Ist Ihr Restaurant bereit für das Verbot von Einweg-Plastik?

Das Verbot von Einweg-Plastik rückt immer näher. Ab dem 3. Juli 2021 dürfen Unternehmen eine Reihe von Einweg-Plastikartikeln nicht mehr verkaufen oder an ihre Kunden herausgeben. Ist Ihr Restaurant auf das Verbot vorbereitet?

Was ist Einweg-Plastik?

Produkte welche ganz oder teilweise aus Kunststoff bestehen, der nicht für eine mehrmalige Verwendung, z.B. durch Wiederbefüllung und Wiederverwendung, ausgelegt ist, werden als Einweg-Plastik bezeichnet.

Wir wissen, dass Sie bei Ihren Liefer- und Abholbestellungen auf solche Kunststoffe vertrauen können. Doch der Umstieg auf nachhaltig hergestellte Verpackungen ist einfacher und kostengünstiger als Sie denken.

Was genau wird verboten?

Das Verbot umfasst Einweg-Plastik Besteck, Teller, Strohhalme und Becher und Behälter aus Styropor.

Wie bereite ich mein Restaurant auf das Verbot vor?

Um unseren Partnern bei der Umstellung zu helfen, bieten wir in unserem Partner Webshop eine Reihe von Alternativen zu Kunststoffverpackungen und nachhaltig hergestellten Einwegartikeln an.

Dank unseres eigenen Sortiments und der Produkte unserer Lieferanten haben Sie eine große Auswahl. Der größte Gewinn für Ihr Restaurant? Wettbewerbsfähige Preise für unsere Verpackungsalternativen, so dass Ihnen bei der Vorbereitung auf das Verbot keine unerwünschten Kosten entstehen.

Decken Sie sich mit dem Wesentlichen für Ihr Restaurant ein, bevor das Verbot in Kraft tritt. Sehen Sie sich unsere Einwegartikel in unserem Partner Webshop an.

Zum Partner Webshop