Resized ube ice cream hero
October 12, 2020 (Aktualisiert November 13, 2020)

Ist das der beste Food Trend für Instagram 2020?

Durch die Globalisierung gibt es heute wilde Kreuzungen aus verschiedensten modernen Gerichten.

Was früher einzigartig für ein bestimmtes Land war, damit wird heute in den Küchen der ganzen Welt experimentiert. Dadurch ist eine neue Vielfalt an Texturen, Aromen und neu erfundenen Gerichten entstanden.

Das bringt uns direkt zu Ube. Die lila Wurzel aus den Philippinen, die ‚uh-bih‘ ausgesprochen wird, hat schnell eine riesige Fangemeinde gewonnen. Diese verdankt sie zum einen ihrem natürlichen, knalllila Farbton, und zum anderen ihrem süßen und nussigen Geschmack. Während Ube dank seines perfekten lila Farbtons häufig als natürlicher Lebensmittelfarbstoff verwendet wird, wird sie oft auch mit der Süßkartoffel verglichen – was jedoch nicht heißt, dass sie sich tatsächlich ähnlich sind.

Im Vergleich zu Süßkartoffeln ist Ube süßer und hat eine weichere Textur, was sie als Zutat noch vielfältiger macht. Im Geschmack erinnert sie an eine Kombination aus Vanille und Pistazie. Kein Wunder also, dass Ube als perfekte Zutat für die verschiedensten süßen Köstlichkeiten gilt und sie in den meisten philippinischen Desserts verwendet wird. Ob in Kuchen, Eis, Donuts und Keksen, oder was auch immer dir sonst so einfällt – es ist ziemlich sicher Ube drin.

ube schneiden

Verglichen mit anderen Jamswurzeln ist Ube sogar noch gesünder, da sie wertvolle Antioxidantien enthält, die bekanntlich bei Herzproblemen, Krebs und anderen gesundheitlichen Beschwerden helfen können. Außerdem ist sie eine wunderbare Quelle für Vitamine, Ballaststoffe, Kalium und gesunde Kohlehydrate. Ube ist also nicht nur optisch ein Hingucker, sondern – und das dürfte für alle Naschkatzen die beste Nachricht des Tages sein – es macht ganz nebenbei auch deine Nachspeisen gesünder.

Es überrascht wenig, dass Cafés in den Philippinen dem Ube-Trend weit voraus sind. In Manila hat Indulge Patisserie der Wurzel eine ganze Speisekarte mit eigenen Kreationen gewidmet, und auch Mamasons in London wartet mit einer Speisekarte auf, die gespickt ist mit lilafarbigen Köstlichkeiten – von Ube-Eiskreme und -Eisbechern über Ube-Brownies bis hin zu heißer Schokolade.

Wir können es gar nicht erwarten, dass Ube auch in Deutschland die Speisekarten erobert. So gut, wie die Wurzel aussieht (und schmeckt), wird das nicht mehr lange dauern. Mit uns bleibt ihr auf dem Laufenden.

 Scrolle für den nächsten Artikel