The Harvest
December 13, 2021 (Aktualisiert December 17, 2021)

Das sind die Food Trends, die 2022 ausmachen

Der Beginn eines neuen Jahres bedeutet in der Welt des Essens vieles, aber unweigerlich auch eine Menge neuer Trends, auf die man sich freuen kann. Für das Jahr 2021 haben wir den Aufstieg der westafrikanischen Küche und den Fortbestand des Brunches vorausgesagt, neben einer Reihe anderer lohnender gastronomischer Momente, darunter die allmähliche Verlagerung auf pflanzliches Essen. In Deutschland erlebten wir den Aufstieg der nordafrikanischen und vietnamesischen Küche, wobei die Buddha-Bowl das beliebteste Gericht war. 2021 war auch ein gutes Jahr für vegetarisches und veganes Essen, insgesamt haben 75% mehr Menschen als im Vorjahr solche Gerichte bestellt. Am beliebtesten waren vegetarische Buddha-Bowls und Avocado-Sushi. Es war ein Jahr, das von der Spannung zwischen Alt und Neu geprägt war: Wie können wir einen Teil unseres Lebensstils aus der Zeit vor der Pandemie wiederherstellen und gleichzeitig unsere zunehmend heimatgebundene und klimasensible Ernährung berücksichtigen?

Während 2021 eine Übergangsphase zu einer neuen Art des Essens war, wird 2022 ganz im Zeichen von Konsumgewohnheiten stehen. Sie spiegeln die veränderte Welt wider, in der wir heute leben, während wir gleichzeitig die guten Dinge zu schätzen wissen, die wir bisher genossen haben. Von den pflanzenbasierten Alternativen großer Fast-Food-Ketten über Mehrwegverpackungen bis hin zu japanischen Sandwiches und taiwanesischen Burritos – das sind die Food Trends, die das Jahr 2022 bestimmen werden.

Unvergessliche ‘Sandos’ aus Japan

Nur wenige Länder haben so leckeres Essen exportiert wie Japan. Und obwohl es für viele Menschen immer noch Reisebeschränkungen nach Japan gibt, werden die Faszination und die Anziehungskraft des Landes der aufgehenden Sonne immer größer. Während Grundnahrungsmittel wie Sushi und Ramen seit langem die Herzen von Essensliebhaber:innen weit und breit erobert haben, ist es an der Zeit, dass auch weniger bekannte japanische Gerichte glänzen. Gerichte, wie das klassische japanische Sandwich.

Du fragst dich vielleicht, was ein Sandwich so bemerkenswert macht, aber wie so oft in der japanischen Küche ist es ein einfaches Gericht, das richtig gut gemacht ist. Freu dich auf gelungene Kreationen wie das Katsu Sando: knusprig gebratene Schweinekoteletts, beträufelt mit Umami-Tonkatsu-Sauce, eingebettet zwischen zwei fluffigen Scheiben japanischen Milchbrots. Einfach himmlisch, aber das ist noch nicht alles. Entdecke Japans Tamago-Sandwich, ein Sandwich mit herrlich cremigen Eiern, das dich trotz des einfachen Rezepts direkt überzeugt. Oder probier die Obst-Sandwiches. Das sind kleine Häppchen ohne Kruste, gefüllt mit geschnittenen Früchten und einem Löffel Sahne, die so köstlich und hübsch sind, dass man sich davon überzeugen kann, dass 2022 wirklich alles gut wird. Probier einfach selbst eines der leckeren “Sandos” bei Banh Mi Minh in München.

Der Aufstieg von Mehrwegverpackungen

Während das Bestellen von Essen in den letzten Jahren einen neuen Aufschwung erlebte und mehr Menschen als je zuvor Essen zu sich nach Hause bestellten, hat uns lange Zeit die Essensverpackung gestört. Man denke an Currys in Plastikbehältern und Einwegbesteck in Plastiktüten. Im Jahr 2022 wollen Essens-Lieferdienste, Restaurants und Imbissbuden dies jedoch ändern.

