Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

Tomatensuppe beim Lieferservice online bestellen | lieferando

Tomatensuppe – Ein Allrounder unter den Suppen

Die Tomatensuppe zählt ohne Frage zu den beliebtesten und bekanntesten Suppen auf unserem Planeten. Sie ist einfach und schnell zuzubereiten, wohlschmeckend und bekömmlich und die Tomatensuppe kann auf fast jede erdenkliche Weise zubereitet und verwendet werden. Das Repertoire reicht von heiß, und kalt über Vorspeise vor einem Wiener Schnitzel, Spaghetti Carbonara oder einem Hühnergericht Chop Suey. und Hauptgericht bis Kochzutat, Würzmittel, Pulver und Konserve. Die Tomatensuppe ist ein echter Allrounder. Bekannt ist die Tomatensuppe weltweit als tomato soup, soup á la tomate, minestra di pomodori oder auch paradisomleves. in der deutschen Küche, der französischen Küche und der österreichischen Küche. Herstellen kann sie auch jeder Laie kinderleicht, denn dazu bedarf es gerade mal Tomaten, Gewürze und ein Pürrierstab.

Die Geschichte zur Tomatensuppe

Ein Geschichtsexkurs ist meistens eine feine Sache, besonders wenn es um Themen geht, bei denen man meint, man wüsste eigentlich schon alles darüber. Eben genau so ein Thema ist die Tomate und ihre Tomatensuppe. Jeder kennt sie, aber nur wenige wissen tatsächlich wo sie herkommt. Ob Paradeiser, Paradiesapfel oder Gold- und Liebesapfel – der allererste Name wird wohl ´Xitomatl´ gewesen sein. Laut Forschungen stammt die Tomate aus Mittel- oder Südamerika und wurde bereits 200 v.Chr. von den Inkas und Azteken angebaut. Bereits zu dieser Zeit war sie überaus kostbar. So lag der Preis als gängiges Zahlungsmittel für eine Tomate bei einer Kakaobohne. Im Jahre 1492 veränderte Kolumbus nicht nur die zivilisierte Welt, als er Amerika entdeckte. Auch die kulinarische Welt profitierte davon, denn der gute Christopher brachte uns auch Gemüse in Form der Tomate mit. Als Zierpflanze ist sie erstmals 1719 angebaut worden. Im gleichen Jahr fand sie auch ihre erste kulinarische Verwendung als Tomatensuppe. Der kommerzielle Anbau in Gewächshäusern erfolgte erst im 19 Jahrhundert. Witziger Weise glaubten die Leute vor 200 Jahren noch, dass Tomaten erst genießbar wären, wenn sie komplett zur Tomatensuppe eingekocht würden. Wo wir schon beim Kommerz sind – Der weltweit wohl bekannteste "Tomaten-Mann" trägt den Namen Henry John Heinz und jeder hatte ihn schon einmal in der Hand. Besser gesagt, sein Produkt- Heinz Ketchup. Als Sohn deutscher Einwanderer erfand er bereits 1876 den Tomatenketchup und seine Firma ist nach wie vor Marktführer. Bis heute sind manche Gerichte undenkbar ohne Tomaten. Was würden wohl die vielen Kinder (und auch die erwachsenen Kinder) sagen, wenn es keine Spaghetti Napoli mit Tomatensoße mehr geben würde?

Rezeptvorschlag – Tomatensuppe

Die wohl einfachste Suppe der Welt einmal selbstgemacht. Frische Tomaten kurz in kochendes Wasser geben, dann die so aufgeplatzte Haut abziehen. Anschließend in einem anderen Topf etwas Öl oder Butter erhitzen und mit Wasser aufgießen. Wenn der Sud kocht, die Tomaten für die Tomatensuppe dazugeben und ca. 10 Min kochen lassen. Abschließend mit einem Pürierstab die Tomatensuppe feinpürieren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Wen gerade das Kochfieber gepackt hat, darf jetzt variieren. Die Möglichkeiten sind fast unendlich, denn die Tomate verträgt sich mit fast allem. Gängige Einlagen für eine Tomatensuppe sind beispielsweise Reis, Fisch oder Garnelen. Oft reichen auch einfach frische Gewürze wie Basilikum (Tomaten lieben frisches Basilikum) und Petersilie, oder geröstete Brotwürfel, sog. Croutons aus. In der Gastronomie ist die Tomatencremesuppe jedoch am verbreitetsten. Hierfür einfach 1-2 El Sahne (gerne auch saure Sahne) in die fertige Tomatensuppe geben - und fertig.