January 29, 2021

Dein go‑to Guide für glutenfreie Alternativen

Glutenfreie Alternativen für Deine Lieblingsgerichte zu finden ist manchmal gar nicht so leicht.

Noch schwerer kann es sogar sein, zöliakiefreundliche Optionen zu finden (die man tatsächlich auch noch essen will). Wir verdenken es Dir also nicht, solltest Du davon ausgehen, dass Du Dich von Holzofenpizza und prall gefüllten Burritos verabschieden musst.

Ob Du nun neu im glutenfrei-Game bist oder nur eine frische Dosis Inspiration suchst, weil Dir schlicht die Ideen ausgehen, was Du anstelle von Brot essen könntest: Wir haben eine Liste mit den besten glutenfreien Alternativen zusammengestellt, mit denen Du nach wie vor das Beste aus Deinen Lieblingsküchen genießen kannst – wirklich, versprochen.

1. Mach Deine liebste hawaiianische Poke Bowl glutenfrei

Die Poke Bowl, das hawaiianische Gericht, das sich weltweit zum Lieblingsmittagessen gemausert hat, muss man einfach lieben. Vollgepackt mit knusprigem Gemüse und Proteinen wie Fisch oder Tempeh kannst Du Poke auch ganz nach Deinem Geschmack zusammenstellen. Das macht sie zur perfekten zöliakiefreundlichen Option, die definitiv auf Deinem Speiseplan stehen sollte, wenn Du Dich glutenfrei ernährst.

Der Trick ist, eine glutenfreie Basis wie Reis, Quinoa oder Blattsalat zu wählen, und diese dann mit verschiedenen Toppings aufzupeppen. Unsere Lieblingskombi? Die Red Bowl von Holy Flat! in Berlin.

2. Zöliakiefreundliche mexikanische Tacos

Es ist kein Geheimnis, dass wir süchtig nach mexikanischem Essen sind. Aber die Entdeckung, dass Du dieses beliebte zentralamerikanische Gericht auch glutenfrei genießen kannst, ist ein richtiger Gamechanger.

Von Quesadillas bis Tacos – ersetze Tortillas aus Weizen durch Mais.

Von Quesadillas bis Tacos – alles, was Du tun musst, ist, die Weizentortilla durch eine Maistortilla zu ersetzen. Schon hast Du eine Mahlzeit, die nicht nur zöliakiefreundlich ist, sondern auch noch authentisch schmeckt. Wir lieben besonders die Tacos de Camaron von El Pacifico in Frankfurt. Noch eine Extraladung Guacamole dazu bestellt und Du wirst sie noch viel mehr lieben.

3. Vietnamesische Reisnudeln sind eine einfache glutenfreie Alternative

Falls Du es noch nicht gewusst hast: Reis krönt die Liste mit glutenfreiem Essen. Wenn Du asiatische Gerichte mit einschließt, vergrößert das Deine Auswahl an glutenfreien Gerichten also enorm.

Sei es eine heiße Schüssel Ramen oder eine dampfende, aromatische Pho Bo – es gibt nichts, was Dich davon abhalten sollte, auch weiterhin Deine Lieblingsschüssel voll perfekter, geschmeidiger Reisnudeln zu schlürfen. Für eine zuverlässig leckere und glutenfreie Bowl probier‘ den vietnamesischen Mekong Salat bei Vy in Hamburg.

4. Hol Dir Deine Carbs mit glutenfreier italienischer Pizza

Wir verstehen, dass die italienische Küche für jemanden mit einer Glutenintoleranz wie verbotenes Land wirken mag, denn auch die einfachsten Gerichte werden aus Weizen hergestellt oder mit Brot serviert – darunter auch der ungeschlagene Publikumsliebling: Pizza.

Pizzerien in ganz Deutschland liefern jetzt köstliche glutenfreie Pizzen.

Wenn auch Du den Fladen aus dem Holzofen liebst, Dir aber Deine Glutenallergie im Weg steht, dann haben wir gute Nachrichten: Viele Pizzerien in Deutschland liefern jetzt auch leckere glutenfreie Pizza, die selbst die anspruchsvollsten Fans italienischer Küche glücklich machen werden.

Die Pizza Napoli von Da Noi in Düsseldorf ist der Beweis dafür, dass glutenfreier Pizzateig genauso knusprig und köstlich sein kann wie das neapolitanische Original. Und, psst: Dort kannst Du alle Pizzen als glutenfreie Option bestellen.

5. Die marokkanische Küche ist eine der zöliakiefreundlichsten der Welt

Die marokkanische Küche ist dank ihrer Vielzahl an gesunden und köstlichen Spezialitäten, wie Tajine und Shakshuka, eine der zöliakiefreundlichsten Küchen der Welt. Der wahre glutenfreie Star in jedem marokkanischen Gericht ist allerdings – kein Zweifel – Hummus.

Die herzhafte Paste wird aus Kichererbsen, Zitronensaft, Knoblauch, Olivenöl und Tahin hergestellt – also alles glutenfreie Zutaten, was Hummus zur perfekten und vielseitigen Zutat macht, die sich als Aufstrich genauso gut wie als lecker-cremiges Salatdressing macht. Unser Tipp? Genieß‘ ihn als Dip mit frischem Gemüse und glutenfreiem Brot oder Crackern. Probier‘ zum Beispiel den Hummus von Lara Cafe in München.

Hummus besteht zu 100 % aus glutenfreien Zutaten.

 Scrolle für den nächsten Artikel