17. Mai 2022 •

• Lesezeit 3 Minuten

Die Omnibus-Richtlinie für Verbraucher: Was bedeutet das?

Was ist die Omnibus-Richtlinie für Verbraucher?

Am 28. Mai 2022 tritt die „Omnibus-Richtlinie“ ((EU) 2019/2161) in Kraft. Dieses Gesetz zielt darauf ab, das Verbraucherrecht in der EU aufzufrischen und wird neue Anforderungen im Umgang mit Verbrauchern beinhalten.

Neben der Einführung spezifischer gesetzlicher Anforderungen werden diese neuen Regeln auch die Rechtsbehelfe von Verbrauchern und die Strafen, die nationalen Regulierungsbehörden im Falle der Nichteinhaltung des Verbraucherrechts zur Verfügung stehen, stärken. Insbesondere werden die nationalen Regierungen verpflichtet, eine neue Höchststrafe von nicht weniger als 4 % des Jahresumsatzes eines Händlers auf dem/den relevanten Markt/Märkten einzuführen (oder 2.000.000 EUR, wenn keine Informationen zum Jahresumsatz verfügbar sind).

Was bedeuten die neuen Regeln für Sie?

Ein wichtiges Ziel der neuen Regeln ist es, mehr Transparenz für Verbraucher beim Online-Einkauf zu gewährleisten. In diesem Rahmen nehmen wir einige Aktualisierungen auf Lieferando vor, um Verbrauchern mehr Informationen über unseren Online-Marktplatz zukommen zu lassen. Insbesondere – Kundenrezensionen, Suchrankings und der professionelle Händlerstatus von Partnern, die auf Lieferando tätig sind.

Es gibt andere Anforderungen, die durch diese Regeln eingeführt werden und sich direkt auf Sie auswirken können. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele:

Anzeige Ihrer E-Mail-Adresse

Als Teil dieser neuen Regeln müssen Sie eine E-Mail-Adresse angeben, die den Kunden angezeigt werden kann, damit diese Sie direkt per E-Mail kontaktieren können. Wir arbeiten daran, wie wir dies auf Ihrer Restaurantseite auf Lieferando unterstützen können, und werden uns in Kürze mit weiteren Details bei Ihnen melden.

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen bereitgestellte E-Mail den Kunden auf der Lieferando Plattform angezeigt wird. Wir empfehlen Ihnen daher, zu diesem Zweck nicht Ihre persönliche E-Mail zu verwenden.

Doppelte Qualitäts“-Ware muss identifiziert werden

Dies gilt für Waren, die auf die gleiche Weise in verschiedenen Märkten vermarktet werden ((z. B. ein Markenprodukt, das international für Verbraucher gleichermaßen beworben wird), tatsächlich aber unterschiedliche Qualitätsformulierungen oder -eigenschaften in verschiedenen Märkten aufweisen.
Wenn Sie diese Informationen für die Marken-Menüartikel, die Sie auf Lieferando verkaufen, nicht kennen, wenden Sie sich an Ihre zuständigen Lieferanten oder Warenhersteller, um zu prüfen, ob Ihre Waren als „Doppelte Qualitäts“-Waren gelten und ob Sie die Verbraucher darüber informieren müssen, dass es sich bei dem Artikel um eine lokale Version handelt.
Wenn ja, sollte Ihr Lieferant oder Produzent Ihnen den erforderlichen Wortlaut zur Verfügung stellen und Sie sollten diesen als Teil der Produktbeschreibung aufnehmen, die Sie unter Ihrem Menüpunkt auf Lieferando zur Verfügung stellen. Aktualisierungen des Menüs sollten über Ihren üblichen Prozess erfolgen.

Falsche Kundenbewertungen sind verboten

Die Beschaffung oder Veröffentlichung falscher Kundenbewertungen wird nun gesetzlich verboten (einschließlich der Bezahlung von Verbrauchern für die Abgabe einer positiven Bewertung eines Produkts).
Wenn wir Gründe haben, eine solche falsche Bewertung auf unserer Plattform zu vermuten, können wir diese in Übereinstimmung mit unseren Bewertungsrichtlinien und den zwischen Lieferando und Ihnen geltenden Bedingungen entfernen.

Änderungen bei Preissenkungsankündigungen
Möglicherweise müssen Sie die Art und Weise, wie Sie Preissenkungsankündigungen (z. B. einem Rabatt) auf Lieferando vornehmen, je nach Ihrer nationalen Gesetzgebung anpassen. Wir arbeiten daran herauszufinden, wie wir Sie dabei auf Ihrer Restaurantseite auf Lieferando unterstützen können, und werden uns mit weiteren Details mit Ihnen in Verbindung setzen.

Schlüssel-Link
„Omnibus-Richtlinie“ ((EU) 2019/2161)

Zur Erinnerung:
Diese Regeln treten am 28. Mai 2022 in Kraft. Achten Sie darauf, wie die Regierung Ihres Landes diese Gesetzgebung eingeführt hat, da es lokale Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern geben könnte.

Dies ist keine Rechtsberatung und es wird empfohlen, dass Sie die Gesetzgebung Ihrer lokalen Regierung selbst überprüfen und überwachen, um sicherzustellen, dass Sie über alle korrekten und aktuellen Informationen verfügen.