January 4, 2021 (Aktualisiert December 31, 2020)

Dein Guide für die besten veganen Restaurants in Köln

Köln beheimatet unzählige kreative vegane Restaurants, die von köstlichen Hummustellern bis hin zu saftigen Burgern alle nur denkbaren Gerichte auftischen. Wir haben eine Liste mit den besten Restaurants der Kölner Foodszene zusammengestellt, die garantiert auch für Menschen verlockend ist, die nur vegetarisch oder vegan essen.

Das sind die besten veganen Restaurants in Köln.

MaKE.

Multiple locations

Das MaKE., das besonders für seine gesunden und vegetarischen Bowls bekannt ist, könnte Dein neuer Lieblingsspot für ein leckeres Mittagessen im Herzen Kölns werden. In dieser beliebten Salatbar bekommst Du Buddha Bowls, die vor Nährstoffen nur so strotzen und voller frischer Zutaten sind – zum Beispiel die herzhafte Winter Trüffel Bowl mit Rosmarinkartoffeln, getrüffeltem Topinambur, gerösteten Champignons, Brokkoli und Grünkohl und gekrönt von einem cremigen Kartoffel-Trüffel-Dressing. Falls Dir eher nach Suppe ist, solltest Du Dir den Kirchererbseneintopf nicht entgehen lassen: eine vegane Variante des traditionellen deutschen Eintopfs mit Kartoffeln, Karotten und anderem saisonalem Gemüse, abgerundet von einer Handvoll frischem Koriander.

In dieser beliebten Salatbar bekommst Du Buddha Bowls

Ngon Ngon 1970s

Kwartier Latäng

Wenn Du auf der Suche nach frischem und bezahlbarem veganem Essen in Köln bist, wirst Du bei Ngon Ngon 1970s definitiv fündig. Das Team fusioniert verschiedene asiatische Länderküchen und weiß einfach, wie man cremige Curries und schmackhafte Salate kreiert, wie zum Beispiel die Avotuna Bowl mit Kräutern und veganem Thunfisch. Curryfans sollten den Green Lake probieren: Vollbepackt mit Tofu, Kräutern, Sojasprossen und Erdnüssen in einer Kokosnuss-Curry-Sauce ist dieses vietnamesische Gericht ein Volltreffer.

Yuícery Ehrenstraße

Innenstadt

Obwohl das Yuícery erst vor Kurzem aufgemacht hat, hat es sich schon einen festen Platz in der Kölner Foodszene gesichert. Das Konzept ist denkbar einfach: gesunde Bowls, die satt machen und komplett flexibel zusammengestellt werden können. Wir lieben ihren Salat, der aus einer farbenfrohen Kombination aus Avocado, Gurke, Blaubeeren, einer pflanzlichen Joghurtsauce, Cranberries und Tofu besteht. Und falls Dir eher nach einer Ladung Kohlenhydrate ist, wird die Pasta Bowl mit pflanzlichem Hackfleisch, Gemüse, Mango, veganem Parmesankäse, Chiliflocken und der hausgemachten Erdnusssauce Dich garantiert glücklich machen.

The Pizza Company

Kwartier Latäng

The Pizza Company wird Dich mit seinen leckeren, veganen Gerichten ohne Schnickschnack – darunter Lieblingen wie der Pizza Salamico mit scharfer vegetarischer Salami – schnell für sich gewinnen. Für eine etwas leichtere Option probier‘ doch mal die vegetarische Version des Caesar Salad mit Cocktailtomaten und veganem Phönix-Filet auf einem Rucola-Eisbergsalat-Bett. Ein zusätzlicher Pluspunkt: The Pizza Company liefert täglich bis 22:30 – ideal also, um Deine nächtlichen Gelüste zu stillen.

Für eine etwas leichtere Option probier‘ doch mal die vegetarische Version des Caesar Salad

Freddy Schilling

Kwartier Latäng / Agnesviertel

Mit seinen zwei Filialen hat sich Freddy Schilling unter den Fans veganen und vegetarischen Essens in Köln längst einen Namen gemacht. Wirft man einen kurzen Blick auf die Speisekarte mit den veganen Burgern, versteht man schnell, warum. Einmal probiert wirst Du den Big Kahuna mit gegrillter Ananas, roten Zwiebeln und einer speziellen Kahuna-Sauce im luftigen Briochebrötchen immer wieder essen wollen. Wenn Du eher minimalistisch unterwegs bist, dann probier‘ den Purist Burger: Belegt mit roten Zwiebeln, einem saftigen pflanzlichen Patty und der hausgemachten Burgersauce ist er der ultimative Star der Speisekarte.

Wooza Bowls

Innenstadt

Es ist kein Geheimnis, dass wir auf Bowls aller Art stehen, und Wooza Bowls hat möglicherweise die üppigste Auswahl der ganzen Stadt. Von Poké bis hin zu Budda Bowls – hier findest Du garantiert Deine neue Lieblingsbowl. Wir empfehlen unbedingt den veganen Hummus, der mit pikanten Champignons und Kirchererbsen, geröstetem Tofu, eingemachtem Gemüse und einer Tahinisauce garniert ist. Als Nachspeise (oder als Mittagessen, wir verurteilen hier niemanden …) empfehlen wir Dir die Sweet Pitaya Bowl mit Drachenfrucht, Mango und Bananen und einem Topping aus Gojibeeren, Kakaonibs und knusprigen Kokoschips.

Mashery – Hummus Kitchen

Kwartier Latäng

Mehr als 500 glänzende Bewertungen schwärmen von den Hummus-Tellern der Mashery, der Spezialität des Hauses – und wir schließen uns an: Wenn es ein Gericht gibt, das Du dort definitiv probieren solltest, dann ist das der klassische Hummus Masabacha mit Kichererbsen, Tahinisauce, Zitronen-Knoblauch-Dressing und einem Pitabrot, das noch warm und frisch aus dem Ofen serviert wird. Wenn Dir nach etwas Besonderem ist, ist die Jackfruit Shawarma Bowl ein heißer Tipp. Garniert mit Bio-Jackfruit, einer Gewürzmischung aus Kardamom und Kreuzkümmel, Zwiebeln, hausgemachtem Krautsalat und Tahinisauce ist sie ein echter Hingucker. 

Mehr als 500 glänzende Bewertungen schwärmen von den Hummus-Tellern der Mashery

NeoNeo

Innenstadt

Das NeoNeo ist dank seiner leckeren, individuell kreierbaren Pizzen und der frischen italienischen Zutaten eine der beliebtesten Pizzerias der Stadt. Du bist bei der schier endlosen Auswahl an Zutaten für den Belag überfordert? Macht nichts, denn auch die Pizzen von der Takeaway-Speisekarte enttäuschen nie. Wir sind süchtig nach der Pizza Verdura mit gegrillter Zucchini, Paprika, Aubergine und einem Spritzer Olivenöl. Du kannst Deine Bestellung außerdem mit einer Portion veganem Käse und einer Extra-Ladung Pesto aufpeppen.

 Scrolle für den nächsten Artikel