Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Chop Suey

chop suey
chop suey

Chop Suey

Das weit verbreitete Wok-Gericht Chop Suey zeigt, wie gesund Fast Food sein kann. Verschiedene Gemüsesorten wie Pilze, Sprossen oder Brokkoli treffen auf klein geschnittenes Fleisch, feine Aromen und verbinden sich zu einem wahren Geschmackserlebnis. Auch chinesische Nudeln oder Reis sind in einem Chop Suey oft enthalten sein.

Was ist Chop Suey?

Unzweifelhaft ist Chop Suey ein Gericht, das mit seinen aromatischen Zutaten und Gewürzen zur chinesischen Küche gehört. Dennoch ist es ein in China eher unbekanntes Essen. Daher wird die Erfindung meist den USA zugeschrieben, wo jährlich am 29. August sogar der Nationale Chop Suey Tag gefeiert wird. Dabei kursieren gleich mehrere Gerüchte darüber, wie genau Chop Suey erfunden wurde. Die einen sagen, der Koch eines chinesischen Diplomaten hätte den Auftrag bekommen, ein spezielles Diät-Essen zu kreieren. Andere behaupten, Chop Suey stamme aus San Francisco. Dort habe ein chinesischer Koch mehrere Gemüsereste in den Wok geworfen, um einem Kunden nach Geschäftsschluss noch eine schnelle Mahlzeit zu servieren. Und wieder andere meinen, das Gericht sei aus der chinesischen Provinz Guangdong bekannt und über Einwanderer in die USA gelangt. Der Name des Essens jedenfalls ist abgeleitet von dem kantonesischen „Tsap Seui“. Das heißt übersetzt soviel wie „klein geschnittene Reste“ und ist damit eine perfekte Bezeichnung für die bunte Wok-Mischung.

Typische Zutaten im Chop Suey

Ebenso wenig wie sich der Ursprung des Chop Sueys zweifelsfrei feststellen lässt, gibt es ein traditionelles Originalrezept. Allgemein steht der Name für ein Gericht aus verschiedenen Gemüsesorten. In den meisten Chop Sueys ist aber auch Fleisch enthalten. Zudem sind Nudeln oder Reis mögliche Zutaten. Das macht es besonders spannend, sich durch die verschiedenen Angebote durchzuprobieren.
Charakteristische Gemüsesorten für Chop Suey sind Mungobohnen- oder Sojasprossen, Pilze und Zwiebeln. Shiitakepilze oder Austernpilze sind dabei genauso üblich wie Champignons. Daneben können Karotten, Paprika, Pak Choi, Staudensellerie, Bambussprossen oder Brokkoli enthalten sein. Auch Weißkohl, Bambusscheiben oder Nüsse finden sich in zahlreichen Rezepten. Ist Fleisch im Rezept vorgesehen, dann ebenfalls in feinen Scheiben oder in klein geschnittenen Stücken. Rind- und Schweinefleisch kommen ebenso wie Huhn, Pute oder Ente infrage.
Für die Würze sorgen Zutaten wie Reiswein, Sojasoße, Zwiebeln und Knoblauch. Manche Rezepte beinhalten Ingwer, Chili oder Zucker. Dadurch ist Chop Suey ein spannendes Gericht, das sich immer wieder neu entdecken lässt.

So schmeckt Chop Suey

Je nach Zubereitung variiert der Geschmack von Chop Suey deutlich. Grundsätzlich erhalten das frische, im Wok gebratene Gemüse und das Fleisch durch Zwiebeln, helle Sojasoße und Reiswein zusätzliches Aroma. So entsteht eine feinwürzige Komposition mit einer angenehmen Säure. Wird zusätzlich noch Chili verwendet, kommt eine dezente Schärfe hinzu. Knoblauch als typisch asiatisches Gewürz sorgt für ein noch volleres Aroma.
Ein gut zubereitetes Chop Suey punktet daher durch eine Fülle von Aromen und knackiges Gemüse. Dazu ist es mit nur 105 Kalorien pro 100 Gramm eine leichte Mahlzeit, die sich perfekt in eine kalorienbewusste Ernährung einfügt. Durch die kurze Garzeit bleiben dabei eine Menge Vitamine erhalten. Das macht Chop Suey zum idealen Fast Food im Rahmen einer gesunden Ernährung. Wer es noch nie gekostet hat, verpasst also womöglich sein neues Lieblingsgericht.

Probiere auch

Und wer bereits ein Fan des Essens ist, dem schmecken bestimmt auch ähnliche Gerichte wie Nasi Goreng oder Bami Goreng.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Chop Suey in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben