Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Pizza Mozzarella beim Pizza-Lieferservice online bestellen! | lieferando

Pizza Mozzarella – oder doch Pizza Margherita?

Eine Pizza mit Mozzarella zu belegen gehört in Italien zum guten Ton und ist fast schon selbstverständlich. Diese Variante ist auch in Deutschland neben der Pizza Salami, Pizza Hawaii und der Pizza Prosciutto bekannt, aber nicht die Regel. Sehr weit verbreitet ist hierzulande das Belegen mit sogenanntem Pizzakäse. Dies ist ein Gemisch aus Edamer, Gouda und Emmentaler, was aber auch nicht weniger lecker ist. Die italienische Pizza Mozzarella ähnelt sehr der Pizza Margherita, da sie zu den einfachen Pizzen zählt und nur aus den Grundzutaten wie Pizzaboden, Tomatensauce und Käse besteht. In vielen guten Pizzerien wird die Pizza Mozzarella auch als typische Pizza Margherita angeboten. Oftmals wird das Rezept auch um die Zugabe von frischen Basilikumblättern erweitert. Dies hat nicht nur einen geschmacklichen Hintergrund. Die Farben der Zutaten ergeben ebenfalls die Farben der Landesfahne Italiens. So steht der Basilikum für grün, der Käse für weiß und die Tomatensoße für rot in der Flagge.

Pizza Mozzarella - Liebe Grüße aus der Filata

Der Mozzarella ist ursprünglich ein italienischer Pasta-Filata-Käse und wird bei hochwertigeren Produkten zumeist aus Büffelmilch hergestellt. Genutzt wird er ebenso für gemischte Salate und Calzone. Die am weitesten verbreitetste und günstigere Sorte besteht jedoch aus Kuhmilchkäse. Aufgrund seiner kurzen Reifezeit von gerade einmal 2-3 Tagen würde man den Mozzarella zum Frischkäse zählen, wäre da nicht seine besondere Herstellung. Der Käsebruch wird dabei mit 80° heißem Wasser gebrüht und anschließend geknetet, in Form gezogen und zu guter Letzt in die uns allen bekannten kleinen Bällchen geformt. Der "Ur-Mozzarella" stammt aus dem Gebiet um Neapel, wo die Büffelzucht seit Jahrhunderten Tradition hat. Von dort stammt auch die Sorte "Mozzarella di Bufala Campana D.O.P." und bezeichnet den "echten“, europaweit produktgeschützten Büffelmozzarella. Büffelmozzarella ist, verglichen mit dem uns weitaus gängigerem Kuhmilchmozzarella wesentlich geschmacksintensiver und hat eine weniger feste Konsistenz. Erhältlich sind beide Sorten heutzutage in jedem gutsortierten Supermarkt.Hinterher vielleicht ein leckeres Tiramisu?

Rezeptvorschlag Pizza Mozzarella

Für die Zubereitung einer Pizza Mozzarella vermengt man Mehl und Salz und löst nebenbei unter der Beigabe von etwas Zucker die Hefe in warmem Wasser auf. Dann die Hefe unter das Mehl geben und mit etwas Olivenöl anreichern. Die Masse zum Teig kneten und anschließend in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank gehen lassen. Unterdessen die Tomatensauce zubereiten. Hierfür feingehackte Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne gasieren und mit etwas Tomatenmark anschwitzen. Frische gehäutete Tomaten dazugeben und einkochen. Mit Salz, Pfeffer und frischem Oregano abschmecken. In der Zwischenzeit sollte der Teig aufgegangen sein. Die Grundpizza nun auf einer mehlierten Arbeitsfläche, oder auf einem Backblech ausrollen. Dabei einen etwas dickeren Rand lassen. Den Pizzateig mit der Tomatensoße bestreichen und mit dünnen Scheiben vom Büffelmozzarella belegen. Wem der Büffelmozzarella zu kostspielig ist, kann natürlich aus die günstigere Variante verwenden. Die Pizza Mozzarella nun im vorgeheizten Backofen für ca. 10 Min bei 250° goldbraun backen.Wer lieber kleine Portionen mag, Pizzabrötchen sind eine klasse Alternative.