Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Pizza Gamberetti mit frischen Gambas bestellen | lieferando

Pizza Gamberetti – Garnelen on top

Sie gehört schon zu unserem Grundnahrungsmittel – die Pizza. Egal ob selbstgemacht oder Tiefgefroren, wenn es schnell gehen muss, dann ist Pizza die ideale Lösung. Die italienische Küche hat sie zu uns in die deutsche Küche gebracht und das ist auch gut so. Pizza Gamberetti (Garnelen) schmeckt am besten, wenn man den Fisch frisch vom Fischmarkt kauft. Tiefgefrorene Garnelen tun es aber auch. Am besten verwendet man nicht die kleinen Flusskrebse, sondern mittelgroße Garnelen, so kann man die Pizza Gamberetti gut belegen. Wer auf Kalorien achtet, der sollte einen italienischen Teig herstellen. Dieser ist dünner und knuspriger als der amerikanische Teig, der allerdings immer beliebter wird. Ernährungsexperten sagen jedoch: „ Je dicker der Teig, desto mehr Kalorien stecken drin.“

Pizza Gamberetti – Vorsicht Knoblauch

Diejenigen, die gerne Garnelen essen, wissen, dass diese mit leckerem Knoblauchöl noch besser schmecken. Wer also am nächsten Tag noch einen wichtigen Termin oder ein Date hat, der sollte entweder das Knoblauchöl weglassen oder die Garnelen nicht in Knoblauch marinieren. Trotzdem so wie sie sein soll, schmeckt die Pizza Gamberetti am besten. Zum Grundrezept für dein Teig (1 Blech): 300 g Mehl, 1/3 Würfel Frischhefe, 1-2 EL Olivenöl, 1TL Salz, ca. 150 ml Wasser. Alles zusammen mischen, ca. 30 Min. gehen lassen und dann mit etwas Mehl den Teig ausrollen. Für den Belag: 500 ml passierte Tomaten, 1 Beutel Mozzarella, 200 g Scampi, 2 Knoblauchzehen, Pfeffer, 3 EL Olivenöl. Die Scampis mit dem Öl und den gepressten Knoblauchzehen vermengen und ca. 1 Stunde marinieren. Zutaten für die Pizzasauce in ein schmales Gefäß geben und mit dem Pürierstab pürieren, mit Oregano, frischen gehackten Basilikumblättchen, Pfeffer und Salz würzen. Eine kleine Schöpfkelle Tomatensauce in die Mitte geben und bis zum Rand verteilen. Wer es mit Gemüse mag, kann auch tief in die Gemüsekiste greifen und die Pizza je nach Gusto belegen. Dann die marinierten Scampis auf der Pizza verteilen und Mozzarella, und wer mag auch zusätzlich noch Fetakäse belegen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° backen bis der Käse geschmolzen ist – Fertig ist die Pizza Gamberetti. Dazu passt Brot wie frisches Baguette. Wer auf Gesundes wie Salat nicht verzichten mag, kann auch gerne einen Gurkensalat, Tomatensalat, oder vielleicht gemischter Salat als Beilage wählen.

Pizza Gamberetti und andere Garnelengerichte

Garnelen werden in der italienischen Küche häufig verwendet. Am typischsten kennt man sie als Spaghetti con Gamberi oder aber auch als Antipasti eingelegt in Olivenöl, oder auch als gegrillte Garnelenspieße. Worauf man in jedem Fall beim Kauf von Garnelen achten sollte, ist die Herkunft. Aus Gründen von Überfischung werden viele Garnelen in Asien in Massen gezüchtet. Man sollte bei Garnelen nicht unbedingt auf günstig ist gut setzen, sondern Bio Garnelen oder Garnelen aus dem Wildfang nehmen. So wird die Pizza Gambaretti auch etwas teurer, schmeckt aber umso besser und man braucht sich keine Gedanken machen. Gegenbeispiel: Golden Seafood King Prawns von Aldi Nord. Auch diese Garnelen stammen aus Aquakultur. Sie enthalten aber keine Medikamente.