Du kannst also mit einem Aufschwung von Mehrwegverpackungen rechnen, etwas, das Restaurants bereits erprobt haben und bei dem die Verbraucher die Verpackungen nach Gebrauch zurückgeben können. Kompostierbare Verpackungen und kompostierbares Besteck werden ebenfalls zunehmen, wobei der Schwerpunkt auf der Verwendung von Materialien liegt, die später auf natürliche Weise kompostiert werden können. Ein Bericht des Europäischen Umweltbüros prognostiziert, dass die Erreichung des Ziels, 50% wiederverwendbare Verpackungen im Lebensmittelsektor und darüber hinaus zu nutzen, zu einer Verringerung der CO2-Emissionen um 3,7 Millionen Tonnen und zur Einsparung von 10 Milliarden Kubikmetern Wasser führen könnte. Wenn du also das nächste Mal bei deinem Lieblingsimbiss bestellst, solltest du die Verpackung überprüfen und dich fragen, ob du das zusätzliche Besteck wirklich brauchst.

Entdecke das Tamago Sandwich, ein Sandwich mit herrlich cremigen Eiern, das dich trotz des einfachen Rezepts direkt überzeugt.

Die beliebtesten Wohlfühl-Restaurants setzen auf Vegan

Wenn du dachtest, dass Veganismus und Flexitarismus im Jahr 2021 bereits beliebt waren, dann wird das Jahr 2022 den Trend noch weiter anheizen. McDonald’s testet bereits die Einführung des McPlant, Burger King stellt seine pflanzlichen Whopper vor und andere beliebte Restaurantketten sind dabei, sich anzuschließen.

Du kannst also davon ausgehen, dass zahlreiche bekannte Restaurants ihre konventionellen und nicht-veganen Klassiker auf den Kopf stellen und vegane Alternativen einführen werden. Der Fischfilet-Burger könnte schon bald fischlosen Fisch enthalten (ein Produkt auf Sojabasis), und der Milchshake, den wir alle so lieben, könnte auf Kartoffelmilch-Basis zubereitet sein (ja, das gibts wirklich). Maßnahmen wie diese sind Teil einer umfassenderen Verantwortung der großen Lebensmittelkonzerne, auf die dringende Klimakrise zu reagieren, und werden zeigen, wie die Öffentlichkeit auf fleischlose Alternativen reagiert. Und es wird mehr als nur einmalige Gerichte geben, mit veganen Aktionswochen und speziellen Standorten, in denen pflanzenbasiertes Essen im Mittelpunkt steht. Man denke nur an das erste vegetarische Restaurant von Burger King. Wenn du dich selbst an der flexitarischen Ernährung versuchst, kannst du ja mal dein Urteil über den neu gestalteten Veggie Whopper von Burger King abgeben.

Verliebe dich in taiwanesisches Essen

Chinas Nachbarn waren schon oft die erste Adresse für Feinschmecker aus aller Welt, aber in diesem Jahr wird die Küche des Inselstaates weltweit bekannt werden. Was die taiwanesische Küche so einzigartig macht, ist die schiere Menge an Einflüssen, die sie hat. Sie wurde von den Ureinwohner:innen des Landes, dem Hakka-Volk (einer Untergruppe der Han-Chinesen), den Japaner:innen und sogar den Amerikaner:innen, die den Weizen in Taiwan einführten, geprägt. Das Ergebnis ist eine Küche, die sich herrlich von denen der Nachbarn unterscheidet, eine köstliche Mischung aus Alt und Neu.

Wo soll man also anfangen? Der taiwanesische Burrito oder Formosa-Pfannkuchen (“Run Bing”) ist eines der beliebtesten Streetfoods des Landes und ein Gericht, dem man leicht verfällt. Den Spitznamen Pfannkuchen trägt er wegen seiner äußeren Schicht, einer dicken Frühlingsrollen-Schicht, die oft mit Frühlingszwiebeln durchsetzt ist und knusprig gegrillt wird. Dann wird sie mit Omelett, Schinken, knackigem Kohl, Salat, Koriander und anderen Leckereien gefüllt. Neben dem Burrito ist die Rindfleisch-Nudelsuppe ein Muss für alle Ramen- und Suppenliebhaber:innen. Sie gilt als eines der Nationalgerichte Taiwans. Langsam gebratenes Rindfleisch wird in einer gewürzten Brühe mit Sternanis, Szechuan-Pfeffer, Zimt und vielem mehr gekocht – ein Gericht, das wie gemacht ist für den kalten Winter.

