June 1, 2021 (Aktualisiert May 28, 2021)

Warum Charcuterie Boards der neueste Essenstrend sind

Charcuterie, das französische Wort für Aufschnitt, hat im letzten Jahr ein neues Gesicht bekommen. Während Charcuterie Boards, also Snackplatten, zum Repertoire eines jeden französischen Kochs gehören, muss man kein Profi sein, um seine eigenen zu kreieren.

Vergiss die simplen Platten mit Fleisch, Käse und Cracker, Charcuterie bietet jetzt alles, von Brunch-Häppchen bis hin zu Gyoza. Egal, ob Du beim nächsten Sonntagsbrunch auftrumpfen willst, oder ob Du noch nicht bereit bist, Dich von Deiner bewährten Käseplatte am Freitagabend zu trennen, wir haben alles für Dich. Lies weiter, um zu erfahren, wie Du garantiert auch zu Hause ein leckeres Charcuterie Board zusammenstellst.

Deshalb wirst Du die Snackplatten lieben

Trotz ihres raffinierten Aussehens sind Charcuterie Boards eigentlich einige der einfachsten Vorspeisen, die man machen kann. Und das Beste daran? Du kannst sie mit so ziemlich allem machen. Egal, ob Du Lust auf Tapas oder ein Schokoladenfondue hast, das Wichtigste ist, dass Du mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Texturen spielst.

Beginn mit einer sauberen Marmorplatte, einem Holzschneidebrett für ein rustikales Gefühl oder was auch immer Du gerade zur Hand hast, auf das das ganze Essen passt. Entscheide Dich dann für ein Thema. Ein mexikanisches Charcuterie Board ist ein toller Weg, um jedes Date aufzupeppen, während eine Snackplatte für Deinen Geburtstag vielleicht außergewöhnlicher sein könnte. Von Salsa bis zu Joghurtbrezeln – sei kreativ und los gehts.

Charcuterie  Boards bieten alles von Brunch-Häppchen bis Gyoza.

Schritt eins: Füll diverse Schälchen

Beginne zunächst damit, Deine Schälchen vorzubereiten. Schüsseln eignen sich hervorragend als Unterlage für Cracker und getrocknete Früchte und sind gleichzeitig solide Hilfsmittel und Behälter für alle Arten von Köstlichkeiten, wie Guacamole, Essiggurken oder eine Tasse Cookie Dough von Eishunger in Hamburg.

Kontraste sind wichtig, also kombinier Deinen Camembert mit einer süßen Feigenmarmelade oder Preiselbeeren, oder kreiere einen Karamell-Popcorn Blickfang für Dein Nachtisch Charcuterie Board. Sobald Du Deine Schälchen bereit hast, ist es Zeit, mit dem Schneiden zu beginnen.

Kontraste sind wichtig, kombinier Deinen Camembert mit einer süßen Feigenmarmelade.

Schritt zwei: Zeit zum Schneiden

Falls Du Lust auf etwas Extravagantes hast, ist dieses Video eine großartige Anleitung für die Herstellung von Salami-Rosen, aber Du musst nicht allzu ordentlich sein: Je unordentlicher, desto besser. Stapel Deine Prosciutto- und Salamischeiben auf, während Du den Käse ungeschnitten lässt und ein Messer daneben drapierst. Unsicher, was auf die Platte soll? Bei Sucre et Sel in Berlin kannst Du Dich darauf verlassen, immer die perfekte Auswahl an französischen Käse- und Wurstsorten zu bekommen.

Schritt drei: Das Extra an Knusprigkeit

Natürlich ist kein Charcuterie Board komplett ohne eine großzügige Portion Kohlenhydrate. Probier Focaccia oder Brotsticks, oder bleib dem französischen Original treu mit einem klassischen Baguette. Brot, Gebäck und Cracker sind ein unverzichtbarer Bestandteil Deiner Snackplatte. Warum also nicht mit den Schokocroissants und anderen süßen Gebäckstücken bei Kamps in Köln für den extra Crunch sorgen?

Brote, Gebäck und Cracker sind das A und O beim Anrichten.

Schritt vier: Bring Farbe ins Spiel

Jetzt, wo Du eine solide Basis hast, ist es an der Zeit, Deine Snackplatte mit ein paar Früchten und Gemüsesorten abzurunden. Sicher, die üblichen Weintrauben und Beeren bringen sofort Farbe ins Spiel, aber wenn Du es mit dem Käse ein bisschen übertrieben hast (kommt bei uns auch vor), solltest Du auch an die Geschmackskombinationen denken. Kombinier Deinen Cheddar und Gorgonzola mit getrockneten Aprikosen, Apfelspalten und Feigen, oder servier die Barcelona Box Tapas von La Trinca in Frankfurt mit einer Handvoll Sauerkirschen.

Schritt sechs: Runde das Ganze mit einer Garnitur ab

Wenn Du Dich jemals gefragt hast, was ein Anfänger Charcuterie Board von einer professionellen Tapas-Platte unterscheidet, dann sind es die Feinheiten. Ein paar frische Minzblätter und Rosmarinzweige sind ein einfacher Weg, um Dein Brett eindrucksvoll aussehen zu lassen, und mit ein paar gerösteten Nüssen machst Du nie etwas falsch. Garniere die mediterranen Häppchen aus der Ghorban Delikatessen Manufaktur in Düsseldorf mit Oliven und Chiliflocken, und freue Dich auf ein gutes Essen.

 Scrolle für den nächsten Artikel