Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Pfannkuchen online bestellen und via Paypal bezahlen | lieferando

Pfannkuchen – ein Name für verschiedene Speisen:

Es steht fest, dass Pfannkuchen eine außerordentlich beliebte Speise sind – die Frage ist nur welche: In Berlin und in weiten Teilen Ostdeutschlands versteht man unter Pfannkuchen einen Krapfen, der in anderen Regionen Deutschland auch als Berliner bekannt ist, in westlichen Regionen sind mit Pfannkuchen eher die Eierkuchen gemeint, als ein in der Pfanne gebackener Teig aus Eiern und Mehl, ähnlich den Crepes, welche durch die französische Küche bekannt gemacht wurden. Sogar Reibekuchen aus Kartoffel bzw. Kartoffelpuffer werden in manchen Gegenden als Pfannkuchen bezeichnet. Hier soll es im weiteren um die beiden erstgenannten Varianten des Pfannkuchens gehen, da diese die verbreitetsten sind:

Der Berliner Pfannkuchen:

Jedes Kind kennt und mag diese Version des Pfannkuchens, die, wenn auch unter unterschiedlichen Namen, bei beinahe jedem Bäcker zu finden ist. Der Pfannkuchen wird aus süßem Hefeteig mit einer Füllung aus Konfitüre oder Pflaumenmus zubereitet und mit Puderzucker bestäubt oder mit einer Zuckerguss Glasur versehen. Er verdankt seine Benennung der Tatsache, dass er in Fett schwimmend ausgebacken wird, wobei man vermuten darf, dass die Zubereitung in der Pfanne höchstens noch in privaten Haushalten, nicht aber bei der industriellen Fertigung in Gebrauch ist. Das Gebäck ist traditionell besonders zu Silvester und zum Karneval sehr beliebt, wird aber inzwischen auch ganzjährig verkauft – gerade zu Fastnacht ist es übrigens ein schöner Brauch einzelne Pfannkuchen Exemplare mit Senf anstatt mit Konfitüre zu füllen. Wenn Sie die Pfannkuchen nicht beim Bäcker kaufen, sondern selber zubereiten möchten, empfiehlt es sich zunächst einen Teig aus Ei, Butter und Milch herzustellen, den Sie dann ausrollen und rund ausstechen. Geben Sie dann die Konfitüre auf eine der Teigscheiben und setzen Sie danach die zweite Teigscheibe darauf, den Rand können Sie mit Eigelb verkleben. Lassen Sie den Teigling dann kurz ruhen, bevor Sie ihn unter mehrmaligem Wenden in der Pfanne ausbacken.

Der Eierkuchen:

Auch diese Pfannkuchen Variante wird aus Ei, Milch und Mehl hergestellt, jedoch ist der rheinländische Pfannkuchen bzw. der Eierkuchen wesentlich dünner als der Berliner. Es existieren auch zahlreiche verschiedene Rezepte – so sind z. B. Eierkuchen mit Bananen und Ahornsirup in Amerika sehr beliebt (vgl. die amerikanische Küche oder auch die kanadische Küche, sie werden aber auch gerne mit Nuss Nugat Creme, Konfitüre, Apfelmus oder Puderzucker und Zimt bestrichen bzw. bestäubt und dann eingerollt – ganz ähnlich den bereits erwähnten französischen Crepes, die allerdings meist dünner und auch heller als die in Deutschland verbreiteten Eierkuchen sind, weil sie einen höheren Flüssigkeits- und einen geringeren Ei und Mehlanteil haben. Zur Zubereitung der Eierkuchen stellen Sie zunächst aus Mehl, Eiern, etwas Milch und Zucker einen dickflüssigen Teig her, den Sie dann portionsweise in einer Pfanne mit Öl backen, bis sie von außen eine bräunliche (aber keine schwarze) Farbe annehmen. Danach lassen Sie die Eierkuchen kurz abkühlen und servieren Sie dann mit einer der bereits erwähnten Beilagen. Die deutsche Küche kennt diese Eierkuchen besonders als Dessert, aber manchmal auch als Hauptspeise. So oder so, sie schmecken ganz ausgezeichnet.