Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Palak Paneer online bestellen | lieferando

Palak Paneer – das indische Spinat-Käse-Kultgericht

Vegetarische Gerichte sind in der ausländischen Gastronomie in Deutschland selten. Würde man hierzulande nach einem ausländisches vegetarisches Gericht, würde wohl jeder Pasta Gorgonzola, Tomatensalat oder Gurkensalat antworten. Doch wussten Sie, dass es für die indische Küche viele vegetarische Gerichte gibt? Palak Paneer kommt Ihnen von den Speisekarten indischer Restaurants neben Raita, Papadam, Bhatura und Garlic Naan garantiert bekannt vor. Es handelt sich dabei um ein eher mildes, traditionelles indisches Gericht, dass aus den pikant und raffiniert gewürzten namensgebenden Hauptkomponenten Palak und Paneer besteht. Palak ist die indische Übersetzung für Spinat und im Falle von Paneer handelt es sich um einen traditionellen indischen Käse, der – was seinen Geschmack und seine Konsistenz betrifft – sehr an Tofu erinnert. Paneer kann auch selbst hergestellt werden. Das Rezept für den Weichkäse parallel zum Rezept für das gesamte Gericht genauer unter die Lupe nehmen.

Grundrezept für Palak Paneer

Für Palak Paneer betrachten wird ein Rezept angeführt, dass als Mittagessen für 4 Personen konzipiert ist. benötigen Sie als Grundlage 500 Gramm frischen Spinat und 100 Gramm Paneer, 2 kleine oder eine große Zwiebel. Des Weiteren verwenden Sie 3 Teelöffel Butter, 2–3 Lorbeerblätter, 1 Teelöffel Kreuzkümmel und 40 Gramm frische Ingwerwurzel sowie eine grüne Chilischote( kennt jeder vom Chili con Carne). Hinzu kommen noch Ein Teelöffel der indischen Gewürzmischung Garam Masala sowie frisch gemahlener Pfeffer, schwarzer ist besonders empfehlenswert, um die Würzigkeit - das Charakteristikum indischen Essens schlechthin - zu fördern. Da das Gericht für indische Verhältnisse selbst eher mild ist, würde weißer Pfeffer die Milde erhöhen. Die Pfanne mit den Palakstückchen wird in Öl angebraten, bei der Wahl des Öls wird ebenfalls mit dem Merkmal des piknaten Geschmacks indischer Gerichte argumentiert: So ist hier Olivenöl besser geeignet als Sonnenblumenöl. Außerdem benötigen Sie noch eine Prise Salz. Alternativ können Sie noch jeweils einen halben Teelöffel Kurkuma und Korianderpulver hinzufügen, da diese Gewürze so etwas wie Basiszutaten der traditionellen indischen Küche sind.

Zubereitung von Palak Paneer

Zunächst putzen Sie das Gemüse bzw. den Spinat und schneiden Ihn in kurze, feine Streifen. Hacken Sie anschließend die Chilischoten und den Ingwer fein. Dünsten Sie diese Zutaten 6 bis 8 Minuten und geben Sie etwas Wasser hinzu. Schneiden Sie in der Zwischenzeit den Paneer in Würfel. Diese Würfel sollten ca. 1 cm Kantenlänge haben. Erhitzen Sie anschließend Öl und braten Sie die Würfel so lange in der Pfanne, bis sie an allen Seiten eine goldbraune Farbe haben. Schälen Sie die Zwiebeln und zerkleinern Sie diese. In der Pfanne die Butter erhitzen, zunächst den Kreuzkümmel und die Lorbeerblätter leicht anrösten, dann die Zwiebeln dazugeben und etwas Farbe annehmen lassen. Fügen Sie jetzt Garam Masala hinzu und rühren Sie alles um. Geben Sie nun Paneer und Spinat dazu und rühren Sie die Mischung nochmals um. Während des Rührens würzen Sie das Gemisch mit Salz und Pfeffer. Geben sie das Gemisch nun in eine Auflaufform, stellen Sie diese in einen Backofen und lassen sie das Gericht eine halbe Stunde bei 180 °C backen. Wenn das Gericht fertig gebacken ist, dürfen sie es gerne noch mit etwas geriebenem Paneer dekorieren. Palak Paneer ist dann fertig und Sie können es Ihren Gästen servieren.