Wo möchtest Du Essen bestellen?
Wo möchtest Du Essen bestellen?

Jetzt Restaurants in Deiner Umgebung finden

auch Tortellini einfach & blitzschnell online bestellen! | lieferando

Tortellini – Bauchnabel einer Göttin

Das Wort Tortellini ist die Pluralform von Tortellino, dem italienischen Wort für „kleiner Kuchen“. Gemeint ist damit aber kein Dessert gemeint, sondern ringförmige, gefüllte Nudeln, die den Tortelloni ähneln, aber kleiner sind. Tortellini gibt es beispielsweise mit Spinat, Fleisch, Mortadella oder oft auch Parmesankäse gefüllt. Vermutlich stammen sie aus der italienischen Provinz Bologna, die durch ihre Pastasauce, die Bolognese berühmt wurde, die die Spaghetti Bolognese zum Verkaufsschlager machte und auch die Pizza Bolognese ziert. Die Form der kleinen Teigtaschen soll übrigens dem Bauchnabel von Venus, der römischen Liebesgöttin, nachempfunden sein. Den Legenden nach kam sie zu einem Wirtshaus in Bologna. Als der Koch durch das Schlüsselloch ihres Zimmers linste, erblickte er ihren Bauchnabel. Da er von dessen Schönheit so beeindruckt war, habe er der Göttin zu Ehren die Tortellini kreiert. Diese werden als typisches Sonntagsgericht in einer Suppe als Tortellini in Brodo serviert. Hierzulande werden sie aber auch gern mit Sahnesauce (Tortellini Panna) oder Käsesauce (Tortellini Gorgonzola) gegessen. Sehr beliebt sind die „kleinen Kuchen“ auch, ähnlich der Lasagne oder den Rigatoni al Forno, im Ofen überbacken (Tortellini al Forno), was mit dem folgenden Rezept auch zu Hause leicht zuzubereiten ist.

Rezept für Tortellini al Forno

Es ist relativ schnell zubereitet, macht satt und schmeckt der ganzen Familie. Für vier Portionen benötigt man zwei Beutel Tortellini, eine große Dose ganze Tomaten, 200 g Sahne, eine Tüte geraspelten Mozzarella, eine Schalotte, Olivenöl, etwas Tomatenmark, Honig, Salz und Pfeffer, eventuell Zucker, zwei Knoblauchzehen ein Bund Basilikum und frische Kräuter der Italienische Küche, z.B. Oregano. Servieren Sie dazu etwas frisches, beispielsweise einen grünen Salat, einen Gurkensalat oder noch passender einen Italienischen Salat

Und so werden die Tortellini al Forno zubereitet

Als erstes werden die Dosentomaten aufgeschnitten, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. Wer frische Tomaten verwendet, muss diese erst häuten. Dazu legt man sie für eine Minute in heißes, aber nicht mehr kochendes Wasser. Anschließend nimmt man sie heraus und schreckt sie unter kaltem Wasser ab. Dann lässt sich die Haut leicht abziehen. Als nächstes wird die Schalotte klein geschnitten und in einer Pfanne mit Olivenöl glasiert. Nun kommt ein Spritzer Honig dazu, damit die Schalotte leicht karamellisiert. Jetzt wird das Tomatenmark eingerührt und die Tomaten dazugegeben und alles unter Rühren zum Kochen gebracht. Anschließend wird sie Sauce auf kleiner Flamme köcheln gelassen und gelegentlich umgerührt. Nun wird der Knoblauch fein gewürfelt und ebenfalls in den Topf gegeben. Während die Sauce nun vor sich hin köchelt, kann schon in einem großen Topf Wasser zum Kochen gebracht werden, in das die Tortellini hineingegeben werden. Diese werden nun einige Zeit gekocht, jedoch nicht so lange, wie auf der Packung angegeben, da sie ja noch einige Zeit in den Ofen kommen. Nun werden die Tortellini in eine eingefettete Auflaufform gegeben. Wenn die Sauce etwa eine halbe Stunde offen geköchelt hat, wird die Sahne dazu gegeben und alles mit Salz und Pfeffer gewürzt und eventuell mit etwas Zucker abgeschmeckt. Auch die frischen Kräuter werden erst zum Schluss dazugegeben, damit ihr Aroma nicht verkocht. Nun wird die fertige Sauce über die Tortellini gegossen und mit ihnen verrührt. Zum Schluss wird noch der geriebene Käse darüber gestreut und der Auflauf wandert für ca. 35 Minuten bei 200 ° C in den vorgeheizten Backofen.