January 4, 2021 (Aktualisiert December 31, 2020)

11 Gerichte, von denen Du nicht wusstest, dass sie vegan sind

Sich vegan zu ernähren bedeutet keinesfalls, dass Du auf Dein Lieblingsessen verzichten musst. Es gibt unzählige Snacks und sogar ganze Gerichte, die von Natur aus gar keine Fleisch- oder Milchprodukte enthalten.

Vielleicht lebst Du schon länger vegan und hast den veganen Lebensstil bereits perfektioniert – dann sind diese cleveren Tipps vielleicht nichts Neues für Dich.  Wenn Du aber gerade erst damit startest, hilft Dir diese Liste dabei, Deinen neuen veganen Lebensstil einfacher zu machen.

1. Dunkle Schokolade

Du bist auf der Suche nach etwas, das Deinen Hunger nach Süßem stillt? Dann ist hochwertige dunkle Schokolade eine exzellente vegane Option. Kleiner Tipp: Achte darauf, dass die Schokolade einen Kakaoanteil von mindestens 50 % hat.

Kein Fan von zu dunkler Schokolade? Du kannst stattdessen auch zu Schokolade mit Mandeln, getrockneten Früchten oder Minze greifen, denn diese Sorten sind häufig auch vegan. Und wenn Du in Berlin wohnst, kannst Du immer auch auf die Mochi aus dunkler Schokolade von Oak & Ice zählen.

2. Fajitas

Wusstest Du, dass das ursprüngliche Rezept für Fajitas 100 % fleischfrei war? Zubereitet mit gewürzter gebratener Paprika, Japaneños und mit einer großzügigen Portion Guacamole angereicht ist die Fajita ein leckeres veganes Gericht, das keine Wünsche offenlässt.

Heute findet man Frühlingsrollen in so ziemlich jeder Snack Bar und jedem Food Truck in Deutschland.

Bereit für den scharfen Kick? Dann haben wir einen heißen Tipp für dich: El Pacifico in Frankfurt ist ein Paradies, wenn Du auf Tex-Mex-Essen stehst – und das Restaurant serviert auch authentische Fajitas mit Tortillas.

3. Frühlingsrollen

Die knusprigen vietnamesischen Rollen erfreuen sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Heute findet man Frühlingsrollen in so ziemlich jeder Snack Bar und jedem Food Truck in Deutschland.

Es gibt sie bekanntlich in den unterschiedlichsten Varianten, sowohl, was die Füllung angeht, als auch die Art und Weise, wie sie zubereitet werden. Wir lieben sie am allermeisten frittiert, mit Gemüsefüllung und serviert mit einer Sweet Chili Sauce – eine perfekte Wahl auch für Menschen, die sich vegan ernähren.

Und wenn Du jetzt Lust auf richtig gute Frühlingsrollen bekommen hast: Ricebrothers in Hamburg enttäuscht nie.

Frühlingsrollen
4. Trüffel

Für die alten Griechen waren Trüffel ein Gericht der Götter. Wir können dem nur zustimmen, denn Trüffel sind wirklich ein Upgrade für jedes Gericht. Da sie unter der Erde wachsen, sind die Pilze oft schwer zu finden.

Aber wenn Du in München wohnst, muss Dich das nicht groß kümmern – denn dort gibt es zum Glück Dr. Drooly, wo Du immer ein Stück (oder zwei) der Jane Birkin Pizza mit Trüffelöl genießen kannst.

5. Erdnussbutter

Falls Du Dich schon einmal gefragt hast, ob Erdnussbutter eigentlich vegan ist – die Antwort ist ja. Meistens besteht sie nämlich nur aus pürierten Erdnüssen, Öl und Salz.

Wenn Du auch so ein Fan von Erdnussbutter bist wie wir, dann wirst Du uns für diesen kleinen Tipp danken: TATAS in Berlin serviert eine vegane Muffle, die mit Erdnussbutter gefüllt ist und der Hit ist.

Ein indischer Eintopf hat alles, was wir an einer herzhaften veganen Mahlzeit lieben.

6. Indischer Eintopf

Ein indischer Eintopf hat alles, was wir an einer herzhaften veganen Mahlzeit lieben. Traditionell enthält er zarte und schmackhafte Kichererbsen, die so zart sind, dass sie einem regelrecht auf der Zunge zergehen.

Unser Tipp? Das würzig-aromatische Chana Masala von Tasty Tandoori in Düsseldorf steht ganz oben auf unserer Liste.

7. Baba Ganoush

Als leckere Mischung aus gerösteter Aubergine, Tahin, Gewürzen und Olivenöl passt dieser rauchige Auberginendip super zu knackigem Gemüse und hausgemachtem Fladenbrot.

Wenn Du Hummus magst, dann wirst Du auch Baba Ganoush lieben. Die mediterrane Leckerei hebt Deine nächtlichen Snacks auf ein neues Level – und das Baba Ganoush von der Syrischen Ecke in Hamburg ist ein großartiger Ort, um es zu probieren.

Baba Ganoush
8. Bruschetta

Dieser klassische italienische Appetizer besteht aus einer Scheibe gegrilltem Brot, die mit Knoblauch bestrichen und mit extra nativem Olivenöl beträufelt wird.

Es gibt so viele Gründe, warum wir Falafel lieben

War die Bruschetta einst nur ein Snack für italienische Bauern und Olivenpflücker, so ist sie heute eines der leckersten und vielfältigsten Antipasti-Gerichte, die die italienische Küche zu bieten hat. Heute gibt es sie in unzähligen Varianten: zum Beispiel bestrichen mit Paprika oder Pilzen oder belegt mit kleinen Auberginenstückchen, Feigen oder sogar Sardellen. In München ist die Bruschetta von NOAH’S immer ein Treffer.

9. Falafel

Es gibt so viele Gründe, warum wir Falafel lieben – zum Beispiel wegen der Füllung und natürlich wegen der Tatsache, dass sie vegan sind.

Sei es, weil sie frittiert und daher von Natur aus lecker sind, oder weil Kichererbsen gesund sind: Falafel sind sogar bei Fleischessern beliebt. Wenn es um die besten Restaurants in Deutschland für Falafel geht, dann ist der Sahara Imbiss in Berlin ein heißer Kandidat.

Falafel
10. Vegetarische Gyoza

Die japanischen Gyozas sind ursprünglich aus den traditionellen chinesischen jiaozi Teigtaschen entstanden. Leicht angepasst an den japanischen Gaumen sind sie heute einer der bekanntesten japanischen Snacks.

Traditionell werden sie mit Gemüse gefüllt und in einen dünnen Teig gehüllt, bevor sie gedämpft oder in der Pfanne gebraten werden. Mit das Beste ist die Vielfalt der Füllungen: Restaurants weltweit haben eigene Kreationen dieses klassischen asiatischen Snacks auf ihrer Speisekarte. In Frankfurt wirst Du auf der Suche nach erstklassigen Gyozas bei der Gyoza Factory fündig.

Thai Curries enthalten häufig Fleisch oder Hühnchen, aber es gibt auch immer vegane Optionen mit Tofu.

 11. Thai Curry

Mischt man Kokosmilch mit frischen Kräutern und Gewürzen, bekommt man ein aromatisches und schmackhaftes Gericht, das Thai Curry – oder, in Thai, kaeng – heißt.

Thai Curries enthalten häufig Fleisch oder Hühnchen, aber es gibt auch immer vegane Optionen mit Tofu. Wenn Du den authentischen Geschmack Thailands probieren willst, solltest Du dem Panang Curry von Khaobom in Düsseldorf eine Chance geben.

 Scrolle für den nächsten Artikel