Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Kulfi

kulfi
kulfi

Kulfi

Kulfi ist eine gefrorene Creme, ähnlich wie Speiseeis, die aus Milch hergestellt wird. Kulfi ist heute in zahlreichen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, darunter traditionelle Sorten wie Rosenwasser und Kardamom, aber auch moderne Sorten wie Erdbeere und Orange.

Was ist Kulfi?

Kulfi​ (Hindi: क़ुल्फ़ी) ist eine köstlich cremige Versuchung, die vermutlich am Hof der Mogulkaiser im 16. Jahrhundert erfunden wurde und heute auf dem gesamten indischen Subkontinent von Pakistan bis Nepal und Myanmar verbreitet ist.

Dickflüssige süße Kondensmilch war auf dem Subkontinent zu diesem Zeitpunkt bereits lange als Leckerei und Dessert begehrt, und Speiseeis wurde schon von Kublai Khan und seinen Mongolen geschleckt. (Die Legende will es, dass Marco Polo das Rezept von dort mit nach Italien brachte, wo seine Landsleute flugs das Gelato erfanden).

Am Hof der Mogulkaiser kamen die Köche auf die Idee, süße Kondensmilch mit gehackten Pistazien, Safran oder Rosenwasser zu mischen und halbgefrorenes Eis hinzuzugeben. Die Masse wurde in kleine Töpfchen mit Deckeln (die auf Persisch „Kulfi​“ heißen) gegeben und in Eis aus dem Himalaya kaltgestellt, bis sie serviert wurden.

Da die gefrorene Kondensmilch nicht so schnell schmilzt wie westliches Speiseeis aus Sahne und in der Konsistenz weit cremiger ist, gilt Kulfi​ als eigenständiges Dessert, das mit Speiseeis nur die Milchproduktbasis gemeinsam hat.

Wie wird Kulfi​ hergestellt?

Bis heute wird Kulfi​ in Indien oft zu Hause in Handarbeit hergestellt. Dazu wird Milch gesüßt und mit einem anderen Geschmack, z. B. Fruchtsaft wie Mango, Erdbeeren oder Orange, Rosenwasser oder indischen Gewürzen wie Kardamom, ergänzt. Auf kleiner Flamme wird die Milch langsam eingekocht, bis sie eine cremige Konsistenz erreicht hat. Die Masse wird dann in traditionelle Kulhar-Töpfchen gefüllt, die fest verschlossen und in gesalzenes Eis gestellt werden. Durch das Salz wird der Gefrierprozess beschleunigt. Die Masse muss immer wieder geschüttelt werden, damit sie steif wird.

In einer moderneren Variante wird Kulfi​ mit gesüßter Kondensmilch aus der Dose und Schlagsahne eingekocht. Eine spezielle Maismehl-Wasser-Paste, die mit dem Handmixer eingerührt wird, sorgt für die notwendige Konsistenz. Die Kulfi​ Masse wird in spezielle Förmchen gegossen und in die Gefriertruhe gestellt.

Wie wird Kulfi​ verspeist?

Kulfi​ ist in vielen Variationen erhältlich. Als Nachtisch in indischen Restaurants wird es im klassischen Kulhar-Töpfchen oder auf einem Teller serviert und zusätzlich mit Gewürzen wie Kardamom und Safran bestreut, mit Pistazienstückchen, gehackten Mandeln oder einer Soße – oder allem zusammen. Wird das Kulfi​ nicht im Kulhar-Töpfchen serviert, wird es meist in einer speziellen kegelförmigen Metallform gefroren und steht beim Servieren senkrecht auf dem Teller.

In den Straßen der indischen Städte sind Kulfiwallahs unterwegs, Straßenverkäufer, die Kulfi​ auf einem Holzstäbchen verkaufen, so wie du es von unserem Eis am Stiel kennst. Käufer können wählen zwischen einem Kulfi​ mit einer einzigen Geschmacksrichtung oder mit verschiedenen Lagen wie Mango, Pistazie und Rosenwasser. Eine besonders üppige Variante, die gerne als Süßspeise oder Snack zwischendurch gekauft wird, ist Falooda Kulfi​ mit Reisnudeln. Ein großer Hit bei indischen Naschkatzen ist Kulfi​ mit Schokoladenpulver oder Ovomaltine, das dem westlichen Schokoladeneis besonders nahe kommt.

Probiere auch

Magst du verführerisch süße indische Desserts? Dann probiere auch mal die herrlichen in Fett gebackenen Gulab Jamun oder die kleinen süßen Kugeln die Ladoo.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Kulfi in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben