Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Chili con Carne

chili con carne
chili con carne

Chili con Carne

Wie kaum ein anderes Gericht ist Chili con Carne mit dem amerikanischen Wilden Westen und Lagerfeuerromantik verbunden. In einem großen Topf werden Fleisch und scharfe Chilischoten zusammen mit Zwiebeln und Knoblauch zu einem herrlichen Eintopf gekocht und mit Reis serviert.

Was ist Chili con Carne?

Wer zum ersten Mal einen Eintopf aus Fleisch und scharfen Chilischoten zusammenrührte, ist heute nicht mehr zu klären. Manche schreiben die Erfindung der US-Army zu, andere spanischen Einwanderern in Mexiko und wieder andere den amerikanischen Ureinwohnern. Diese machten Fleisch für lange Reisen haltbar, indem sie es mit Gewürzen, Salz und Fett trockneten. Unterwegs wurde das Fleisch mit Wasser und Beilagen zu einer Suppe gekocht. Die Mexikaner fügten der Suppe unterschiedlich scharfe Chilischoten hinzu, um ihr mehr Geschmack zu verleihen – und schon war das Chili con Carne fertig. Heute rühmt sich der US-Bundesstaat als „Chilistaat“ und hat das Chili con Carne zum offiziellen State Dish erhoben.

Wie wird Chili con Carne zubereitet?

In der Urfassung besteht Chili con Carne tatsächlich nur aus Fleisch und Chilischoten (Peperoni). Schon hier ist die Auswahl groß: Manche Köche verwenden gewürfeltes Fleisch, andere Hackfleisch. Während Rindfleisch die mit Abstand am häufigsten verwendete Fleischsorte ist, können auch Schweinefleisch oder Wild verwendet werden (oder eine Mischung). Mit der Wahl der Chilischoten entscheidet sich, wie scharf das Gericht wird. Meist werden Jalapeños genommen, manchmal hingegen die höllisch scharfen Habaneros.
An der Beigabe von Bohnen scheiden sich die Geister. Die Chili Appreciation Society International bestimmte 1999, dass Bohnen zumindest bei offiziellen Chili-con-Carne-Kochwettbewerben verboten sind. Meist sind Bohnen heute allerdings fester Bestandteil des Gerichtes. Dies können Kidneybohnen, schwarze Bohnen oder rote Bohnen sein. Andere Zutaten wie Tomaten, Mais, Möhren und Paprika haben im klassischen Chili con Carne streng genommen nichts zu suchen – werden aber dennoch gerne beigegeben.
Sämtliche Zutaten werden in einem großen Topf mit Flüssigkeit aufgekocht. In der Regel handelt es sich dabei um eine Brühe, doch viele Köche greifen zu Wein oder Bier, um ihrem Chili con Carne etwas mehr Pfiff zu verleihen. Ganz wichtig: Kurz vor Schluss kommt etwas Kakao oder Schokolade hinein. Dies sorgt nicht nur für das ganz besondere Aroma von Chili con Carne, sondern auch für die braune Färbung.

Wie wird Chili con Carne serviert?

Als typischer Eintopf wird Chili con Carne aus dem Topf in hohe Teller oder kleine Schüsseln geschöpft und mit dem Löffel verzehrt. Dazu wird Brot gereicht. Chili con Carne ist als Partygericht unschlagbar, da größere Mengen problemlos auf dem Herd warmgehalten werden können. Jeder Gast bedient sich nach Belieben daran.
Als einzelne Portion kann Chili con Carne auch auf Tellern mit Beilagen aufgetischt werden, zum Beispiel mit Reis, Nachos oder Tortilla-Chips. Eine Salatbeilage ist ideal, um den Gaumen zwischen zwei Löffeln scharfem Chili con Carne abzukühlen. Wer mag, gibt noch einen Löffel Sour Cream auf das Gericht.
In den USA haben sich im Laufe der Zeit noch andere Varianten entwickelt: Beim Chili Dog wird ein Hot Dog mit etwas Chili con Carne garniert, und bei den Chili Cheese Fries gibt es Pommes frites und Käse dazu.

Probiere auch

Wenn Du Chili con Carne magst, solltest Du auch einmal andere scharfe Eintöpfe wie das ungarische Gulasch und die Tom-Kha-Gai-Suppe aus Thailand probieren!

Entdecke Gerichte

Wer liefert Chili con Carne in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben