Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Leckere Pizza California online bestellen | lieferando

Pizza California - the American Way of an original Italian meal

Die Pizza gehört zu den meist verkauften Produkten der Gastronomie in Deutschland. Dabei hat sich ein Standardkatalog herausgebildet, der ungefähr 20 klassische italienische Pizzen beinhaltet und den man nicht nur in jedem italienischen Restaurant, sondern auch in jeder Döner -bude und bei jedem Pizza Lieferdienst auf der Speisekarte findet. Doch neben Quattro Formaggi, Pizza Margherita, Pizza Bolognese oder Pizza Salami haben sich auch noch weitere Sorten herausgebildet, die im Lauf der letzten Jahrzehnte hinzugekommen sind. Diese beinhalten zwar Zutaten, die auch Bestandteil der Pizzen des Standardkatalogs sind, allerdings kommen noch weitere hinzu oder die Zutaten sind anders kombiniert. Ein Beispiel dafür ist die Pizza California, für die wir Ihnen im Folgenden ein Grundrezept mit Zubereitung präsentieren.

Rezeptvorschlag für die Pizza California

Für den Teig benötigen Sie 400 Gramm Mehl, einen gestrichenen Teelöffel Salz, 20 Gramm Hefe und 190 ml Mineralwasser. Diese Zutaten sind ausreichend, da Sie dem Reinheitsgebot des traditionellen, italienischen Pizzateigs entsprechen. Sie machen aber bei einer Pizza California nichts falsch, wenn Sie noch 2 Esslöffel Olivenöl hinzufügen. Dadurch wird der Teig etwas würziger, was bei den Zutaten des Belags der Pizza California zu empfehlen ist. Für den Belag benötigen Sie 400 Gramm Tomatenwürfel, 1Zwiebel, eine Dose Artischockenböden sowie 100 Gramm Spinat. Um der Pizza California einen amerikanischen Touch zu verleihen, sollten Sie tiefgefrorenen Rahmspinat verwenden. Geschmackstechnisch machen Sie aber auch mit frischem Blattspinat nichts falsch. Ansonsten brauchen Sie noch 2 eingelegte Peperoni. Da die Pizza California kein scharfes Gericht ist sind grüne Peperoni besser geeignet als rote. Weitere Zutaten sind 6 grüne Oliven - mit Paprika gefüllte sind besonders empfehlenswert – sowie 40 Gramm Emmentaler und 2 Teelöffel Olivenöl. Gewürzt wird die Pizza California mit einer Zehe Knoblauch sowie je einer Prise Salz und schwarzem Pfeffer.

So wird die Pizza California gemacht

Zunächst bereiten Sie den Teig zu. Dafür lösen Sie Hefe in etwas lauwarmem Wasser auf. Anschließend Vermischen Sie Mehl mit Salz so, dass eine Mulde entsteht. Hier gießen Sie jetzt das Hefewasser hinein und lassen den Teig anschließend den Teig jetzt 20 Minuten zugedeckt ziehen. Geben Sie danach das restliche Wasser sowie einen Esslöffel Öl hinzu. Dann kneten Sie den Teig so lange, bis er sich locker von der Schüssel lösen lässt. Decken Sie den Teig nun wieder zu und lassen Sie ihn weitere 40 Minuten ziehen, diesmal im warmen Backofen. Nun kommen wir zur Zubereitung des Belags. Dafür lassen Sie die Tomatenwürfel abtropfen und verteilen diese auf dem Teig. Anschließend schneiden Sie die Zwiebeln und den Knoblauch in dünne Scheiben und verstreuen diese beiden Zutaten ebenfalls auf dem Teig. Als nächstes belegen Sie die Pizza mit dem Gemüse bzw. den in Scheiben geschnittenen Artischockenböden sowie dem Spinat. Anschließend schneiden sie die eingelegten Peperoni klein und garnieren die Pizza California damit. Würzen Sie den Belag nun mit Salz, Pfeffer und fein geschnittenem Knoblauch. Zum Schluss bestreuen Sie die Pizza California mit Käse und 2 Teelöffeln Olivenöl. Im vorgeheizten Ofen ist die Pizza California bei maximaler Hitze nach 12 Minuten goldbraun, knusprig und damit fertig.