Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Pizza Prosciutto e Funghi online bestellen | lieferando

Pizza Prosciutto e Funghi – Die pure italienische Leidenschaft

Bei der Pizza Prosciutto e Funghi, auf gut Deutsch Pizza Schinken und Pilze, ist der Name Programm. Auf einem knusprig dünnen Boden, bestrichen mit einer würzigen Tomatensauce paart sich deftiger Kochschinken mit Pilzen, meist Champignons. Da klingt nicht nur der Name nach italienischer Leidenschaft – diese Pizza schmeckt auch so. Ohne Pilze hätte man eine einfache Pizza Prosciutto bzw. Pizza Schinken und wenn der Schinken dafür aus der italienischen Provinz Parma stammt, heißt sie Pizza Parma. Es lässt sich aus dieser Pizza aber auch im Handumdrehen eine deftige Pizza Speciale machen, indem man sie mit der Pizza Salami paart. Dennoch ist und bleibt die Pizza Prosciutto e Funghi in Sachen Leidenschaft der wirkliche Spezialist.

Mit Pizza Prosciutto e Funghi Amore auf den Tisch zaubern

Wer diese spürbare Leidenschaft in puncto Italienische Küche auch mal selbst auf den Tisch zaubern will, etwa für ein romantisches Candle Light Dinner mit der oder dem Auserwählten, braucht kein professioneller Pizzaiolo zu sein. Wichtig ist, dass man mit Herz bei der Sache ist, dann schmeckt man die Liebe, die drin steckt. Um diese Pizza selbst zu backen braucht es nicht allzu viele Zutaten und man schindet wahrscheinlich ziemlich Eindruck. Und besser schmecken tut’s auch. Für den Teig braucht man 250 g Mehl, Salz, 15 g Hefe, ⅛ Liter Wasser, 5 g Zucker und 5 EL Olivenöl. Damit hat man gleichzeitig das Grundrezept für Pizzabrot und Pizzabrötchen Für den Belag eignen sich Pizzatomaten oder auch Pizzasauce aus der Dose. Für zwei Pizzen benötigt man etwa 150 g. Jeweils genauso viel Mozzarella und Schinken sollte es sein. Ob aus Fleisch vom Schwein oder lieber vom Geflügel ist Geschmackssache. Hinzu kommen 100 g frische oder eingelegte Champignons sowie 2 Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl, Oregano und gemahlener Pfeffer zum Würzen.

Nun geht’s an die Zubereitung der Pizza Prosciutto e Funghi

Das Mehl wird zusammen mit etwas Salz in einer Schüssel vermischt. In lauwarmem Wasser wird die frische Hefe aufgelöst und eine Prise Zucker hinzugegeben. Diese Hefelösung sollte für etwa fünf Minuten an einem warmen Ort stehen. Wenn sich Bläschen bilden, wird die Hefelösung zum Mehl gegossen und zusammen mit 5 EL Olivenöl verknetet, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Nun kommt er für eine Stunde in eine Schüssel, damit er gehen kann. Anschließend wird er auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund ausgerollt, mit dem restlichen Olivenöl eingepinselt und auf ein Backblech gelegt. Nun drückt man den Rand der Pizza mit den Fingern wulstartig nach oben, damit die Sauce nicht runterlaufen kann. Diese wird in die Mitte des Teigfladens gegeben und zum Rand hin verteilt. Für den Belag wird als erstes der Schinken in breite Streifen und die Champignons in feine Scheiben geschnitten. Der Mozzarella kann je nach Belieben entweder in Scheiben geschnitten oder gewürfelt werden. Die Knoblauchzehen werden fein gehackt und werden zusammen mit dem vorbereiteten Mozzarella, dem Schinken und den Champignons über der Sauce verteilt. Nun wird die rohe Pizza noch mit gemahlenem Pfeffer gewürzt, mit Oregano bestreut und ihr Rand mit dem Olivenöl beträufelt. Abschließend wird sie im vorgeheizten Backofen ca. 10 bis 12 Minuten gebacken, bis der Käse verlaufen ist. Serviert werden kann dazu ein Italienischer Salat.