7. Januar 2022 •

• Lesezeit 4 Minuten

Einfache, köstliche Gerichte für den Veganuary

Der Veganuary ist auch in diesem Jahr wieder in vollem Gange und Kunden verzichten diesen Monat (und vielleicht auch darüber hinaus) auf Fleisch und auch andere tierische Produkte wie Milch, Eier und Co. Auf ihre Lieblingsgerichte wollen sie jedoch nicht verzichten, auch wenn sie sich für vegane und vegetarische Optionen entscheiden.

Wie wäre es also mit ein wenig Abwechslung in Form eines veganen Döners, Burgers oder Pizza für Ihre Kunden, die Fleisch reduzieren wollen oder einfach nur neugierig sind? Lassen Sie sich von unseren Rezept inspirieren!

Köstlicher veganer Döner

Zutaten:

Marinade
3 Zwiebeln, geraspelt
5 Knoblauchzehen, gepresst
3 EL Tomatenmark
9 EL Gemüsebrühe
3 TL Oregano
2 TL Basilikum
3 TL Thymian
3 TL Paprikapulver
3 TL Kreuzkümmel
2 TL Kurkuma
2 TL Salz
2 TL Pfeffer
5 TL Zitronensaft

Dönerfleisch
151 g Sojastücke
2 Würfel Gemüsebrühe

Zubereitung

  1. Gemüsebrühe über die Sojastücke gießen, bis sie bedeckt sind. Einweichen, bis die Gemüsebrühe komplett aufgesogen wurde (etwa 2 Stunden).
  2. Die Sojastücke in dünne Scheiben schneiden.
  3. Die Zutaten für die Marinade in einer großen Schüssel vermischen. Die geschnittenen Sojastücke hinzufügen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. Die Dönerstücke in einer Pfanne mit wenig Öl anbraten oder auf Backpapier im Ofen bei 180°C backen, bis sie schön braun sind.
  5. In einem Fladenbrot mit Salat, Gemüse und Knoblauchsauce servieren.

Tipp: Lassen Sie Ihre Kunden mit unserem Social-Media-Paket diesen Veganuary wissen, dass Sie köstliche fleischfreie Optionen anbieten. Laden Sie es hoch, verbreiten Sie die Nachricht und freuen Sie sich auf neue Bestellungen.

*Originalrezept gefunden auf Happy Vegan

Burger mit veganer Käsefüllung

Zutaten (ergibt 5 Portionen):
400 g Seitanhack
128 g Vollkornsemmelbrösel
2 TL vegane Worcestershire-Sauce
78 ml vegane Barbecue-Sauce, plus 1 EL zum Bestreichen der Burger
1 EL Zitronensaft
1 EL brauner Reissirup
0,5 TL Meersalz, oder mehr nach Geschmack
0,25 TL fein gemahlener schwarzer Pfeffer
1 EL Senf
10 Scheiben veganer Käse, jeweils in Kreise von 7,5 cm Durchmesser geschnitten
Vegane Mayonnaise für die Burgerbrötchen
5 vegane Burgerbrötchen, getoastet

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 190°C vorheizen.
  2. Seitan, Semmelbrösel, Worcestershire-Sauce, Barbecue-Sauce, Zitronensaft, braunen Reissirup, Meersalz, Pfeffer und Senf in einen Mixer geben und mit der Pulse-Funktion zu einer glatten Paste zerkleinern.
  3. Je 32 g der Seitanmischung zu einer großen Scheibe pressen.
  4. 2 Scheiben des veganen Käses in die Mitte geben, von den Rändern her mit Seitan umgeben und wieder in eine Burgerform bringen. Vorgang für alle Burger wiederholen.
  5. Grillpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und Öl hinzugeben. Die Burger dann je 6-7 Minuten auf jeder Seite braten. Nach dem Wenden mit der Barbecue-Sauce bestreichen.
  6. Die Burgerbrötchen toasten und mit veganer Mayonnaise bestreichen. Die Burger mit Käsefüllung darauf platzieren und dann mit Zwiebeln, Tomaten und Romanasalat belegen.

*Original Rezept gefunden auf Vegan Food & Living

Die perfekte vegane Pizza

Zutaten:

Pizza
Veganer Pizza-Fertigteig
Je 60 g rote, grüne und orange Paprika, klein geschnitten
40 g rote Zwiebel
120g Pilze nach Wahl
je 1/2 TL getrocknetes oder frisches Basilikum, Oregano und Knoblauchpulver
1/4 TL Salz

Sauce
420 ml Tomatensauce (wenn möglich Bioqualität)
Je 0,5 TL Basilikum und Oregano (frisch oder getrocknet) sowie Knoblauchpulver und Kristallzucker
ca. 0,25 TL Meersalz, oder mehr nach Geschmack

Toppings
120 g veganer Käse (Parmesan oder Mozzarella)
Chiliflocken und getrockneter Oregano

Zubereitung
Ofen auf 200°C vorheizen und auf mittlerer Schiene einen Rost platzieren.
Eine große Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. 1 EL Olivenöl sowie Paprika in die heiße Pfanne geben. Mit Salz und Kräutern würzen und rühren. Ca. 10–15 Minuten anbraten, bis die Paprika weich und leicht angeschmort ist. In den letzten Minuten die Pilze hinzugeben, dann beiseite stellen.
Zur Vorbereitung der Sauce die Tomatensauce in eine Schüssel geben und nach Geschmack Gewürze und Salz hinzufügen. Beiseite stellen. Achtung: Falls Tomatenmark verwendet wird, Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes rundes Backblech legen. Die Pizza mit dem Backpapier direkt in den Ofen geben, damit die Kruste schön knusprig wird.
Mit der gewünschten Menge Tomatensauce, etwas veganem Käse und dem gebratenen Gemüse belegen.
Die Pizza (mit dem Backpapier darunter) mit Hilfe des Backblechs vorsichtig direkt auf den Ofenrost schieben. Das Backpapier verhindert, dass sie durchfällt.
17–20 Minuten backen, oder bis sie knusprig und goldbraun ist.
Mit dem übrigen Parmesan, dem getrockneten Oregano und den Chiliflocken bestreuen und servieren.

*Originalrezept gefunden auf Minimalist Baker.