Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Pizza Gyros – der Mix aus Italien und Griechenland | lieferando

Pizza Gyros - Man nehme Italienisch und Griechisch

Sowohl die Italienische Küche als auch die Griechische Küche sind hierzulande beliebt. Wer eine originalgetreue Pizza genießen möchte, der geht zum Italiener, wem bei herzhaftem Fleisch das Wasser im Mund zusammen läuft, der geht zum Griechen. Doch lässt sich auch beides in einem einzigen Gericht zusammenbringen. Denn wer beides gerne mag, isst am besten eine Pizza Gyros. Diese vereint die knusprige italienische Pizza mit einem deftig- fleischigen Belag. Sie ist also ein typisches Gericht der Cross-over-Küche, da sie zwei verschiedene Küchen miteinander vereint, so ähnlich wie die Pizza Döner, die die Italienische mit der Türkischen Küche zusammenbringt oder auch die Pizza Chicken Curry, bei der Indische Küche auf Tuchfühlung geht. Um eine Pizza Gyros selbst zu machen, benötigt man für ein Blech 125 g Mehl, Salz, 7 g Hefe und 4 EL Olivenöl für den Teig. Die Zutaten werden zusammen in einer Rührschüssel vermengt und der Teig anschließend an einer warmen Stelle ca. 30 Minuten gehen gelassen. Für den Belag nimmt man 2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 400 g fertig gewürztes Gyrosfleisch, frisch gemahlenen weißen Pfeffer, Paprikapulver, 100 g Lauchzwiebel, 3 Tomaten, 2 EL Senf, 75 g geriebenen Käse, 1 Stängel Thymian und etwas Basilikum zum Garnieren. Der Knoblauch wird fein gehackt, die Zwiebel in Würfel geschnitten und beides in eine Pfanne gegeben, damit das Gyros einige Minuten darin angebraten werden kann. Dann wird es mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abgeschmeckt, aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen gelassen. Nun werden die Lauchzwiebeln in Ringe und die Tomaten in Scheiben geschnitten. Der Teig wird nochmals durchgeknetet und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zum Rechteck ausgerollt und längs halbiert. Jetzt wird der Teig mit Senf bestrichen und das Gyros, die Lauchzwiebeln und Tomaten darauf verteilt. Als letztes wird alles mit dem Käse bestreut und im vorgeheizten Ofen auf 200° ca. 18 Minuten gebacken. Nun wird die Pizza Gyros mit Thymian und Basilikum garniert.

Pizza Gyros – Gyros Selbermachen

Wem das Fleisch an der Theke nicht ganz geheuer ist oder wer lieber seine eigenen Gewürze benutzt, der kann das Gyros auch kinderleicht selbst zubereiten. Am besten eignet sich weiches Fleisch wie Schweinenacken. Das wird wie geschnetzeltes in Stücke geschnitten. Für den richtigen Geschmack sorgt die Würzung des Gyros. Das charakteristische Aroma entsteht durch die Würzung mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Oregano und Thymian. Wer mag kann auch noch etwas Koriander und Majoran dazugeben. Gyros Pita ist die bekannteste Variante vom Gyros, bei der auf einem griechischen Brot (Pita) das Fleisch mit Tomaten, Zwiebeln und Tzatziki serviert wird. Bis zur Pizza Gyros ist es also nicht sehr weit.

Pizza Gyros - Auch die Restaurants passen sich an

Mittlerweile bekommt man auch in italienischen Restaurants oder Pizzerien abgewandte oder neue erfundene Pizzen. Das ist wie beim von der Asiatischen Küche beeinflussten Imbiss - man passt sich dem Geschmack der Mehrheit an. Pizza Gyros kommt bei Pizzafans und vor allem bei Fleischliebhabern gut an, denn sie ist deftig belegt, besonders im Vergleich zur schlichten Pizza Margherita oder Pizza Napoli. Je nach Geschmack kann man auch noch Fetakäse auf die Pizza streuen, dann schmeckt sie noch etwas „griechischer“. Oder man serviert stattdessen einen Griechischer Salat als Beilage. Wer in einem italienischen Restaurant essen geht, kann sich übrigens sicher sein, dass der Boden knusprig dünn und der Belag schön saftig ist, denn die Italiener sind und bleiben einfach die besten Pizzabäcker.