Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Pizza Salame mit original italienischer Salami bestellen! | lieferando

Pizza Salame – die Klassische Variante

Die Pizza entstammt ursprünglich der Italienischen Küche. Die heute international verbreitete Variante und uns bekannte Pizza Margherita, mit Tomatensauce und Käse stammt vermutlich aus Neapel, von wo aus auch die italienische Pasta ihren Siegeszug antrat, allen voran die beliebten Spaghetti Napoli. Damals hat man für die Pizza Salame oder Pizza Salami, wie sie auf Deutsch heißt, noch frische Tomaten verwendet. Das würde sich bei dem heutigen Konsum für die Pizzerien aber nicht lohnen, deshalb bereiten sie eine Tomatensoße zu. Heute bekommt man eine Pizza Salame ebenso wie die viele andere Pizzasorten, etwa die Pizza Schinken oder die Pizza Thunfisch, im Tiefkühlfach. Hierzulande ist auch die Pizza Hawaii äußerst beliebt- Frischer schmeckt’s natürlich selbstgemacht oder man bestellt einfach eine Pizza beim Lieferservice des Vertrauens.

Pizza Salame mit der italienischen Salami

In Italien gibt es mindestens 40 Salamisorten. Es gibt dabei viele Unterschiede, z.B. in der Körnung, im Gehalt an Schweine – und Rindfleisch, in der Dauer der Trocknung und in der Würzung. Die ursprünglichen italienischen Salamis bestanden immer aus Fleisch von Esel oder Maultieren. Heutzutage verwendet man jedoch Schweine – oder Rindfleisch. Die normale Aufschnittsalami eignet sich nicht besonders gut für eine Pizza, man nimmt dann besser eine luftgetrocknete. Damit sich der Geschmack auf der Pizza Salame verbreiten kann, sollte man sie zuerst mit Käse belegen und die Salami dann drüber geben. So vermeidet man dann auch, dass der ganze Belag von der Pizza läuft. Sowohl in der italienischen als auch in der Deutsche Küche wird die Pizza als volle Mahlzeit gewertet. Gerade in Familien mit Kindern sind Pizzen sehr beliebt und jeder freut sich wenn sie frisch auf den Tisch kommen. Wenn man dann mal eine Pizza Salame selber machen möchte, hat man gleich freiwillige Helfer, denn Kinder spielen gern mit dem Teig und freuen sich, wenn sie bei der Zubereitung des eigenen Essens helfen dürfen.

So wird die Pizza Salame zubereitet

Für den Teig benötigt man 400g Mehl, 1 Pkt. Hefe, 1 TL Zucker, 2 TL Salz, 200 ml lauwarmes Wasser und 4 EL Olivenöl. Die Zutaten werden zusammen in einer Schüssel verknetet, dann lässt man den Teig mindestens 30 Minuten ziehen und rollt ihn anschließend aus. Als Tomatensauce nimmt man am besten passierte Tomaten und würzt die Sauce nach Belieben. Für den Belag braucht man 200 g luftgetrocknete Salami, 4 Schalotten, 100 g Butter, Mozzarella und 1 Knoblauchzehe. Die Schalotten in kleine Würfel schneiden. Dann die Butter zerlassen und die Zwiebelstücke darin andünsten. Die Knoblauchzehe zerdrücken und mit etwas Petersilie dazu geben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Zuerst die Tomatensauce, dann den Käse und abschließend die Salami gleichmäßig auf den Boden geben und die Pizza Salame für 20 Minuten bei 220° C in den Backofen schieben. Der Pizzageschmack ist von Person zu Person sehr unterschiedlich. In Italien ist der Boden traditionell knusprig dünn, in der Amerikanische Küche wird hingegen ein dicker Boden bevorzugt.