Wähle Deine SpracheDeutsch

Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Pasta Bolognese online bestellen & zahlen | lieferando

Pasta Bolognese – la madre di tutti paste

Die Mutter aller Nudelgerichte ist unangefochten die Nummer 1 der Gerichte in der ausländischen Gastronomie der westlichen Welt: die Rede ist natürlich von der Pasta Bolognese,. Jeder hat Sie schon mal gegessen und alle lieben den italienischen Exportschlager. Seinen Kultstatus bei uns manifestiert sich dadurch, dass es wohl das erste ausländische gastronomische Gericht zwischen der Oder-Neiße-Linie und der San Francisco Bay Area ist, welches ein Kind im Kindergartenalter isst – am liebsten als Spaghetti Bolognese. Im Vergleich zu anderen prominenten Pasta-Varianten, wie etwa der Pasta Gorgonzola oder Pasta Carbonara wird Pasta Bolognese auch sehr gern zu Hause gekocht. Für viele Jugendliche ist es ein Einstiegsgericht, wenn sie die Kochkunst erlernen wollen.

Pasta Bolognese – Rezeptvorschlag mit Alternativen

Die Mengenangaben in diesem Grundrezept sind für ein Gericht für 4 Personen konzipiert. Sie benötigen: 500 g Nudeln; Spaghetti sind zwar nach italienischer Tradition vorgesehen, doch im Prinzip können Sie fast jede Nudelsorte nehmen. Nur Lasagne Platten wären vermutlich eher ungeeignet. Für eine etwas andere Geschmackskomponente können Sie gefüllte Tortellini nehmen. Hinzu kommen 500 Gramm Hackfleisch. Falls Sie es etwas pikant mögen, können Sie auch gern 2 Knoblauchzehen beifügen. Viele kleine und alte Pizzerien im Ausland – aus italienischer Sicht betrachtet – bedienen sich dieser Zutat. Falls Sie jedoch für kleine Kinder kochen, ist Ihnen von scharfen Abwandlungen des Rezepts abzuraten. Das heißt aber nicht, dass Sie da auf den Geschmack von Knoblauch verzichten müssen. Greifen Sie einfach zu granuliertem Knoblauch, da mit diesem leichter umzugehen ist. Somit können Sie bei empfindlichen Gaumen keine Verstimmungen durch etwaige Überdosierungen hervorrufen. Als Gewürze sieht die klassische, italienische Rezeptur Basilikum und zusätzlich Oregano vor, falls Sie es etwas schärfer mögen. Des Weiteren fügen Sie 3 Esslöffel Olivenöl sowie Salz und schwarzen Pfeffer hinzu. Da ein würziger Geschmack das Kennzeichen von Pasta Bolognese ist, sollten Sie weißen Pfeffer vermeiden. Stattdessen sollten Sie lieber noch 3 Zwiebeln reinschneiden. Außerdem gesellen sich in die Pfanne noch jeweils 1600 Gramm gehackte Tomaten und Tomatensoße. Zu guter Letzt kommt das i-Tüpfelchen einer jeden italienischen Pasta hinzu: der Parmesan, für dieses Rezept sind 100 Gramm empfehlenswert.

Zubereitung Pasta Bolognese

Erhitzen Sie Öl und verteilen Sie das Hackfleisch darin. Braten Sie das Fleisch jetzt so lange, bis es eine bräunliche Farbe erhalten hat. Dann geben Sie die Zwiebeln, die Tomatensauce sowie die gehackten Tomaten hinzu. Lassen Sie das Ganze nun köcheln, würzen Sie das Gemisch und rühren Sie es beständig um. Nehmen sie am besten eine große Pfanne. Würzen Sie das Gemisch während des Bratens mit den erwähnten Gewürzen nach Ihrem Gusto. Wenn das Wasser im Topf anfängt Bläschen zu bilden, geben Sie Salz dazu und rühren es um. Sobald es zu kochen anfängt, geben Sie die Nudeln hinein. Lassen Sie die Pasta 10 Minuten köcheln und rühren Sie zwischendurch immer wieder um. Schrecken Sie die Nudeln mit kaltem Wasser ab, verteilen Sie diese auf Tellern, schütten Sie die Bolognese Sauce darüber und dekorieren Sie das Gericht mit dem Käse. Jetzt kann die Pasta Bolognese serviert werden. Dazu passt ein knackiger Italienischer Salat und etwas Brot, beispielsweise Focaccia oder Baguette.