Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Töltött Káposzta

Töltött Káposzta

Töltött Káposzta

Die ungarische Küche zeichnet sich durch ihre große regionale Bandbreite und viele Zutaten aus. Das Land ist bekannt für die Weidehaltung von Vieh und den umfangreichen Anbau von Gemüse. Dabei muss es nicht immer Paprika sein, wie die aromatischen Töltött Káposzta – ungarische Kohlrouladen – zeigen

Was ist Töltött Káposzta?

Kohlrouladen sind ein fester Bestandteil der klassischen deutschen und osteuropäischen Küche. Weißkohl ist ein hochwertiger Lieferant von Vitamin C und ein ideales Herbst- und Wintergemüse. Töltött Káposzta sind die ungarische Version der Kohlrouladen. Hier garen die mit Reis, Zwiebeln und Hackfleisch gefüllten Krautwickel in einer Tomatensoße mit Sauerkraut.

Wie gelingt die Zubereitung von Töltött Káposzta?

Ungarische Kohlrouladen unterscheiden sich deutlich von der deutschen Version. Die Füllung besteht nicht aus reinem Hackfleisch, sondern ist eine Mischung aus Fleisch, vorgegartem Reis und glasig gedünsteten Zwiebeln. Ungarn bevorzugen Fleisch vom Schwein, das die Kohlröllchen besonders saftig macht. Die Soße mit fruchtigem Tomatenmark, Sauerkraut und Paprikastücken sorgt für ein frisches Aroma, das sich auf die Rouladen überträgt. Denn diese schmoren in der würzigen Flüssigkeit. Kohlrouladen aus Ungarn begeistern durch einen vielschichtigen Geschmack und erscheinen durch den Reis in der Füllung für ein rustikales Gericht relativ leicht.

Welche Gewürze gehören an Töltött Káposzta?

Fleisch und Gemüse bringen von allein Aroma an die Kohlrouladen. Neben Salz und Pfeffer sind rotes Paprikapulver, Knoblauch und Thymian typisch für dieses Gericht. Die Soße kann mit etwas Sauerrahm verfeinert werden.

Welche Beilagen passen zu Töltött Káposzta?

Ganz klassisch kommen die ungarischen Kohlrouladen mit Brot und Sauerrahm auf den Tisch. Aber auch Salzkartoffeln, Reis, Kartoffelklöße und Sahne- oder Buttergemüse harmonieren sehr schön mit diesem Gericht.

Gibt es Variationen dieser Speise?

Ungarische Kohlrouladen lassen sich im Topf garen oder im Ofen in einer Auflaufform zubereiten. Bei der Ofenvariante schichten viele Köche die Töltött Káposzta mit Zwischenlagen aus Sauerkraut. Den Abschluss bildet eine Lage Kraut, die mit geschälten Tomaten und durchwachsenem Speck überbacken wird.

Rouladen mit Weißkohl sind in ganz Osteuropa beliebt. In der Ukraine sind die Krautwickel selbst nahezu identisch zusammengesetzt, aber sie ruhen in einer Tomaten-Sahnesoße mit Karottenraspeln. Die deutsche Version dagegen zeichnet sich durch eine reine Fleischfülle ohne Reis und eine aus dem Bratensatz mit Brühe angesetzte Soße aus.

Wenn Töltött Káposzta Deinen Geschmack treffen, magst Du bestimmt auch deutsche Kohlrouladen. Falls Du auf der Suche nach einer Beilage für die Krautwickel bist: Polnische Kopytka passen hervorragend dazu. Traditionell ist die Küche Österreichs durchaus von den Gerichten in Ungarn inspiriert. Versuche doch einmal eine würzige Bosna, die das beste beider Länder verbindet.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Töltött Káposzta in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben