Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Pizza Quattro Stagioni online bestellen und genießen | lieferando

Pizza Quattro Stagioni – der vierteilige Kultbelag

Die Pizza Quattro Stagioni – bei uns auch unter ihrem deutschen Namen Pizza Vier Jahreszeiten bekannt – gehört zu den ungefähr 20 Pizzen, die in Deutschland zum gastronomischen Standardkatalog gehörten. Wie die Pizza Milano, die Pizza Divolo, aber auch die Pizza Capricciosa oder die Pizza Quattro Formaggi wird sie nicht nur in allen Pizzerien und Trattorien, sondern mittlerweile auch von vielen türkischen Läden neben Döner Kebab und Co. angeboten. Hier sollen Sie einen Einblick in ein Grundrezept erhalten sowie dessen Zubereitung näher erläutert bekommen.

Das Grundrezept der Pizza Quattro Stagioni

Für den Teig benötigen Sie 400 g Mehl, einen gestrichenen Teelöffel Salz, 20 g Hefe und 190 ml lauwarmes Wasser. Bis hierhin entspricht der Teig dem traditionellen italienischen Reinheitsgebot. Sie machen aber bei einer Pizza Quattro Stagioni nichts falsch, wenn Sie noch 2 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl hinzufügen. Dadurch wird der Teig etwas würziger, was bei diesem Pizzabelag durchaus zu begrüßen ist. Das Blech für den Teig können Sie entweder mit Sonnenblumenöl oder Maisöl einzufetten. Für den Belag brauchen Sie:

  • 500 Gramm Miesmuscheln in Schalen
  • 50 Gramm schwarze Oliven
  • 4 Sardellenfilets; Anchovis können wir Ihnen hier besonders empfehlen
  • 800 g passierte Tomaten
  • ½ gelbe Paprika
  • 6 kleine, milde eingelegte Peperoni
  • 100 g Artischocken
  • 150 g Pilze
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Kochschinken

Als Käse werden 200 g Mozzarella benötigt. Für das Aroma der Pizza eignet sich eine klassische italienische Marinade ohne Essig am besten. Diese besteht aus 3 Esslöffeln kaltgepresstes Olivenöl, je einer Prise Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer. Außerdem brauchen Sie 2 Teelöffel Oregano, dieser kann - wie bei jedem Rezept – durch eine italienische Kräutermischung ersetzt werden.

Zubereitung der Pizza Quattro Stagioni

Zunächst bereiten Sie den Teig zu. Dafür lösen Sie Hefe in einem Teil des lauwarmen Wassers auf. Anschließend Vermischen Sie Mehl mit Salz so, dass eine Mulde entsteht. Hier gießen Sie dann das Hefewasser hinein. Lassen Sie den Teig jetzt 20 Minuten zugedeckt ziehen. Geben Sie danach das restliche Wasser und einen Esslöffel Öl hinzu und kneten Sie den Teig dann so lange, bis er sich locker von der Schüssel lösen lässt. Decken Sie den Teig nun wieder zu und lassen Sie ihn im warmen Backofen weitere 40 Minuten ziehen. Für den Belag heizen Sie zunächst den Ofen bei maximaler Hitze vor. Dann kochen Sie eine Tomatensoße. Hierfür erhitzen sie Olivenöl, schütten die passierten Tomaten drauf und geben die fein geschnittene Zwiebel hinzu. Würzen Sie das Gemisch mit Pfeffer, Salz und Oregano. Verteilen Sie nun die Tomatensoße auf dem ausgerollten Teig und tropfen Sie die Artischocken gut ab. Belegen Sie nun je ein Viertel der Pizza mit Schinken, Mozzarella, Artischocken und Champignons. Danach garnieren Sie die Pizza Quattro Stagioni mit Oliven und Peperoni. Zum Schluss beträufeln Sie den Belag mit dem übrig gebliebenen Olivenöl. Backen Sie die Pizza Quattro Stagioni nun 10 Minuten lang, bis der Rand goldbraun wird. Damit ist die Pizza Quattro Stagioni fertig und kann mit einem frischen Salat serviert werden.