Wenn du jetzt schon Lust auf Taiwanesisch hast, bestell dir bei A Kuo in München eine würzige Rindfleisch-Nudelsuppe, die du nach Herzenslust variieren kannst (allerdings solltest du unbedingt Frühlingsrollen mitbestellen). 

Beliebte Restaurants stellen ihre nicht-veganen Klassiker auf den Kopf und führen vegane Alternativen ein.

Bring Würze in dein Leben mit leckeren Saucen

Wir alle haben unsere Lieblingsdips und -saucen, aber vielleicht sollten wir uns 2022 neu entscheiden. Zwar gibt es kaum etwas Besseres als eine cremige Mayo, aber es kann nicht schaden, den Klassiker ab und zu etwas zu verändern. Oft können Zutaten wie Gochujang, eine scharfe und süße koreanische Chilipaste, und Harissa in Dip-Saucen wie Mayo verwendet werden, um den Geschmack passend zum Gericht zu verfeinern. Oder denk einfach mal an den typischen Aioli-Dip. Verabschiede dich von den reinen Knoblauch-Varianten und halte Ausschau nach Chipotle- und Chili-Zusätzen, die im wahrsten Sinne des Wortes für Würze sorgen.

Auch Kräuter sind auf dem Vormarsch. Yuzu, eine beliebte Zitrusfrucht in der japanischen und koreanischen Küche, ist eine säuerliche, grapefruitähnliche Frucht, die sich hervorragend zum Dippen von Saucen und zum Aromatisieren von Kaltgetränken eignet. Und Hibiskus, der vor allem für seine Eigenschaften als Tee bekannt ist, wird im kommenden Jahr süßen Leckereien wie Marmeladen und Kuchen einen rosafarbenen Stempel aufdrücken. Wenn du gerade in Hamburg bist, solltest du die Hoisin-Sauce im Ume no hana probieren, die direkt Lust auf mehr macht.

Wohlfühlessen zum Selberkochen

Wenn das Jahr 2021 (und 2020) irgendetwas bewiesen hat, dann, dass Wohlfühlessen uns einfach glücklich macht. Dank TikTok haben wir den Aufstieg von Cloud Bread, Pesto-Eiern und Feta-Pasta miterlebt. Und obwohl sie alle nichts miteinander zu tun zu haben scheinen, verbindet sie das Gefühl der Behaglichkeit, das sie vermitteln. Es sind alles einfallsreiche Gerichte, aber die Rezepte sind letztlich einfach zu machen, hübsch anzusehen und einfach lecker.

Das Jahr 2022 wird keine Ausnahme sein, wenn es darum geht, das Bedürfnis nach Gemütlichkeit zu befriedigen und Restaurants geben ihr Bestes, um diesem Bedürfnis nachzukommen. Denke einfach an saftige Burger, an klassische Pizza Margheritas und an feurige Currys, die nur der Laden um die Ecke richtig hinbekommt. Probier den Old Amsterdam Burger von Rembrandt Burger in Berlin für eine ordentliche Portion Gemütlichkeit und lehn dich einfach zurück, während andere sich um dein Essen kümmern.

Wir haben alle unsere Lieblingsdips und -saucen, aber vielleicht sollten wir uns 2022 neu entscheiden.

Platz für Pilze

Fleischersatz liegt zwar voll im Trend, aber Pilze funktionieren genauso gut. Diese kleinen Waldbewohner gehören zu den vielseitigsten Zutaten in der Küche und sind ein wahrer Nährstofflieferant für Körper und Geist. Sie sind ein wunderbarer Ersatz für Fleischliebhaber und eignen sich hervorragend für Eintöpfe, weil sie so viel Geschmack annehmen.

Pilze sind in fast allem enthalten: Pasta mit Pilzen, Pizza mit Pilzen – es gibt nichts, was es nicht gibt. Wenn du nicht weißt, wo du mit der Pilzsuche anfangen sollst, probier das Risotto Funghi von L’Osteria in Berlin. Aber egal wofür du dich entscheidest, das Jahr 2022 wird dir beweisen, dass Pilze einfach himmlisch schmecken.

 Scrolle für den nächsten Artikel