Wo möchtest Du Essen bestellen?
Meintest Du?
Bitte gib Deine Straße und Hausnummer ein

Piroggen – russische Teigtaschen online ordern & genießen | lieferando

Piroggen - Teigtaschen mit langer Tradition

Piroggen sind gefüllte Teigtaschen aus Hefe- oder Blätterteig. Der Begriff der „Piroggen“ wurde aus dem urslawischen entlehnt – daher wahrscheinlich so alt wie die Polenta - und ist in allen nordosteuropäischen Ländern sowie Sprachen vertreten, selbiges gilt natürlich auch für die Speise Piroggen. Doch nicht nur baltische Esskultur oder die polnische Küche und die russische Küche bereiten die Pirogge zu. Im deutschsprachigen Raum feiert die Einbürgerung der Piroggen gerade ihr 400-jähriges Jubiläum. Wie es bei internationalen Gerichten üblich ist, variiert die Sowohl die Zubereitung als auch die Füllung von Land zu Land, aber dieses Phänomen kennt man ja auch durch gefüllte Weinblätter, Enchiladas oder sämtlichen anderen Sorten von Tortillas.

deutsche Piroggen: Grundrezept zum 400. Geburtstag

In Deutschland - besonders der deutschsprachigen Bevölkerung in den ehemaligen Ostgebieten - wo sie auch als Kurländer Speckkuchen bezeichnet werden. Anlässlich des großen, runden Geburtstags dürfen Sie sich unter den unzähligen Rezepturen natürlich über jene des Speckkuchens freuen:

  • Hackfleisch wie bei der Bulette
  • Quark wie Knödel aus der benachbarten böhmischen Küche
  • weißer Käse vom Bauern
  • Speck
  • mehrere Exemplare der Kartoffel
  • Sauerkraut
  • oder Obst üblich
  • Zubereitung von Piroggen von Alternativen

    Um Piroggen zuzubereiten, setzt man zunächst einen Top Wasser auf. Sobald dieser beginnt zu kochen schmeißt man die Piroggen für ca. 5 Minuten hinein. Die Piroggen garen ein paar Minuten in kochendem Wasser, werden in einer Pfanne mit Schweineschmalz gebraten oder im Ofen gebacken. Weitere Zutaten dürfen Sie gern braten. Ähnlich wie die russischen Pelmeni werden Piroggen manchmal mit gebratenen Zwiebeln und/oder saurer Sahne angerichtet. Die Art der Herstellung, Füllungen variieren von Region zu Region. Piroggen sind ein beliebter Bestandteil von Festmahlzeiten. Für vegetarische Gerichte sehr untypisch, lässt sich die Pirogge auch unter Desserts einordnen. Das russische Wort „pirog“ bedeutet übersetzt generell „Kuchen“, das davon abgeleitete Pendant zur hiesigen Pirogge bezeichnet aber Taschen, die wesentlich größer sind. Ukrainische Einwanderer brachten Piroggen nach Kanada. wo man Sie unter dem Namen „Perogies“ mit verschiedensten Füllungen nicht nur in jedem Supermarkt, sondern auch bei jedem Lieferservice findet. Eine ostfinnische Abwandlung sind Karelische Piroggen, die eher klein und aus sehr dünnem Roggenteig sowie mit Gerstenbrei gefüllt sind – heute wird allerdings häufiger ungesüßter Reis aus Milch benutzt. Sie wird traditionell mit Butter aus Ei oder mit Wurst oder Käse belegt und wie Brot serviert. In Finnland hingegen sind Teigtaschen mit einer Füllung aus Fleisch besonders beliebt.