Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Salat Capricciosa online bestellen & genießen | lieferando

Salat Capricciosa – die traditionelle italienische Salatvariante

Der Salat Capricciosa ist ein traditioneller italienischer Salat, der in der ausländischen Gastronomie in Deutschland in sämtlichen Trattorien und Pizzerien auf der Speisekarte steht, sich aber – im Unterschied zum klassischen italienischen Salat oder der Pizza – noch nicht in der Menüauswahl von Döner buden und gut bürgerliche Küche befindet. Er ist das Pendant zur Pizza Capricciosa. Die italienische Vokabel "capriccioso" bedeutet übersetzt "launisch". Im Zusammenhang mit einem Kochrezept lässt das auf eine gewisse Entscheidungsfreiheit hinsichtlich der Zutaten und der Zubereitung schließen. Doch dieser Eindruck täuscht, denn auch hier gibt es Vorgaben nach denen bzw. anhand derer man sich zu richten hat. Diese Richtlinien wollen wir im folgenden Grundrezept mit Zubereitung genauer unter die Lupe nehmen. Selbstverständlich werden auch einige Abwandlungen aufgezeigt um dem Namen "Salat Capricciosa" gerecht werden zu können.

Zutaten des Salat Capricciosa

Die Mengenangaben in folgendem Rezept sind für 4 Personen bestimmt. Sie benötigen Gemüse aus der Gemüsekiste in Form von einem Kopf Radicchio, 2 kleine Chicorée, einer halbe Salatgurke sowie 2 Zwiebeln. Außerdem brauchen Sie noch eine Dose Fisch bzw. Thunfisch. Zusätzlich werden noch 250 Gramm Mozzarella, etwas Kresse, 2 kleine Peperoni und einige gefüllte grüne Oliven benötigt. Falls Sie und ihre Gäste es etwas bitterer mögen, können Sie auch schwarze Oliven verwenden. Die Marinade des Salat Capricciosa besteht aus 6 Esslöffeln Olivenöl, 3 Esslöffeln mildem Essig, einer Prise Jodsalz und weißem Pfeffer. Weitere Zutaten sind eine eingehackte Knoblauchzehe und ein Esslöffel Butter - als cholesterinbewusster Mensch verderben Sie den Geschmack mit Margarine jedoch nicht. Da die Butter hier als Bratfett vorgesehen ist, können Sie natürlich auch Sonnenblumenöl verwenden. Das knusprige I-Tüpfelchen des Rezepts, sind 4 Toastbrote, die man ja auch von italienischer Salat außer dem Salat Capricciosa kennt.

Zubereitung der Salat Capricciosa

Zunächst waschen und putzen Sie das Gemüse. Zupfen Sie den Radicchio so klein, dass mundgerechte Stücke dabei herauskommen. Anschließend verteilen Sie die kleinen Stücke zusammen mit dem Chicorée-Salat auf der Anzahl Teller, die jener Ihrer Gäste entspricht Die Gurken und die Zwiebeln schneiden Sie nun in dünne Scheiben. Lassen Sie nun den Thunfisch abtropfen und zerkleinern Ihn zu mundgerechten Stücken. Daraufhin Schneiden Sie die Mozzarella – im Gegensatz zum Tomatensalat in dünne Scheiben schneiden und dekorieren den Salat damit. Als nächstes schneiden Sie die Oliven und Peperoni klein und verteilen beide Zutaten auf dem Salat. Rühren Sie anschließend aus Öl, Essig und Jodsalz eine Marinade. Nun beträufeln Sie damit den Salat. Aus kulinarischen Gründen sollten Sie den angemachten Salat nun ziehen lassen, damit sich die Marinade entfalten kann. Dadurch bekommt der Salat Capricciosa den Geschmack, den Sie aus der traditionellen italienischen Küche als typisch empfinden. Währenddessen erhitzen Sie die Butter in einer Pfanne und fügen den Knoblauch hinzu, sobald die Butter schmilzt. Schneiden Sie das Toastbrot in Würfel, rösten Sie es in der Knoblauchbutter kurz an. Anschließend verstreuen Sie die Brotstückchen auf dem Salat. Das Brot in Würfel schneiden, in der heißen Knoblauchbutter kurz anrösten und über den Salat geben. Der Salat Capricciosa ist damit fertig und kann aufgetischt werden. Dazu passt frisches Baguette.