Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Pizza Caprese online bestellen und bargeldlos zahlen! | lieferando

Pizza Caprese - Hefeteig belegt nach klassischer Art der Felseninsel

Pizza Caprese. Noch nie gehört? Die Pizza gehört zu den meist verkauften Produkten der Gastronomie in Deutschland, sowohl was Restaurants als auch die Fast-Food-Industrie betrifft. Dabei hat sich ein Standardkatalog herausgebildet, der ungefähr 20 klassische italienische Pizzen beinhaltet. Diese findet man in nicht nur in sämtlichen Trattorien und Pizzerien, sondern mittlerweile hat Sie auch jeder größere türkische Imbiss neben Döner und Lahmacun auf der Speisekarte, ganz zu schweigen vom Pizza Bringdienst. Doch neben bekannten Klassikern wie Pizza Quattro Stagioni, Pizza Inferno, Pizza Divolo oder Pizza Marinara gibt es noch andere klassische italienische Pizzen, die Sie im Dönerladen oder in einer Trattoria vergebens suchen werden. Eine davon ist die Pizza Caprese, welche Ihnen im Folgenden mit einem Grundrezept sowie der dazugehörigen Zubereitung näher gebracht werden soll. Sicherlich werden Sie darin auch unschwer die Mozzarella Caprese entdecken.

Rezeptvorschlag für die Pizza Caprese

Für den Teig, aus dem sich auch Pizzabrötchen backen lassen, benötigen Sie 400 Gramm Mehl, einen gestrichenen Teelöffel Salz, 20 Gramm Hefe und 190 ml lauwarmes Wasser. Diese Zutaten entsprechen dem Reinheitsgebot des traditionellen, italienischen Pizzateigs. Von gängigen Zusätzen des Teigs wie Olivenöl oder Knoblauch kann bei der dieser Pizza abgesehen werden, da deren Charakteristikum weder eine peppige noch eine pikante Würze ist. Für den Belag benötigen Sie:

  • 300 Gramm geschälte und geviertelte Kirschtomaten
  • 150 Gramm Mozzarella
  • 150 Gramm Schinken
  • ein Bund Rucola
  • 100 Gramm frisch geriebenen italienischen Hartkäse, beispielsweise Grana Padano

Da die Pizza Caprese aus wenigen Zutaten besteht, hätte es einen zu großen negativen Einfluss auf den Geschmack, wenn Sie statt echten Parmaschinken einen billigen Schinken nehmen. Darauf sollten Sie achten. Und? Fällt Ihnen etwas auf? Richtig! Diese Pizza ist eine bunte Mischung aus Pizza Parma, Pizza Rucola und Pizza Margherita. Da muss sie ja einfach schmecken! Gewürzt wird übrigens mit je einer Prise Salz und schwarzem Pfeffer und Oregano, der wie immer durch eine italienische Kräutermischung ersetzt werden kann.

So wird die Pizza Caprese gemacht

Zunächst bereiten Sie den Teig der Pizza Caprese zu. Dafür lösen Sie Hefe in etwas lauwarmem Wasser auf. Anschließend Vermischen Sie Mehl mit Salz so, dass eine Mulde entsteht. Hier gießen Sie jetzt das Hefewasser hinein und lassen den Teig anschließend den Teig jetzt 20 Minuten zugedeckt ziehen. Geben Sie danach das restliche Wasser sowie einen Esslöffel Öl hinzu. Dann kneten Sie den Teig so lange, bis er sich locker von der Schüssel lösen lässt. Decken Sie den Teig nun wieder zu und lassen Sie ihn weitere 40 Minuten ziehen - diesmal im warmen Backofen. Kommen wir nun zur Zubereitung des Belags. Dafür schneiden Sie die Tomaten und den Mozzarella in etwas dickere, den Schinken in dünnere Scheiben. Zerkleinern Sie ebenso den Rucola und belegen Sie den Teig damit Würzen Sie den Belag nun mit den genannten Gewürzen. Zum Schluss verstreuen Sie den Käse über die Pizza, bevor Sie diese in den Backofen schieben. Im vorgeheizten Ofen ist die Pizza Caprese bei 250 °C nach 12 Minuten goldbraun, knusprig und kann somit serviert werden.