung zu empfehlen. Auf die reichhaltige Auswahl an Sushi Sorten wurde ja ohnehin schon hingewiesen, so dass man beruhigt davon ausgehen kann, dass für jeden Geschmack eine passende Variante des Fingerfood leicht zu finden ist.