Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Schichtsalat und andere Salate online bestellen | lieferando

Der Schichtsalat - Hingucker auf jedem Buffet

Was wäre eine sommerliche Grillparty ohne Bratwurst, Schaschlik, Spare Ribs und eine saftige Scheibe Fleisch? Jedenfalls keine echte Grillparty. Denn dazu gehört noch einiges mehr, zuerst einmal ein Grill und andere Leckereien, die man darauf zubereiten kann, etwa Fisch und Geflügel, in Folie gewickelte Kartoffeln oder auch gegrilltes Gemüse oder leckere Maiskolben. Doch wäre all das noch immer nicht das Wahre. Denn erst mit den richtigen Beilagen wird aus dem Gegrillten ein kulinarisches Erlebnis. Aus diesem Grund dürfen auf keinen Fall die Salate fehlen. Meistens ist das Salatbuffet relativ vielfältig, vor allem, wenn jeder Gast eine Schüssel Salat mitbringt. Da reicht das Angebot von gesunden Vertretern wie dem Tomatensalat, dem Gurkensalat oder dem grünen Salat bis hin zu den eher sündigeren Varianten mit Mayonnaise, allen voran natürlich der Kartoffelsalat und auch der Nudelsalat für alle, die Nudeln lieben. Auch der Schichtsalat erfreut sich immer größerer Beliebtheit, ist er doch Augen- und Gaumenschmaus gleichermaßen. Denn mehrere Zutaten übereinander geschichtet kommt der Schichtsalat in einer großen Glasschüssel besonders gut zur Geltung.

Rezept für einen Schichtsalat mit Hähnchenfleisch

Rezepte für Schichtsalat gibt es viele. Hier ist mal eines für Geflügelliebhaber. Für eine große Schüssel Schichtsalat brauchen wir 1 kg Chicken Nuggets, 500 g grünen Spargel, jeweils eine Dose Mais und Kidneybohnen, 3 rote Paprika und 2 Bund Frühlingszwiebeln. Zuerst werden die Nuggets in etwas Öl oder Margarine gebraten, bis sie knusprig braun sind. Nach dem auskühlen, werden sie in mundgerechte Stücke geschnitten. Parallel zu den Nuggets kocht man den Spargel in Salzwasser, bis er bissfest ist. Dann schreckt man ihn unter kaltem Wasser ab, lässt ihn auskühlen und schneidet auch ihn in kleine Stücke. Ersatzweise kann auch weißer Spargel oder Brokkoli für den Schichtsalat verwendet werden. Anschließend lässt man den Mais und die Bohnen in Sieben getrennt voneinander abtropfen. Die Paprika werden von Strunk und Kernen befreit und gewürfelt. Dann schneidet man die Frühlingszwiebeln in Ringe. Für das Dressing werden einfach 200 g Frischkäse, 300 g Joghurt, 100 ml Ketchup, 150 ml Sahne, 2 TL Meerrettich und 1 Tl Sambal Oelek mit Salz, etwas Zucker und Pfeffer verrührt.

Schicht für Schicht zum perfekten Schichtsalat

Jetzt nimmt man eine große Glasschüssel und schichtet jeweils die Hälfte der Zutaten in folgender Reihenfolge übereinander: Kidneybohnen, Frühlingszwiebeln, Paprika, Spargel, Dressing und Chicken Nuggets. Das Gleiche macht man auch mit der anderen Hälfte, sodass sich viele bunte Schichten ergeben. Natürlich lassen sich auch ganz andere Zutaten nehmen. Der Schichtsalat ist also ein Gericht für kreative Köpfe. Hauptsache schön bunt und lecker. Um seinen vollen Geschmack entfalten zu können, sollte der Schichtsalat über Nacht ziehen können. Um seinem Namen alle Ehre zu machen, sollte der Schichtsalat nicht schon vor dem Servieren verrührt werden, obwohl einige Hausfrauen der Meinung sind, dass der Schichtsalat seine ganze Geschmacksvielfalt erst durch das Verrühren entfalten kann. Ein Kompromiss, mit dem sowohl das Auge, als auch der Geschmackssinn leben können, ist, dass der Schichtsalat geschichtet daherkommt und dann jeder für sich auf dem eigenen Teller entscheidet, wie er seinen Schichtsalat am liebsten hat - ob nun geschichtet oder eben nicht.